In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104334 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES BAUTEILS AUS METALL ODER WERKSTOFFEN DER TECHNISCHEN KERAMIK

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104334
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081530
Internationales Anmeldedatum 15.11.2019
IPC
B22F 1/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
1Besonderes Behandeln von Metallpulver, z.B. um die Bearbeitung zu erleichtern oder die Eigenschaften zu verbessern; Metallpulver an sich, z.B. Gemische von Teilchen verschiedener Zusammensetzung
B22F 3/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
02nur durch Verdichten
04durch Druckmitteldruck
B22F 3/105 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10nur durch Sintern
105mittels elektrischer Widerstandserhitzung, Laserstrahlen oder Plasma
B22F 3/15 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
12durch Verdichten und Sintern
14gleichzeitig
15Isostatisches Heißpressen
B33Y 10/00 2015.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
33Additive (generative) Fertigungstechnik
YAdditive (generative) Fertigung, d. h. die Herstellung von dreidimensionalen Bauteilen durch additive Abscheidung, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z. B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
B33Y 30/00 2015.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
33Additive (generative) Fertigungstechnik
YAdditive (generative) Fertigung, d. h. die Herstellung von dreidimensionalen Bauteilen durch additive Abscheidung, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z. B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
30Additive Fertigungsvorrichtungen; Details oder Zubehör von additiven Fertigungsvorrichtungen
CPC
B22F 1/0059
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
1Special treatment of metallic powder, e.g. to facilitate working, to improve properties
0003Metallic powders per se; Mixtures of metallic powders; Metallic powders mixed with a lubricating or binding agent
0059Metallic powders mixed with a lubricating or binding agent or organic material
B22F 2998/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
2998Supplementary information concerning processes or compositions relating to powder metallurgy
10Processes characterised by the sequence of their steps
B22F 3/008
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
008Selective deposition modelling
B22F 3/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
02Compacting only
04by applying fluid pressure ; , e.g. by cold isostatic pressing [CIP]
B33Y 10/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
33ADDITIVE MANUFACTURING TECHNOLOGY
YADDITIVE MANUFACTURING, i.e. MANUFACTURING OF THREE-DIMENSIONAL [3-D] OBJECTS BY ADDITIVE DEPOSITION, ADDITIVE AGGLOMERATION OR ADDITIVE LAYERING, e.g. BY 3-D PRINTING, STEREOLITHOGRAPHY OR SELECTIVE LASER SINTERING
10Processes of additive manufacturing
B33Y 80/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
33ADDITIVE MANUFACTURING TECHNOLOGY
YADDITIVE MANUFACTURING, i.e. MANUFACTURING OF THREE-DIMENSIONAL [3-D] OBJECTS BY ADDITIVE DEPOSITION, ADDITIVE AGGLOMERATION OR ADDITIVE LAYERING, e.g. BY 3-D PRINTING, STEREOLITHOGRAPHY OR SELECTIVE LASER SINTERING
80Products made by additive manufacturing
Anmelder
  • SAMSON AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • MEISSNER, Thomas
Vertreter
  • KÖLLNER, Malte
Prioritätsdaten
10 2018 129 162.020.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES BAUTEILS AUS METALL ODER WERKSTOFFEN DER TECHNISCHEN KERAMIK
(EN) METHOD FOR PRODUCING A COMPONENT FROM METAL OR TECHNICAL CERAMICS MATERIALS
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UNE PIÈCE CONSTITUÉE DE MÉTAL OU DE MATÉRIAUX DE LA CÉRAMIQUE TECHNIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren zum Herstellen eines Bauteils aus Werkstoffen der technischen Keramik oder sintermetallurgischen Werkstoffen mit den folgenden Schritten vorgeschlagen: Zunächst wird ein Gemisch aus einem Binder und einem keramischen oder sintermetallurgischen Granulat hergestellt(100). Dieses Gemisch muss für die additive Fertigung eines Grünkörpers aus dem Gemisch geeignet sein. Steht das Gemisch zur Verfügung, wird ein Grünkörper mittels additiver Fertigung erzeugt(110). Dieser wird anschließend in grünem Zustand oder in ganz oder teilweise entbindertem Zustand oder in leicht angesintertem Zustand isostatisch nachverdichtet (150). Anschließend wird das nachverdichtete Bauteil gesintert (180).Durch die Erhöhung der Dichte vor dem eigentlichen Sinterprozess (180) sowie die durch das isostatische Pressen(150) zusätzlich erfolgende Homogenisierung der Dichteverteilung lassen sich im anschließenden Sinterprozess höhere Sinterdichten und deutlich verbesserte Eigenschaftswerte bezüglich Festigkeit und weiterer Parameter erreichen.
(EN)
The invention relates to a method for producing a component from technical ceramics materials or sintering materials, comprising the following steps: First, a mixture of a binder and a ceramic or sintering granulate is produced (100). This mixture must be suitable for the additive manufacturing of a green body from the mixture. Once the mixture is available, a green body is produced by means of additive manufacturing (110). Said body is then isostatically compressed in the green state or in a fully or partially debound state or in a lightly sintered condition (150). The compressed component is then sintered (180). The increase in density before the sintering process (180) itself and the homogenization of the density distribution additionally resulting from the isostatic compression (150) allow higher sintering densities and significantly improved characteristics in respect of strength and other parameters to be achieved in the subsequent sintering process.
(FR)
L'invention concerne un procédé de production d'une pièce constituée de matériaux de la céramique technique ou de matériaux métallurgiques frittés, comportant les étapes suivantes : un mélange d'un liant et d'un granulé céramique ou métallurgique fritté est d'abord produit (100). Ledit mélange doit être approprié pour la fabrication additive d'un corps cru issu du mélange. Une fois le mélange préparé, un agent de corps cru de fabrication additive est généré (110). Ce dernier est ensuite recomprimé isostatiquement (150) à l'état cru ou à l'état d'élimination partielle ou complète du liant, ou à l'état légèrement fritté. La pièce recomprimée est ensuite frittée (180). Grâce à l'augmentation de l'épaisseur avant le processus de frittage propre (180) ainsi qu'à l'homogénéisation supplémentaire suivante de la répartition de l'épaisseur par le pressage isostatique (150), l'invention permet d'obtenir, au cours du processus de frittage consécutif, des épaisseurs de frittage plus élevées et des valeurs de propriétés nettement améliorées concernant la résistance et d'autres paramètres.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten