In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104144 - STATIONÄRE UMGEBUNGSLUFTREINIGUNGSVORRICHTUNG UND BETRIEBSVERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104144
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079465
Internationales Anmeldedatum 29.10.2019
IPC
B01D 53/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
53Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
02durch Adsorption, z.B. präparative Gaschromatografie
04mit stationären Adsorbentien
B01D 46/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
46Filter oder Filtrierverfahren speziell zum Abscheiden von in Gasen oder Dämpfen dispergierten Teilchen
52Teilchen-Abscheider, z.B. Staubabscheider, mit Filterorganen aus gefaltetem Material
B01D 46/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
46Filter oder Filtrierverfahren speziell zum Abscheiden von in Gasen oder Dämpfen dispergierten Teilchen
B01D 46/12 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
46Filter oder Filtrierverfahren speziell zum Abscheiden von in Gasen oder Dämpfen dispergierten Teilchen
10Teilchen-Abscheider, z.B. Staubabscheider, mit Filterplatten, -matten oder -kissen mit ebenen Oberflächen
12in Mehrfachanordnung
B01J 20/32 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
20Feste Sorbentien oder Filterhilfsmittel; Sorbentien für Chromatografie; Verfahren zu deren Herstellung, Regenerierung oder Reaktivierung
30Verfahren zur Herstellung, Regenerierung oder Reaktivierung
32Imprägnierung oder Beschichtung
B01J 20/20 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
20Feste Sorbentien oder Filterhilfsmittel; Sorbentien für Chromatografie; Verfahren zu deren Herstellung, Regenerierung oder Reaktivierung
02anorganische Stoffe enthaltend
20freien Kohlenstoff enthaltend; durch Karbonisierung erhaltenen Kohlenstoff enthaltend
CPC
B01D 2253/102
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2253Adsorbents used in seperation treatment of gases and vapours
10Inorganic adsorbents
102Carbon
B01D 2257/404
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2257Components to be removed
40Nitrogen compounds
404Nitrogen oxides other than dinitrogen oxide
B01D 2258/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2258Sources of waste gases
06Polluted air
B01D 2259/4508
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2259Type of treatment
45Gas separation or purification devices adapted for specific applications
4508for cleaning air in buildings
B01D 2279/40
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2279Filters adapted for separating dispersed particles from gases or vapours specially modified for specific uses
40for cleaning of environmental air, e.g. by filters installed on vehicles or on streets
B01D 46/0036
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
46Filters ; , i.e. particle separators; or filtering processes specially modified for separating dispersed particles from gases or vapours
0027with additional separating or treating functions
0036by adsorption or absorption
Anmelder
  • MANN+HUMMEL GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • HITZKE, Christoph
  • KLEIN, Gunnar-Marcel
  • KLEIN, Martin
  • CHOWANIETZ, Volkmar
  • KELLER, Florian
  • WARTH, Tobias
  • BAUCH, Maximilian
Prioritätsdaten
10 2018 129 286.421.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STATIONÄRE UMGEBUNGSLUFTREINIGUNGSVORRICHTUNG UND BETRIEBSVERFAHREN
(EN) STATIONARY AMBIENT AIR CLEANING DEVICE AND OPERATING METHOD
(FR) DISPOSITIF DE PURIFICATION D’AIR AMBIANT STATIONNAIRE ET PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine stationäre Umgebungsluftreinigungsvorrichtung (10), die zur Entfernung von Stäuben, insbesondere Feinstaub, und Schadgasen, insbesondere Stickoxiden, aus der Umgebungsluft ausgebildet ist. Die Umgebungsluftreinigungsvorrichtung (10) weist ein Gehäuse (1) mit zumindest einer Strömungseintrittsöffnung (20) und zumindest einer Strömungsaustrittsöffnung (11) und zumindest ein zwischen der Strömungseintrittsöffnung (20) und der Strömungsaustrittsöffnung (11) angeordnetes Filterelement (13) sowie eine Luftstromerzeugungsvorrichtung (17) auf, die dazu ausgebildet ist, einen Luftstrom von der Strömungseintrittsöffnung (20) durch das Filterelement (13) zu der Strömungsaustrittsöffnung (11) zu erzeugen. Das Filterelement (13) weist zumindest einen Filterbalg aus einem gefalteten Kombifiltermedium auf, das zumindest eine Partikelfilterlage und zumindest eine Aktivkohlelage aufweist, die auf der Partikelfilterlage angeordnet ist, wobei die Aktivkohlelage Aktivkohlepartikel aus einem Aktivkohlematerial aufweist. Die Aktivkohlelage hat ein Flächengewicht von 200 bis 1200g/m² und das Kombifiltermedium, insbesondere die Partikelfilterlage, ist elektrostatisch aufgeladen. Ferner hat die Partikelfilterlage des Kombifiltermediums eine Luftdurchlässigkeit bei 200 Pa von zumindest 300 l/m²s, insbesondere zumindest 1500 l/m²s. Darüber hinaus wird ein Betriebsverfahren für die Umgebungsluftreinigungsvorrichtung offenbart.
(EN)
The invention relates to a stationary ambient air cleaning device (10) which is designed for removing dust, in particular particulate matter, and harmful gases, in particular nitrogen oxides, out of the ambient air. The ambient air cleaning device (10) comprises a housing (1) having at least one flow inlet opening (20) and at least one flow outlet opening (11) and at least one filter element (13) arranged between the flow inlet opening (20) and the flow outlet opening (11), as well as a air flow generation device (17) which is designed to generate an air flow from the flow inlet opening (20), through the filter element (13), to the flow outlet opening (11). The filter element (13) comprises at least one filter bellows formed by a folded combination filter medium, having at least one particle filter layer and at least one activated carbon layer, which is arranged on the particle filter layer, wherein the activated carbon layer has activated carbon particles made of an activated carbon material. The activated carbon layer has a weight per unit area of 200 to 1200g/m² and the combination filter medium, in particular the particle filter layer, is electrostatically charged. In addition, the particle filter layer of the combination filter medium has an air permeability of at least 300 l/m²s, in particular at least 1500 l/m²s, at 200 Pa. The invention also relates to an operating method for the ambient air cleaning device.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif de purification d’air ambiant stationnaire (10), qui est conçu pour l'élimination de poussières, en particulier de poussière fine, et de gaz nocifs, en particulier d'oxydes d’azote, de l’air ambiant. Le dispositif de purification d’air ambiant (10) comprend un boîtier (1) comprenant au moins une ouverture d'entrée de flux (20) et au moins une ouverture de sortie de flux (11) et au moins un élément filtrant (13) disposé entre l’ouverture d'entrée de flux (20) et l’ouverture de sortie de flux (11) ainsi qu’un dispositif de génération de flux d’air (17), qui est conçu pour générer un flux d’air de l’ouverture d'entrée de flux (20) à travers l’élément filtrant (13) vers l’ouverture de sortie de flux (11). L’élément filtrant (13) comprend au moins un soufflet de filtration composé d’un milieu filtrant combiné plié, qui comprend au moins une couche de filtration de particules et au moins une couche de charbon actif, laquelle est disposée sur la couche de filtration de particules, la couche de charbon actif comprenant des particules de charbon actif d’un matériel de charbon actif. La couche de charbon actif a un grammage de 200 à 1200 g/m² et le milieu filtrant combiné, en particulier la couche de filtration de particules, est chargé électrostatiquement. La couche de filtration de particules du milieu filtrant combiné a en outre une perméabilité à l’air à 200 Pa d’au moins 300 l/m²s, en particulier au moins 1500 l/m²s. L’invention concerne en outre un procédé de fonctionnement pour le dispositif de purification d’air ambiant.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten