In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104401 - LUFTFÜHRUNG AN EINEM KÜCHENGERÄT

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

PATENTANSPRÜCHE

1. Küchengerät (100), umfassend:

- ein Gehäuse (115), das einen Einlassbereich (120) und einen Funktionsbereich (125) umschließt;

- einen Luftkanal (155) zur Führung von Luft vom Einlassbereich (120) in den Funk tionsbereich (125) und von dort in einen Außenbereich;

- wobei der Einlassbereich (120) mehrere Einlassöffnungen (140, 145) für Luft vom Außenbereich aufweist und die Einlassöffnungen (140, 145) zum Einlassen von Luft aus verschiedenen Richtungen oder an verschiedenen Stellen eingerichtet sind;

und ein Leitelement (205) vorgesehen ist, um Luft selektiv von der ersten (140) und/oder von der zweiten Einlassöffnung (145) in den Einlassbereich (120) zu lei ten.

2. Küchengerät (100) nach Anspruch 1 , ferner umfassend eine im Funktionsbereich

(125) angeordnete elektrische Baugruppe (130) mit einem Kühlelement, wobei der Luftkanal (155) derart geführt ist, dass ein Luftstrom durch den Luftkanal (155) an dem Kühlelement entlangführt.

3. Küchengerät (100) nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Einlassöffnungen (140, 145) dazu eingerichtet sind, die Luft aus verschiedenen Richtungen oder an verschiedenen Stellen des Gehäuses (1 15) parallel zu einer Ebene einzulassen.

4. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die Einlassöff nungen (140, 145) einander am Küchengerät (100) gegenüber liegen.

5. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei das Leitelement (205) eine einstückig am Gehäuse (115) ausgebildete Blende umfasst, die wenigstens eine der Einlassöffnungen (140, 145) verschließt, wobei die Blende eine Sollbruchstel le zum restlichen Gehäuse (1 15) aufweist.

6. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei das Leitelement (205) eine Blende umfasst und das Gehäuse (115) im Bereich des Einlassbereichs

(120) dazu eingerichtet ist, die Blende an verschiedenen Stellen des Gehäuses (1 15) aufzunehmen, um selektiv eine der Einlassöffnungen (140, 145) wenigstens partiell zu verschließen.

7. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei ein Übergang vom Einlassbereich (120) zum Funktionsbereich (125) senkrecht zu beiden Richtun gen der Einlassöffnungen (140, 145) verläuft.

8. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei das Leitelement (205) eine bewegliche Blende umfasst, die dazu eingerichtet ist, einen Durchlass (150) zwischen dem Einlassbereich (120) und dem Funktionsbereich (125) in einen zur ersten Einlassöffnung (140) führenden ersten Teildurchlass (305) und einen zur zweiten Einlassöffnung (145) führenden zweiten Teildurchlass (310) aufzuteilen und ein Verhältnis von Querschnitten der Teildurchlässe (305, 310) von einer Stellung der Blende abhängig ist.

9. Küchengerät (100) nach Anspruch 8, wobei die Blende in verschiedenen Stellungen jeweils radial auf eine vorbestimmte Achse (325) ausgerichtet ist.

10. Küchengerät (100) nach Anspruch 8 oder 9, wobei der Durchlass (150) die Form eines Kreissegments aufweist.

1 1. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner umfassend ein Filterelement (165), das im Luftkanal (155) zwischen dem Einlassbereich (120) und dem Funktionsbereich (125) angeordnet ist.

12. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner umfassend ein Gebläse (170) zur Förderung eines Luftstroms vom Einlassbereich (120) in den Funk tionsbereich (125) und von dort in einen Außenbereich.

13. Küchengerät (100) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei eine Auslass öffnung (160) zwischen dem Funktionsbereich (125) und einem Außenbereich dazu eingerichtet ist, Luft in einer Richtung aus dem Gehäuse (115) zu entlassen, die paral lel zu einer Ebene verläuft, in der Luft in das Gehäuse (115) eingelassen wird.