In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104052 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR BLUTSTILLUNG AN EINER PUNKTIONSSTELLE EINER FISTEL

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104052
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/000318
Internationales Anmeldedatum 22.11.2019
IPC
A61B 17/135 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
12zum Abbinden oder anderweitigem Zusammendrücken von röhrenförmigen Körperteilen, z.B. Blutgefäßen oder Nabelschnur
132Aderpressen
135aufblasbar
A61B 17/132 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
12zum Abbinden oder anderweitigem Zusammendrücken von röhrenförmigen Körperteilen, z.B. Blutgefäßen oder Nabelschnur
132Aderpressen
A61B 17/00 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
A61B 5/02 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
5Messen zu diagnostischen Zwecken; Identifizieren von Personen
02Messen des Pulses, des Herzschlages, des Blutdruckes oder der Blutströmung; kombiniertes Bestimmen von Puls, Herzschlag und Blutdruck; Auswerten des Zustandes der Herzgefäße, soweit nicht anderweitig vorgesehen, z.B. Anwenden von Kombinationen technischer Verfahren, die in dieser Gruppe vorgesehen sind, mit Elektrokardiografie; Herzkatheter für Blutdruckmessung
A61B 90/00 2016.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
90Instrumente, Geräte oder Zubehör besonders ausgebildet für Chirurgie oder Diagnose und nicht von einer der Gruppen A61B1/-A61B50/167
A61B 17/12 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
12zum Abbinden oder anderweitigem Zusammendrücken von röhrenförmigen Körperteilen, z.B. Blutgefäßen oder Nabelschnur
CPC
A61B 17/1325
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
12for ligaturing or otherwise compressing tubular parts of the body, e.g. blood vessels, umbilical cord
132Tourniquets
1322comprising a flexible encircling member
1325with means for applying local pressure
A61B 17/1355
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
12for ligaturing or otherwise compressing tubular parts of the body, e.g. blood vessels, umbilical cord
132Tourniquets
135inflatable
1355Automated control means therefor
A61B 2017/00084
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
00017Electrical control of surgical instruments
00022Sensing or detecting at the treatment site
00084Temperature
A61B 2017/00907
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
00831Material properties
00902transparent or translucent
00907for light
A61B 2017/12004
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
12for ligaturing or otherwise compressing tubular parts of the body, e.g. blood vessels, umbilical cord
12004for haemostasis, for prevention of bleeding
A61B 2090/032
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
90Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
03Automatic limiting or abutting means, e.g. for safety
032pressure limiting, e.g. hydrostatic
Anmelder
  • FRESENIUS MEDICAL CARE DEUTSCHLAND GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SPICKERMANN, Reiner
  • KOPPERSCHMIDT, Pascal
  • STÖCKERL, Tobias
  • FISCHER, Gerome
Vertreter
  • HERRMANN, Uwe
Prioritätsdaten
10 2018 129 465.422.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR BLUTSTILLUNG AN EINER PUNKTIONSSTELLE EINER FISTEL
(EN) DEVICE AND METHOD FOR HEMOSTASIS OF A PUNCTURE SITE OF A FISTULA
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR ARRÊTER LE SAIGNEMENT AU NIVEAU D'UN POINT DE PONCTION D'UNE FISTULE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren zur Blutstillung an einer Punktionsstelle einer Fistel, wobei die Vorrichtung eine Manschette mit einer oder mehreren mit Fluid gefüllten oder befüllbaren Kammern aufweist, von denen wenigstens eine ausgebildet ist, auf der Punktionsstelle angeordnet zu werden, und wobei die Vorrichtung eine Sensorik aufweist, die ausgebildet ist, den Zustand der Fistel und/oder der Punktionsstelle zu überwachen. Die Erfindung betrifft des Weiteren ein Blutbehandlungsgerät.
(EN)
The invention relates to a device and a method for the hemostasis of a puncture site of a fistula, the device comprising a cuff having one or more chambers that are or can be filled with a fluid, at least one of said chambers being designed to be placed on the puncture site. The device further has a sensor system designed to monitor the state of the fistula and/or of the puncture site. The invention further relates to blood treatment equipment.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif et un procédé pour arrêter le saignement au niveau d'un point de ponction d'une fistule. Le dispositif comprend un brassard ayant une ou plusieurs chambres remplies ou pouvant être remplies de fluide, parmi lesquelles au moins une est conçue pour être disposée au niveau du point de ponction, et le dispositif possédant un système de capteurs conçu pour surveiller l'état de la fistule et/ou du point de ponction. L'invention concerne en outre un appareil de traitement du sang.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten