In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020094742 - VORBAUSTRUKTURANORDNUNG FÜR EINEN KRAFTWAGENROHBAU SOWIE AGGREGATETRÄGER FÜR EINE DERARTIGE VORBAUSTRUKTURANORDNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/094742
Veröffentlichungsdatum 14.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/080442
Internationales Anmeldedatum 06.11.2019
IPC
B62D 21/11 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
21Untergestelle, d.h. Chassisrahmen zur Aufnahme von Fahrzeugaufbauten
11mit elastischen Mitteln zur Fahrzeugaufhängung
B62D 25/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
25Aufbau-Baugruppen; Teile oder Einzelheiten davon, soweit nicht anderweitig vorgesehen
08Bug- oder Heckteile
B62D 21/15 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
21Untergestelle, d.h. Chassisrahmen zur Aufnahme von Fahrzeugaufbauten
15mit stoßabsorbierenden Mitteln, z.B. Rahmen, die so ausgelegt sind, dass sie bei Zusammenstoß mit einem anderen Körper dauernd oder zeitweise ihren Umriss oder ihre Abmessung ändern
CPC
B62D 21/11
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
21Understructures, i.e. chassis frame on which a vehicle body may be mounted
11with resilient means for suspension ; , e.g. of wheels or engine; sub-frames for mounting engine or suspensions
B62D 21/152
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
21Understructures, i.e. chassis frame on which a vehicle body may be mounted
15having impact absorbing means, e.g. a frame designed to permanently or temporarily change shape or dimension upon impact with another body
152Front or rear frames
B62D 25/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
25Superstructure ; or monocoque structure; sub-units; Parts or details thereof not otherwise provided for
08Front or rear portions
Anmelder
  • DAIMLER AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • CARL, Michael
Vertreter
  • THOMS, Frank
Prioritätsdaten
10 2018 008 832.509.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORBAUSTRUKTURANORDNUNG FÜR EINEN KRAFTWAGENROHBAU SOWIE AGGREGATETRÄGER FÜR EINE DERARTIGE VORBAUSTRUKTURANORDNUNG
(EN) FRONT END STRUCTURE ARRANGEMENT FOR A MOTOR VEHICLE SHELL AND ASSEMBLY CARRIER FOR SUCH A FRONT END STRUCTURE ARRANGEMENT
(FR) ENSEMBLE DE STRUCTURE DE PARTIE AVANT DESTINÉ À UNE CAISSE BRUTE D'AUTOMOBILE AINSI QUE SUPPORT D'ORGANES DESTINÉ À UN TEL ENSEMBLE DE STRUCTURE DE PARTIE AVANT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorbaustrukturanordnung für einen Kraftwagenrohbau, mit einer Vorbaustruktur (10), welche zwei in Fahrzeuglängsrichtung verlaufende Längsträger (12, 14, 26) umfasst, welche an ihren vorderen Ende zumindest mittelbar über einen Querträger (22) miteinander verbunden sind, mit einem am Kraftwagenrohbau befestigten Aggregateträger (32), welcher sich in einem Freiraum zwischen den Längsträgern (12, 14) erstreckt und welcher jeweilige Seitenbereiche (44, 46) aufweist, die unter Ausbildung eines Spaltes (S) seitlich entlang dem jeweiligen Längsträger (12, 14) verlaufen, wobei im Spalt (S) zwischen wenigstens einem der Seitenbereiche (44, 46) des Aggregateträgers (32) und dem zugeordneten Längsträger (12, 14) ein Abstützelement (40, 42) einer Schutzeinrichtung (38) vorgesehen ist, welches unter Ausbildung eines weiteren, kleineren Spaltes (A1, A2) zwischen dem Abstützelement (40, 42) und dem zugeordneten Längsträger (12, 14) seitlich entlang von diesem verläuft.
(EN)
The invention relates to a front end structure arrangement for a motor vehicle shell, having a front end structure (10) which comprises two longitudinal carriers (12, 14, 26) running in the longitudinal direction of the vehicle, which longitudinal carriers are connected to one another at the front ends of the longitudinal carriers at least indirectly via a transverse carrier (22), having an assembly carrier (32), which is fastened to the motor vehicle shell, extends in a free space between the longitudinal carriers (12, 14), and has respective lateral regions (44, 46) that run laterally along the respective longitudinal carrier (12, 14), forming a gap (S). A supporting element (40, 42) of a protective device (38) is provided in the gap (S) between at least one of the lateral regions (44, 46) of the assembly support (32) and the associated longitudinal support (12, 14), and, while forming a further, smaller gap (A1, A2) between the supporting element (40, 42) and the associated longitudinal support (12, 14), runs laterally along the latter.
(FR)
L'invention concerne un ensemble de structure de partie avant destiné à une caisse brute d'automobile, comprenant une structure de partie avant (10), qui comprend deux supports longitudinaux (12, 14, 26) s'étendant dans la direction longitudinale de véhicule, qui sont reliés entre eux, à leur extrémité avant, au moins indirectement par l'intermédiaire d'un support transversal (22), comprenant un support d'organes (32) fixé à la caisse brute d'automobile, qui s'étend dans un espace libre entre les supports longitudinaux (12, 14), et qui présente des zones latérales respectives (44, 46) qui s'étendent latéralement le long du support longitudinal respectif (12, 14) en formant une fente (S), un élément d'appui (40, 42) d'un dispositif de protection (38) étant disposé dans la fente (S) entre au moins l'une des zones latérales (44, 46) du support d'organes (32) et le support longitudinal associé (12, 14), lequel élément d'appui (40, 42) s'étend latéralement le long de ce dernier entre l'élément d'appui (40, 42) et le support longitudinal associé (12, 14) en formant une autre fente plus petite (A1, A2).
Auch veröffentlicht als
EP2019801282
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten