In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020097658 - LOTTERIE- ODER KASSENTERMINAL

Veröffentlichungsnummer WO/2020/097658
Veröffentlichungsdatum 22.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2019/060390
Internationales Anmeldedatum 14.11.2019
IPC
G07F 17/32 2006.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
FSelbstkassierende und ähnliche Geräte
17Selbstverleiher; selbstkassierende Dienstleistungsgeräte
32für Spiel-, Sport- und Unterhaltungsgeräte
G06Q 20/18 2012.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
QDatenverarbeitungssysteme oder -verfahren, besonders angepasst für verwaltungstechnische, geschäftliche, finanzielle oder betriebswirtschaftliche Zwecke, sowie für geschäftsbezogene Überwachungs- oder Voraussagezwecke; Systeme oder Verfahren, besonders angepasst für verwaltungstechnische Zwecke, sowie für geschäftsbezogene Überwachungs- oder Voraussagezwecke, soweit nicht anderweitig vorgesehen
20Zahlungskonzepte, -pläne, -organisation oder -protokolle
08Zahlungskonzepte
18unter Einbeziehung von Selbstbedienungs-Terminals, Verkaufsautomaten, vollautomatischen Geschäftsstellen oder Multimedia-Endgeräten
G07F 9/10 2006.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
FSelbstkassierende und ähnliche Geräte
9Einzelheiten außer denjenigen, die besonderen Gattungen von Geräten eigentümlich sind
10Gehäuse, z.B. mit Heiz- oder Kühleinrichtungen
G07F 17/42 2006.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
FSelbstkassierende und ähnliche Geräte
17Selbstverleiher; selbstkassierende Dienstleistungsgeräte
42für Fahrscheindrucker oder ähnliche Geräte
H04Q 1/00 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
QWähltechnik
1Einzelheiten von Wähleinrichtungen oder -anordnungen
H05K 7/14 2006.01
HElektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KGedruckte Schaltungen; Gehäuse oder konstruktive Einzelheiten von elektrischen Geräten; Herstellung von Baugruppen aus elektrischen Elementen
7Konstruktive Einzelheiten, soweit sie verschiedenen Typen elektrischer Geräte gemeinsam sind
14Befestigen der tragenden Unterlage im Gehäuse, am Rahmen oder Gestell
Anmelder
  • KEBA AG [AT]/[AT]
Erfinder
  • HARRER, Peter
Vertreter
  • ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH
Prioritätsdaten
10 2018 009 011.716.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LOTTERIE- ODER KASSENTERMINAL
(EN) LOTTERY OR POINT-OF-SALE TERMINAL
(FR) TERMINAL DE LOTERIE OU DE CAISSE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Lotterie- oder Kassenterminal (1) umfassend ein Gehäuse (2) mit einer einer geschulten Bedienperson zuzuwendenden Frontseite (6), mit einer zur Frontseite (6) gegenüberliegenden Rückseite (7), mit die Front- und Rückseite (6, 7) verbindenden Seitenwänden (8, 9), einer Unterseite (11) und einer Oberseite (10). Im Gehäuse (2) ist eine elektronische Steuereinheit (5) angeordnet. Im oder am Gehäuse (2) kann ein Scanner (28) vorgesehen sein. Weiters ist zumindest ein mit der Steuereinheit (5) verbundener Bildschirm (12; 14) vorgesehen. Das Gehäuse (2) umfasst weiters zumindest einen am Gehäuse (2) ausgebildeten Anschlussbereich mit Steckerschnittstellen zur bedarfsweise lösbaren Verbindung der Steuereinheit (5) mit wenigstens einem Anschlusskabel. Wesentlich ist, dass zumindest ein vorderer Anschlussbereich (19) für Kabelverbindungen an der Frontseite (6) des Gehäuses (2) ausgebildet ist, und der vordere Anschlussbereich (19) ausgehend von der Frontseite (6) einseh- und zugreifbar ist.
(EN)
The invention relates to a lottery or point-of-sale terminal (1) comprising a housing (2) having a front side (6) facing a trained operator, a rear side (7) opposite the front side (6), side walls (8, 9) connecting the front and rear side (6, 7), a bottom side (11) and a top side (10). An electronic control unit (5) is arranged in the housing (2). A scanner (28) can be provided in or on the housing (2). Furthermore, at least one screen (12; 14) connected to the control unit (5) is provided. The housing (2) furthermore comprises at least one connection region, formed on the housing (2) and having connector interfaces for detachable connection of the control unit (5) as required, by using at least one connection cable. It is essential that at least one front connection region (19) is formed for cable connections on the front side (6) of the housing (2), and the front connection region (19) is visible and accessible from the front side (6).
(FR)
L'invention concerne un terminal de loterie ou de caisse (1) comprenant un boîtier (2), comportant une face avant (6) tournée vers un opérateur formé, une face arrière (7) opposée à la face avant (6), des parois latérales (8, 9) reliant les faces avant et arrière (6, 7), une face inférieure (11) et une face supérieure (10). Une unité de commande (5) électronique est disposée dans le boîtier (2). Un balayeur (28) peut être situé dans ou sur le boîtier (2). En outre, au moins un écran (12 ; 14) est raccordé à l'unité de commande (5). Le boîtier (2) comprend en outre au moins une zone de connexion conçue sur le boîtier (2) comportant des interfaces enfichable destinées au raccordement amovible, si nécessaire, de l'unité de commande (5) à l'aide d'au moins un câble de connexion. L'invention est caractérisée en ce qu'au moins une zone de connexion (19) avant est conçue pour des raccordements par câbles sur la face avant (6) du boîtier (2), et que la zone de connexion (19) avant est visible et accessible depuis la face avant (6).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten