In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020099573 - VERFAHREN ZUM BI-STATISCHEN BETRIEB EINES ABSTANDSSENSORS EINES KRAFTFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/099573
Veröffentlichungsdatum 22.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081351
Internationales Anmeldedatum 14.11.2019
IPC
G01S 13/00 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
G01S 13/46 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
02Systeme, die die Reflexion von Funkwellen ausnutzen, z.B. Primärradar-Systeme; vergleichbare Systeme
06Systeme zum Bestimmen von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
46Indirekte Bestimmung von Standortsdaten
G01S 13/87 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
87Kombinationen von Radar-Systemen, z.B. Primär- und Sekundär-Radar
G01S 13/931 2020.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
88Radar- oder vergleichbare Systeme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93zum Verhindern von Zusammenstößen
931von Landfahrzeugen
G01S 15/00 2020.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
15Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von akustischen Wellen verwenden, z.B. Sonar-Systeme
G01S 15/46 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
15Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von akustischen Wellen verwenden, z.B. Sonar-Systeme
02unter Ausnutzung der Reflexion akustischer Wellen
06Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
46Indirekte Bestimmung von Standortsdaten
CPC
G01S 13/003
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
SRADIO DIRECTION-FINDING; RADIO NAVIGATION; DETERMINING DISTANCE OR VELOCITY BY USE OF RADIO WAVES; LOCATING OR PRESENCE-DETECTING BY USE OF THE REFLECTION OR RERADIATION OF RADIO WAVES; ANALOGOUS ARRANGEMENTS USING OTHER WAVES
13Systems using the reflection or reradiation of radio waves, e.g. radar systems; Analogous systems using reflection or reradiation of waves whose nature or wavelength is irrelevant or unspecified
003Bistatic radar systems; Multistatic radar systems
G01S 13/46
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
SRADIO DIRECTION-FINDING; RADIO NAVIGATION; DETERMINING DISTANCE OR VELOCITY BY USE OF RADIO WAVES; LOCATING OR PRESENCE-DETECTING BY USE OF THE REFLECTION OR RERADIATION OF RADIO WAVES; ANALOGOUS ARRANGEMENTS USING OTHER WAVES
13Systems using the reflection or reradiation of radio waves, e.g. radar systems; Analogous systems using reflection or reradiation of waves whose nature or wavelength is irrelevant or unspecified
02Systems using reflection of radio waves, e.g. primary radar systems; Analogous systems
06Systems determining position data of a target
46Indirect determination of position data
G01S 13/878
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
SRADIO DIRECTION-FINDING; RADIO NAVIGATION; DETERMINING DISTANCE OR VELOCITY BY USE OF RADIO WAVES; LOCATING OR PRESENCE-DETECTING BY USE OF THE REFLECTION OR RERADIATION OF RADIO WAVES; ANALOGOUS ARRANGEMENTS USING OTHER WAVES
13Systems using the reflection or reradiation of radio waves, e.g. radar systems; Analogous systems using reflection or reradiation of waves whose nature or wavelength is irrelevant or unspecified
87Combinations of radar systems, e.g. primary radar and secondary radar
878Combination of several spaced transmitters or receivers of known location for determining the position of a transponder or a reflector
G01S 13/931
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
SRADIO DIRECTION-FINDING; RADIO NAVIGATION; DETERMINING DISTANCE OR VELOCITY BY USE OF RADIO WAVES; LOCATING OR PRESENCE-DETECTING BY USE OF THE REFLECTION OR RERADIATION OF RADIO WAVES; ANALOGOUS ARRANGEMENTS USING OTHER WAVES
13Systems using the reflection or reradiation of radio waves, e.g. radar systems; Analogous systems using reflection or reradiation of waves whose nature or wavelength is irrelevant or unspecified
88Radar or analogous systems specially adapted for specific applications
93for anti-collision purposes
931of land vehicles
G01S 15/003
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
SRADIO DIRECTION-FINDING; RADIO NAVIGATION; DETERMINING DISTANCE OR VELOCITY BY USE OF RADIO WAVES; LOCATING OR PRESENCE-DETECTING BY USE OF THE REFLECTION OR RERADIATION OF RADIO WAVES; ANALOGOUS ARRANGEMENTS USING OTHER WAVES
15Systems using the reflection or reradiation of acoustic waves, e.g. sonar systems
003Bistatic sonar systems; Multistatic sonar systems
G01S 15/46
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
SRADIO DIRECTION-FINDING; RADIO NAVIGATION; DETERMINING DISTANCE OR VELOCITY BY USE OF RADIO WAVES; LOCATING OR PRESENCE-DETECTING BY USE OF THE REFLECTION OR RERADIATION OF RADIO WAVES; ANALOGOUS ARRANGEMENTS USING OTHER WAVES
15Systems using the reflection or reradiation of acoustic waves, e.g. sonar systems
02using reflection of acoustic waves
06Systems determining the position data of a target
46Indirect determination of position data
Anmelder
  • BROSE FAHRZEUGTEILE SE & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT, BAMBERG
Erfinder
  • BRÜCKNER, Christoph
  • SCHÖDEL, Sebastian
Vertreter
  • FDST PATENTANWÄLTE
Prioritätsdaten
10 2018 219 634.616.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BI-STATISCHEN BETRIEB EINES ABSTANDSSENSORS EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) METHOD FOR A BISTATIC OPERATION OF A DISTANCE SENSOR OF A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT UN FONCTIONNEMENT BISTATIQUE D’UN CAPTEUR DE DISTANCE D’UN VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren (24) zum Betrieb eines einen Sender (8) und einen ersten Empfänger (12) sowie einen zweiten Empfänger (14) aufweisenden Abstandssensors (10) eines Kraftfahrzeugs (2), zum Überwachen eines Überwachungsbereichs (20). Der Überwachungsbereichs (20) wird in mehrere Raumbereiche (28) unterteilt, und jedem der Raumbereiche (28) wird ein Wert (32) zugeordnet. Mittels des Senders (8) wird ein Signal (34) ausgesandt, und ein zeitlicher Verlauf eines mittels des ersten Empfängers (12) während einer ersten Zeitspanne (40) empfangenen ersten Empfangssignals (38) wird in mehrere erste Segmente (42) unterteilt, wobei jedem ersten Segment (42) einer der Raumbereiche (28) zugeordnet wird, und der Wert (32) des zugeordneten Raumbereich (28) abgeändert wird, wenn eine erste Bedingung (46) erfüllt ist. Ein zeitlicher Verlauf eines mittels des zweiten Empfängers (14) während einer zweiten Zeitspanne (56) empfangenen zweiten Empfangssignals (54) wird in mehrere zweite Segmente (58) unterteilt, wobei jedem zweiten Segment (58) einer der Raumbereiche (28) zugeordnet wird, und der Wert (32) des zugeordneten Raumbereich (28) abgeändert wird, wenn eine zweite Bedingung (64) erfüllt ist. Jeder Wert (32) wird auf das Vorliegen einer weiteren Bedingung (68) überprüft, und dann, wenn die weitere Bedingung (68) erfüllt ist, wird auf die Anwesenheit eines Objekts (22) in dem jeweiligen Raumbereich (28) geschlossen. Die Erfindung betrifft ferner einen Abstandssensor (10) eines Kraftfahrzeugs (2).
(EN)
The invention relates to a method (24) for operating a distance sensor (10) of a motor vehicle (2), said distance sensor having a transmitter (8), a first receiver (12), and a second receiver (14), for monitoring a monitoring region (20). The monitoring region (20) is divided into multiple spatial regions (28), and a value (32) is assigned to each spatial region (28). A signal (34) is emitted by the transmitter (8), and the time curve of a first signal (38) received by the first receiver (12) during a first time period (40) is divided into multiple first segments (42), each first segment (42) being assigned to one of the spatial regions (28), and the value (32) of the assigned spatial region (28) is modified if a first condition (46) is satisfied. The time curve of a second signal (54) received by the second receiver (14) during a second time period (56) is divided into multiple second segments (58), each second segment (58) being assigned to one of the spatial regions (28), and the value (32) of the assigned spatial region (28) is modified if a second condition (64) is satisfied. Each value (32) is checked for the presence of an additional condition (68), and if the additional condition (68) is satisfied, the presence of an object (22) in the respective spatial region (28) is inferred. The invention additionally relates to a distance sensor (10) of a motor vehicle (2).
(FR)
L’invention concerne un procédé (24) permettant de faire fonctionner pour la surveillance d’une zone de surveillance (20) un capteur de distance (10) d’un véhicule automobile (2), présentant un émetteur (8), un premier récepteur (12) et un second récepteur (14). La zone de surveillance (20) est divisée en plusieurs zones (28) et une valeur (32) est associée à chacune des zones (28). Un signal (34) est émis au moyen de l’émetteur (8) et une courbe dans le temps d’un premier signal de réception (38) reçu au moyen du premier récepteur (12) pendant un premier laps de temps (40) est divisée en plusieurs premiers segments (42), chaque premier segment (42) étant associé à une des zones (28) et la valeur (32) de la zone (28) associée étant modifiée si une première condition (46) est remplie. Une courbe dans le temps d’un second signal de réception (54) reçu au moyen du second récepteur (14) pendant un second laps de temps (56) est divisée en plusieurs seconds segments (58), chaque second segment (58) étant associé à une des zones (28) et la valeur (32) de la zone (28) associée étant modifiée si une seconde condition (64) est remplie. Chaque valeur (32) est vérifiée quant à l’existence d’une autre condition (68) et, si l’autre condition (68) est remplie, on en déduit qu’un objet (22) est présent dans la zone (28) concernée. L’invention concerne par ailleurs un capteur de distance (10) d’un véhicule automobile (2).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten