In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104179 - AUTOMATISIERTES VERFAHREN ZUM SPRITZFORMEN VON BESCHICHTETEN BAUTEILEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104179
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/080098
Internationales Anmeldedatum 04.11.2019
IPC
B29C 33/64 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
56Beschichtungen; Lösungs-, Schmier- oder Trennmittel
60Lösungs-, Schmier- oder Trennmittel
62auf der Basis von Polymeren oder Oligomeren
64Silicone
B29C 37/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
37Bauteile, Einzelheiten, Zubehör oder Hilfsmaßnahmen, die nicht von den Gruppen B29C33/ oder B29C35/146
B29L 31/50 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
LIndex-Schema für besondere Gegenstände in Verbindung mit Unterklasse B29C96
31Andere besondere Gegenstände
48Kleidung
50Schuhwerk, z.B. Schuhe oder Teile davon
B29K 105/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
KIndex-Schema für Formmassen oder Materialien für Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen in Verbindung mit den Unterklassen B29B , B29C oder B29D252
105Beschaffenheit, Form oder Zustand der Formmasse
04zellförmig oder porös
CPC
B29C 33/64
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
33Moulds or cores; Details thereof or accessories therefor
56Coatings ; , e.g. enameled or galvanised; Releasing, lubricating or separating agents
60Releasing, lubricating or separating agents
62based on polymers or oligomers
64Silicone
B29C 37/0032
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
37Component parts, details, accessories or auxiliary operations, not covered by group B29C33/00 or B29C35/00
0025Applying surface layers, e.g. coatings, decorative layers, printed layers, to articles during shaping, e.g. in-mould printing
0028In-mould coating, e.g. by introducing the coating material into the mould after forming the article
0032the coating being applied upon the mould surface before introducing the moulding compound, e.g. applying a gelcoat
B29C 37/0067
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
37Component parts, details, accessories or auxiliary operations, not covered by group B29C33/00 or B29C35/00
0067Using separating agents during or after moulding; Applying separating agents on preforms or articles, e.g. to prevent sticking to each other
B29K 2105/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
KINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES B29B, B29C OR B29D, RELATING TO MOULDING MATERIALS OR TO MATERIALS FOR ; MOULDS, ; REINFORCEMENTS, FILLERS OR PREFORMED PARTS, e.g. INSERTS
2105Condition, form or state of moulded material ; or of the material to be shaped
04cellular or porous
B29L 2031/504
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
LINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS B29C, RELATING TO PARTICULAR ARTICLES
2031Other particular articles
48Wearing apparel
50Footwear, e.g. shoes or parts thereof
504Soles
Anmelder
  • BASF COATINGS GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • REUTER, Karin
  • FEDELER, Lea
  • WINZEN, Simon
  • NOATSCHK, Jens-Henning
Vertreter
  • BASF IP ASSOCIATION
Prioritätsdaten
18208031.723.11.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUTOMATISIERTES VERFAHREN ZUM SPRITZFORMEN VON BESCHICHTETEN BAUTEILEN
(EN) AUTOMATED METHOD FOR INJECTION MOULDING COATED COMPONENTS
(FR) PROCÉDÉ AUTOMATISÉ DE MOULAGE PAR INJECTION DE PIÈCES REVÊTUES
Zusammenfassung
(DE)
Automatisches bzw. automatisiertes Verfahren zum Spritzformen von beschichteten Bauteilen, insbesondere beschichteten Sohlen aus Kunststoff, bei welchem zunächst das Formwerkzeug mit einer Trennmittelzusammensetzung eingetrennt und nach Ablüften dieser Trennmittelzusammensetzung eine Zusammensetzung zur Ausbildung des Bauteils eingespritzt wird. Nach Vernetzen dieser beiden Zusammensetzungen wird das hergestellte beschichtete Bauteil aus dem Formwerkzeug entnommen und gegebenenfalls einer Nachbehandlung unterzogen.
(EN)
The invention relates to an automatic or automated method for injection moulding coated components, in particular coated plastic soles. According to the method, a mould release composition is first applied to the mould and once said mould release composition has been flashed off, a composition is injected to form the component. Once these two compositions have been cross-linked, the coated component produced is removed from the mould and optionally undergoes aftertreatment.
(FR)
L'invention concerne un procédé automatique ou automatisé de moulage par injection de pièces revêtue, en particulier de semelles en matière plastique, selon lequel le moule est tout d'abord traité avec une composition d'agent démoulant et, une fois cette composition d'agent démoulant séchée, une composition servant à la formation de la pièce est injectée. Une fois ces deux compositions réticulées, la pièce revêtue fabriquée est retirée du moule et éventuellement soumise à un post-traitement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten