In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104414 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES NETZWERKTEILNEHMERS IN EINEM AUTOMATISIERUNGSKOMMUNIKATIONSNETZWERK

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104414
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081727
Internationales Anmeldedatum 19.11.2019
IPC
H04J 3/06 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
JMultiplex-Verkehr
3Zeitmultiplexsysteme
02Einzelheiten
06Synchronisierungsanordnungen
H03K 23/66 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
KImpulstechnik
23Impulszähler mit Zählketten; Frequenzteiler mit Zählketten
64mit einer Basis, die keine Potenz von Zwei ist
66mit einer veränderbaren Zählbasis, z.B. durch Voreinstellung, durch Hinzufügen oder Unterdrücken von Impulsen
G05B 19/02 2006.01
GPhysik
05Steuern; Regeln
BSteuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
19Programmsteuersysteme
02elektrisch
H04L 12/40 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
12Datenvermittlungsnetze
28gekennzeichnet durch die Netzstruktur, z.B. Nahbereichsnetze , Fernbereichsnetze
40Netzwerke mit Busstruktur
CPC
G05B 19/042
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
BCONTROL OR REGULATING SYSTEMS IN GENERAL; FUNCTIONAL ELEMENTS OF SUCH SYSTEMS; MONITORING OR TESTING ARRANGEMENTS FOR SUCH SYSTEMS OR ELEMENTS
19Programme-control systems
02electric
04Programme control other than numerical control, i.e. in sequence controllers or logic controllers
042using digital processors
H03K 23/66
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
KPULSE TECHNIQUE
23Pulse counters comprising counting chains; Frequency dividers comprising counting chains
64with a base or radix other than a power of two
66with a variable counting base, e.g. by presetting or by adding or suppressing pulses
H03K 23/667
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
KPULSE TECHNIQUE
23Pulse counters comprising counting chains; Frequency dividers comprising counting chains
64with a base or radix other than a power of two
66with a variable counting base, e.g. by presetting or by adding or suppressing pulses
667by switching the base during a counting cycle
H04J 3/0655
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
JMULTIPLEX COMMUNICATION
3Time-division multiplex systems
02Details
06Synchronising arrangements
0635Clock or time synchronisation in a network
0638Clock or time synchronisation among nodes; Internode synchronisation
0652Synchronisation among time division multiple access [TDMA] nodes, e.g. time triggered protocol [TTP]
0655using timestamps
H04L 12/40
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
12Data switching networks
28characterised by path configuration, e.g. local area networks [LAN], wide area networks [WAN]
40Bus networks
Anmelder
  • BECKHOFF AUTOMATION GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • VONNAHME, Erik
Vertreter
  • PATENTANWALTSKANZLEI WILHELM & BECK
Prioritätsdaten
10 2018 129 189.220.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES NETZWERKTEILNEHMERS IN EINEM AUTOMATISIERUNGSKOMMUNIKATIONSNETZWERK
(EN) METHOD FOR OPERATING A NETWORK PARTICIPANT IN AN AUTOMATION COMMUNICATION NETWORK
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN POSTE D’ABONNÉ AU RÉSEAU DANS UN RÉSEAU DE COMMUNICATION D’AUTOMATISATION
Zusammenfassung
(DE)
Ein Netzwerkteilnehmer (7) eines Automatisierungskommunikationsnetzwerks (1) ist dazu vorgesehen, Daten mit weiteren Netzwerkteilnehmern (2) im Automatisierungskommunikationsnetzwerk (1) mit einer festgelegten Taktfrequenz auszutauschen. Der Netzwerkteilnehmer (7) weist eine interne Uhr (8) zum Synchronisieren des Datenaustauschs mit zumindest einem weiteren Netzwerkteilnehmer (7) auf. Die interne Uhr (8) ist dazu vorgesehen, eine Zeit als ganzzahligen Zählwert bereitzustellen. Die Taktfrequenz ist derart festgelegt, dass eine Periodendauer pro Takt von der internen Uhr (8) nicht durch einen ganzzahligen Zählwert darstellbar ist. Ein Verfahren zum Betreiben des Netzwerkteilnehmers (7) im Automatisierungskommunikationsnetzwerk (1) umfasst folgenden Verfahrensschritt: Die interne Uhr (8) wird mittels einer festgelegten Sequenz von ganzzahligen Inkrementen inkrementiert. Die Sequenz der ganzzahligen Inkremente ist derart festgelegt, dass eine Summe der ganzzahligen Inkremente einem ganzzahligen Vielfachen der Periodendauer entspricht.
(EN)
A network participant (7) of an automation communication network (1) is provided in order to exchange data with additional network participants (2) in the automation communication network (1) at a defined clock frequency. The network participant (7) has an internal clock (8) for synchronizing the data exchange with at least one additional network participant (7). The internal clock (8) is provided in order to provide a time as an integer count value. The clock frequency is defined such that a period duration per cycle of the internal clock (8) cannot be represented by an integer count value. A method for operating the network participant (7) in the automation communication network (1) comprises the following method step: The internal clock (8) is incremented by means of a defined sequence of integer increments. The sequence of integer increments is defined such that a sum of the integer increments corresponds to an integer multiple of the period duration.
(FR)
L’invention concerne un poste d’abonné au réseau (7) d’un réseau de communication d’automatisation (1). Ledit poste d’abonné au réseau est conçu pour échanger des données avec d’autres postes d’abonné au réseau (2) du réseau de communication d’automatisation (1) à une fréquence d’horloge définie. Le poste d’abonné au réseau (7) présente une horloge interne (8) permettant de synchroniser l’échange de données avec un autre poste d’abonné au réseau (7). L’horloge interne (8) est conçue pour fournir un temps comme valeur de compte entière. La fréquence d’horloge est définie de telle sorte qu’une durée de période par cycle d’horloge de l’horloge interne (8) ne puisse pas être représentée par une valeur de compte entière. Le procédé pour faire fonctionner le poste d’abonné de réseau (7) dans le réseau de communication d'automatisation (1) comprend les étapes suivantes: incrémentation de l’horloge interne (8) au moyen d’une séquence définie d'incréments entiers ; définition de la séquence des incréments entiers de manière à faire correspondre une somme des incréments entiers à un multiple entier de la durée de période.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten