In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020094666 - SITZMÖBELCHASSIS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/094666
Veröffentlichungsdatum 14.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/080283
Internationales Anmeldedatum 05.11.2019
IPC
A47C 1/032 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
47Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
CStühle; Sofas; Betten
1Stühle für besondere Zwecke
02Lehnstühle oder -sessel
031mit gemeinsam verstellbaren Sitzen und Lehnen
032mit gelenkig verbundenen Sitzen und Rückenlehnen
CPC
A47C 1/03211
AHUMAN NECESSITIES
47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
CCHAIRS
1Chairs adapted for special purposes
02Reclining or easy chairs
031having coupled ; concurrently; adjustable supporting parts
032the parts being movably-coupled seat and back-rest
03205having adjustable and lockable inclination
03211by electric motors
A47C 1/03294
AHUMAN NECESSITIES
47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
CCHAIRS
1Chairs adapted for special purposes
02Reclining or easy chairs
031having coupled ; concurrently; adjustable supporting parts
032the parts being movably-coupled seat and back-rest
03294slidingly movable in the base frame, e.g. by rollers
Anmelder
  • INNOTEC MOTION GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MACKERT, Michael
Vertreter
  • SCHÄPERKLAUS, Jochen
  • BASFELD, Rainer
  • GRAEFE, Jörg
  • MANSKE, Jörg
  • HEIN, Birgit
  • HOFFMANN, Marco
Prioritätsdaten
20 2018 106 331.607.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SITZMÖBELCHASSIS
(EN) SEAT CHASSIS
(FR) CHÂSSIS DE SIÈGE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Sitzmöbelchassis (100), umfassend einen Sitzflächenrahmen (101), einen Rückenlehnenrahmen (102), zwei Armlehnen (103) und ein Antriebsmittel (200), wobei der Rückenlehnenrahmen (102) um eine virtuelle Schwenkachse schwenkbar ist, wobei die Schwenkachse durch zwei Schwenkpunkte (104) definiert wird, wobei der Rückenlehnenrahmen (102) an den Schwenkpunkten (104) an den Armlehnen (103) befestigt ist, wobei das Antriebsmittel (200) über ein Translationsmittel (201) mit dem Rückenlehnenrahmen (102) verbunden ist, wobei das Antriebsmittel (200) dazu ausgebildet ist, eine Translation des Translationsmittels (201) auszulösen, wobei die Translation in eine Schwenkbewegung des Rückenlehnenrahmens (102) um die Schwenkachse umgesetzt wird, wobei der Rückenlehnenrahmen (102) unterhalb der Schwenkpunkte (104) mit dem Sitzflächenrahmen (101) verbunden ist, sodass bei der Schwenkbewegung der Sitzflächenrahmen (101) translatorisch bewegt wird, dadurch gekennzeichnet, dass das Antriebsmittel (200) unter einem ersten seitlichen Randbereich des Sitzflächenrahmens (101) angeordnet ist.
(EN)
The present invention relates to a seat chassis (100), comprising a seat surface frame (101), a backrest frame (102), two armrests (103) and a drive means (200). The backrest frame (102) is pivotable about a virtual pivot axis, the pivot axis being defined by two pivot points (104), and the backrest frame (102) being fastened to the pivot points (104) on the armrests (103). The drive means (200) is connected via a translation means (201) to the backrest frame (102), the drive means (200) being designed to trigger a translation of the translation means (201), the translation being converted into a pivoting movement of the backrest frame (102) about the pivot axis. The backrest frame (102) is connected below the pivot point (104) to the seat surface frame (101), so that during the pivoting movement the seat surface frame (101) is moved translationally. The invention is characterised in that the drive means (200) is arranged below a first lateral edge region of the seat surface frame (101).
(FR)
La présente invention concerne un châssis de siège (100) comprenant un cadre d’assise (101), un cadre de dossier (102), deux accoudoirs (103) et un moyen d’entraînement (200). Le cadre de dossier (102) peut pivoter sur un axe de pivotement virtuel. L’axe de pivotement est défini par deux points de pivotement (104). Le cadre de dossier (102) est fixé aux accoudoirs (103) au niveau des points de pivotement (104). Le moyen d’entraînement (200) est relié au cadre de dossier (102) par un moyen de translation (201). Le moyen d’entraînement (200) est conçu pour déclencher une translation des moyens de translation (201). La translation est convertie en un mouvement de pivotement du cadre de dossier (102) sur l’axe de pivotement. Le cadre de dossier (102) est relié au cadre d’assise (101) au-dessous des points de pivotement (104) de sorte que, pendant le mouvement de pivotement, le cadre d’assise (101) est déplacé en translation. L’invention est caractérisée en ce que le moyen d’entraînement (200) est disposé sous une première région de bord latéral du cadre d’assise (101).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten