In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104355 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM SPEICHERN VON DATEN FÜR EIN FAHRZEUG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Verfahren (200) zum Speichern von Daten für ein Fahrzeug (100), wobei das Verfahren (200) die folgenden Schritte umfasst:

Einlesen (202) eines Umfeldsignals (106) über eine Schnittstelle zu einer Umfeldsensoreinrichtung (104) zum Erfassen eines Umfelds des Fahrzeugs (100), wobei das Umfeldsignal (106) das Umfeld

repräsentierende Umfelddaten umfasst;

Selektieren (204) der Umfelddaten nach relevanten Umfelddaten (114) und irrelevanten Umfelddaten;

Speichern (206) der relevanten Umfelddaten (114) in einem

Zwischenspeicher (116); und

Verwerfen (208) der irrelevanten Umfelddaten.

2. Verfahren (200) gemäß Anspruch 1, wobei im Schritt (204) des

Selektierens eine Objekterkennung durchgeführt wird, um ein Objekt in dem Umfeld des Fahrzeugs (100) unter Verwendung des Umfeldsignals (106) zu erkennen, wobei im Schritt (204) des Selektierens das Objekt abbildende Umfelddaten oder zur Objekterkennung des Objekts verwendete Umfelddaten als die relevanten Umfelddaten (114) selektiert werden.

3. Verfahren (200) gemäß Anspruch 2, wobei das Objekt im Schritt (204) des Selektierens unter Verwendung eines Objekterkennungsalgorithmus oder einer Künstlichen Intelligenz erkannt wird.

4. Verfahren (200) gemäß einem der vorangegangenen Ansprüche, mit einem Schritt (212) des Erfassens eines kritischen Zustands des

Fahrzeugs (100), und einem Schritt (214) des Übermitteins der relevanten Umfelddaten (114) aus dem Zwischenspeicher (116) in eine Speichereinrichtung (117) zur dauerhaften Speicherung der relevanten Umfelddaten (114), wobei der Schritt (214) des Übermitteins

ansprechend auf das Erfassen (212) des kritischen Zustands ausgeführt wird.

5. Verfahren (200) gemäß Anspruch 4, bei dem im Schritt (214) des

Übermitteins die relevanten Umfelddaten (114) an eine als eine

Blackbox des Fahrzeugs (100) ausgeführte Speichereinrichtung (117) und/oder an eine fahrzeugexterne Cloud übermittelt werden.

6. Verfahren (200) gemäß einem der vorangegangenen Ansprüche, bei dem im Schritt (206) des Speicherns der relevanten Umfelddaten (114) zeitlich zuvor gespeicherte relevante Umfelddaten (114) überschrieben werden.

7. Verfahren (200) gemäß einem der vorangegangenen Ansprüche, bei dem im Schritt (202) des Einlesens das Umfeldsignal (106) über eine Schnittstelle zu einer als Kamera und/oder Radarsensor und/oder Lidarsensor und/oder Ultraschallsensor ausgeführten

Umfeldsensoreinrichtung (104) eingelesen werden.

8. Verfahren (200) gemäß einem der vorangegangenen Ansprüche, bei dem im Schritt (202) des Einlesens das Umfeldsignal (106) über eine Schnittstelle zu einer als Positionsbestimmungseinrichtung und/oder Beschleunigungssensor und/oder Drehratensensor ausgeführten Umfeldsensoreinrichtung (104) eingelesen werden.

9. Verfahren (200) gemäß Anspruch 8, bei dem im Schritt (208) des

Verwerfens durch das Umfeldsignal (106) repräsentierte Positionsdaten als die irrelevanten Umfelddaten (114) verworfen werden, unter

Verwendung derer keine Fahrzeugansteuerung und/oder

Trajektorienplanung durchgeführt wurde.

10. Verfahren (200) gemäß Anspruch 8 oder 9, bei dem im Schritt (208) des Verwerfens durch das Umfeldsignal (106) repräsentierte

Beschleunigungsdaten und/oder Drehratendaten als die irrelevanten Umfelddaten (114) verworfen werden, unter Verwendung derer keine Kollisionserkennung und/oder Fahrzeugansteuerung und/oder

Trajektorienplanung durchgeführt wurde.

11. Verfahren (200) gemäß einem der vorangegangenen Ansprüche, mit einem Schritt (210) des Erfassens des Umfeldsignals (106) unter Verwendung der Umfeldsensoreinrichtung (104).

12. Vorrichtung (200) zum Speichern von Daten für ein Fahrzeug, wobei die Vorrichtung (200) eingerichtet ist, um die Schritte (202, 204, 206, 208, 210, 212, 214) des Verfahrens (200) gemäß einem der

vorangegangenen Ansprüche in entsprechenden Einheiten (108, 112, 116, 122) auszuführen und/oder anzusteuern.

13. Computerprogramm, das dazu eingerichtet ist, die Schritte (202, 204, 206, 208, 210, 212, 214) des Verfahrens (200) gemäß einem der vorangegangenen Ansprüche auszuführen und/oder anzusteuern.

14. Maschinenlesbares Speichermedium, auf dem das Computerprogramm nach Anspruch 13 gespeichert ist.