In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020103977 - ARRETIERELEMENT FÜR DIE SYNCHRONISIEREINHEIT EINES FAHRZEUGGETRIEBES

Veröffentlichungsnummer WO/2020/103977
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100968
Internationales Anmeldedatum 12.11.2019
IPC
F16D 23/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
23Einzelheiten mechanisch ein- und ausrückbarer Kupplungen, nicht auf eine bestimmte Bauart eingeschränkt; Synchronisiereinrichtungen für Kupplungen
02Synchronisiereinrichtungen
04mit einer zusätzlichen Reibungskupplung
06und einer Einrücksperre für die Hauptkupplung bis zum Gleichlauf
CPC
F16D 2023/0618
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
23Details of mechanically-actuated clutches not specific for one distinct type
02Arrangements for synchronisation, also for power-operated clutches
04with an additional friction clutch
06and a blocking mechanism preventing the engagement of the main clutch prior to synchronisation
0618Details of blocking mechanism comprising a helical spring loaded element, e.g. ball
F16D 23/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
23Details of mechanically-actuated clutches not specific for one distinct type
02Arrangements for synchronisation, also for power-operated clutches
04with an additional friction clutch
06and a blocking mechanism preventing the engagement of the main clutch prior to synchronisation
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • HEILMANN, Bernd
  • POTTKÄMPER, Dennis
  • NEUHAUS, Jennifer
  • GERNGROSS, Marcus
Prioritätsdaten
10 2018 129 312.721.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ARRETIERELEMENT FÜR DIE SYNCHRONISIEREINHEIT EINES FAHRZEUGGETRIEBES
(EN) LOCKING ELEMENT FOR THE SYNCHRONIZING UNIT OF A VEHICLE TRANSMISSION
(FR) ÉLÉMENT DE BLOCAGE POUR UNE UNITÉ DE SYNCHRONISATION D'UNE BOÎTE DE VITESSES DE VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Arretierelement für eine Synchronisierung eines Fahrzeuggetriebes mit einem Bodenteil und einem Deckel (10), wobei der Deckel (10) am Bodenteil gegen die Vorspannung einer Feder gehalten ist, wobei sich der Deckel (10) unter Einwirkung einer schräg zur Druckrichtung der Feder wirkenden Kraft am Bodenteil über einen verrundeten Abschnitt (16) abstützt. Der Abschnitt (16) ist z.B. durch Biegen eines Teils des Deckels (10) aus der Deckelebene entstanden, wobei eine Lasche (19) mit einer Führungsfläche (17) gebildet wird.
(EN)
The invention relates to a locking element for synchronizing a vehicle transmission, comprising a base part and a cover (10). The cover (10) is held on the base part against the bias of a spring, said cover (10) being supported on the base part via a rounded section (16) under the effect of a force acting diagonally to the pushing direction of the spring. The section (16) is produced by bending a part of the cover (10) out of the cover plane for example, wherein a tab (19) with a guide surface (17) is formed.
(FR)
Élément de blocage pour une synchronisation d'une boîte de vitesses de véhicule, comprenant une partie fond et un élément de recouvrement (10), ce dernier étant maintenu sur la partie fond à l’encontre de la précontrainte d’un ressort, l’élément de recouvrement (10) prenant appui sur la partie fond par une partie arrondie (16) sous l’effet d’une force agissant obliquement par rapport au sens de la pression exercée par le ressort. La partie (16) est obtenue par exemple par cintrage d'une partie de l'élément de recouvrement (10) à partir du plan de l'élément de recouvrement, une languette (19) comportant une surface de guidage (17) étant ainsi formée.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten