In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104428 - GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER FÜR EIN HEBEZEUG MIT FLIEHKRAFTBETÄTIGTER BREMSE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104428
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081752
Internationales Anmeldedatum 19.11.2019
IPC
B66B 5/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
BAufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
5Anwendung von Überwachungs-, Fehlerkorrektur- oder Sicherheitseinrichtungen für Aufzüge
02abhängig von abnormen Betriebsbedingungen
04Geschwindigkeitsüberwachung
CPC
B66B 5/044
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
BELEVATORS; ESCALATORS OR MOVING WALKWAYS
5Applications of checking, fault-correcting, or safety devices in elevators
02responsive to abnormal operating conditions
04for detecting excessive speed
044Mechanical overspeed governors
Anmelder
  • WITTUR HOLDING GMBH
Erfinder
  • HOLZER, René
  • LATSCHBACHER, Leopold
  • RUSSWURM, Christoph
Vertreter
  • MISSELHORN, Martin
Prioritätsdaten
20 2018 005 316.319.11.2018DE
20 2019 105 089.613.09.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER FÜR EIN HEBEZEUG MIT FLIEHKRAFTBETÄTIGTER BREMSE
(EN) SPEED LIMITER FOR A LIFTING GEAR HAVING BRAKE ACTUATED BY CENTRIFUGAL FORCE
(FR) LIMITEUR DE VITESSE POUR UN ENGIN DE LEVAGE COMPRENANT UN FREIN ACTIONNÉ PAR LA FORCE CENTRIFUGE
Zusammenfassung
(DE)
Geschwindigkeitsbegrenzerfür ein Hebezeug seinerseits umfassend eine von einem Geschwindigkeitsbegrenzerseil angetriebene Seilscheibe und eine Bremse zum Abbremsen der Seilscheibe, wobei die Bremse mindestens ein schwenkbar an der Seilscheibegelagertes Exzenterstück umfasst, wobei das Exzenterstück schwenkbar an einemersten Fliehgewicht und schwenkbar an einem zweiten Fliehgewichtgelagert ist, wobei bei einer fliehkraftbedingten Verschiebung des ersten und zweiten Fliehgewichts das erste und das zweite Fliehgewicht das Exzenterstück schwenken, wobei die Bremse eine Rückstelleinheitmit einem Federsystem umfasst, die die Fliehgewichtein Richtung ihrer unausgelenkten Positionzieht, wobeidas Federsystem bis zu einer Schaltgeschwindigkeitsdrehzahl eine erste Federkonstante aufweist, dass das Federsystem ab der elektrischen Schaltgeschwindigkeitsdrehzahl der Seilscheibe eine zweite Federkonstanteaufweist, und dass die zweite Federkonstante größer als die erste Federkonstanteist.
(EN)
The invention relates to a speed limiter for a lifting gear comprising a sheave driven by a speed limiter cable and a brake for braking the sheave, wherein the brake comprises at least one eccentric piece, mounted on the sheave in a pivoting manner, wherein the eccentric piece is mounted on a first centrifugal weight in a pivoting manner and mounted on a second centrifugal weight in a pivoting manner, wherein, in the event of a displacement of the first and second centrifugal weights due to centrifugal force, the first and the second centrifugal weights pivot the eccentric piece, the brake comprising a reset unit having a spring system which pulls the centrifugal weights in the direction of the undeflected position thereof, wherein the spring system has a first spring constant up to a switching speed, the spring system has a second spring constant from the electric switching speed of the sheave and the second spring constant is greater than the first spring constant.
(FR)
L'invention concerne un limiteur de vitesse pour un engin de levage, qui de son côté comprend une poulie entraînée par un câble de limiteur de vitesse et un frein servant à ralentir la poulie. Le frein comprend au moins une pièce excentrique montée de manière à pouvoir pivoter sur la poulie. La pièce excentrique est montée de manière à pouvoir pivoter sur une première masselotte et de manière à pouvoir pivoter sur une deuxième masselotte. La première et la deuxième masselotte font pivoter la pièce excentrique lors d'un coulissement, lié à la force centrifuge, de la première et de la deuxième masselotte. Le frein comprend une unité de rappel pourvue d'un système de ressort, qui tire les masselottes en direction de leur position non déviée. Le système de ressort présente, jusqu'à une vitesse de rotation de commutation, une première constante de ressort. Le système de ressort présente, à partir de la vitesse de rotation de commutation électrique de la poulie, une deuxième constante de ressort, la deuxième constante de ressort étant supérieure à la première constante de ressort.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten