In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020098862 - HYBRID-ANTRIEBSSTRANG MIT ZWEITER ELEKTROMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/098862
Veröffentlichungsdatum 22.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100891
Internationales Anmeldedatum 15.10.2019
IPC
B60K 6/365 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die besonders für HEVs ausgebildet sind
36gekennzeichnet durch Übersetzungsgetriebe
365mit Umlaufrädern
B60K 6/48 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48paralleler Typ
B60K 6/387 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die besonders für HEVs ausgebildet sind
38gekennzeichnet durch Kupplungen im Antriebsstrang
387betätigbare Kupplungen, d.h. Kupplungen, die durch elektrische, hydraulische oder mechanische Betätigungseinrichtungen eingerückt oder ausgerückt werden
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • VORNEHM, Martin
Prioritätsdaten
10 2018 128 654.615.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HYBRID-ANTRIEBSSTRANG MIT ZWEITER ELEKTROMASCHINE
(EN) HYBRID DRIVE TRAIN HAVING A SECOND ELECTRIC MACHINE
(FR) CHAÎNE CINÉMATIQUE HYBRIDE PRÉSENTANT UN DEUXIÈME MOTEUR ÉLECTRIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Hybrid-Antriebsstrang (1) für ein Hybrid-Kraftfahrzeug, mit zwei Primär-Antriebsmaschinen (2), insbesondere einer als Verbrennungskraftmaschine (3) ausgebildeten Primär-Antriebsmaschine (2) und einer als Elektromaschine (4) ausgebildeten Primär-Antriebsmaschine (2), zum Aufbringen eines Drehmoments, mit einem Planetengetriebe (5), an welches das von den Primär-Antriebsmaschinen (2) erzeugte Drehmoment weitergebbar ist, wobei das Planetengetriebe (5) ein Hohlrad (6), zumindest ein Sonnenrad (7) und einen gestuften Planetensatz (8), der mit dem Hohlrad (6) und dem zumindest einen Sonnenrad (7) kämmt, aufweist, und mit einer Getriebeausgangswelle (9), die drehmomentübertragend mit dem Planetengetriebe (5) zum Drehmomentausleiten gekoppelt ist, wobei die Getriebeausgangswelle (9) mit einer dem Planetengetriebe (5) im Drehmomentfluss nachgelagerten Sekundär-Antriebsmaschine (10) drehmomentübertragend verbindbar ist.
(EN)
The invention relates to a hybrid drive train (1) for a hybrid motor vehicle, comprising: two primary drive machines (2), in particular a primary drive machine (2) designed as an internal combustion engine (3) and a primary drive machine (2) designed as an electric machine (4), for applying a torque; a planetary gearbox (5), to which the torque produced by the primary drive machines (2) can be transferred, the planetary gearbox (5) comprising a ring gear (6), at least one sun gear (7) and a stepped planetary gear set (8), which meshes with the ring gear (6) and the at least one sun gear (7); and a gearbox output shaft (9), which is torque-transmittingly coupled to the planetary gearbox (5) in order to output torque, it being possible for the gearbox output shaft (9) to be torque-transmittingly connected to a secondary drive machine (10) arranged downstream of the planetary gearbox (5) in the torque flow.
(FR)
L'invention concerne une chaîne cinématique hybride (1) pour un véhicule automobile hybride, comportant deux moteurs d'entraînement primaires (2), en particulier un moteur d'entraînement primaire (2) conçu comme un moteur à combustion interne et un moteur d'entraînement primaire (2) conçu comme un moteur électrique (4), pour appliquer un couple, comportant une boîte de vitesses à trains épicycloïdaux (5), auquel le couple généré par les moteurs d'entraînement primaires (2) peut être transmis, la boîte de vitesses à trains épicycloïdaux (5) présentant une couronne (6), au moins un pignon planétaire (7) et un train épicycloïdal étagé (8), qui s'engrène avec la couronne (6) et avec ledit au moins un pignon planétaire (7), et présentant un arbre de sortie (9), qui est accouplé avec transmission de couple à la boîte de vitesses à trains épicycloïdaux pour la transmission de couple, l'arbre de sortie (9) pouvant être relié avec transmission de couple à un moteur d'entraînement secondaire (10) disposé en aval de la boîte de vitesses à trains épicycloïdaux (5) dans le flux de couples.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten