In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020094426 - BUGKLAPPENANORDNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/094426
Veröffentlichungsdatum 14.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079192
Internationales Anmeldedatum 25.10.2019
IPC
B61D 17/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
DEinzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
17Konstruktive Einzelheiten des Wagenaufbaus
04Wagenaufbau aus Metall; auch in Zusammensetzung, z.B. Metall und Holz
06Stirnwände
B61D 17/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
DEinzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
17Konstruktive Einzelheiten des Wagenaufbaus
02Vermindern des Luftwiderstandes durch besondere Formgebung
Anmelder
  • VOITH PATENT GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • AHRENS, Michael
Prioritätsdaten
10 2018 127 618.406.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BUGKLAPPENANORDNUNG
(EN) FRONT FLAP ASSEMBLY
(FR) ENSEMBLE PORTE DE FACE AVANT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Bugklappenanordnung für ein spurgebundenes Fahrzeug mit wenigstens einer Bugklappe, die zwischen einer eingefahrenen Position und einer ausgefahrenen Position verschiebbar aufgehängt ist; mit wenigstens zwei die Bugklappe haltenden Führungen, die jeweils ein an der Bugklappe angeschlossenes Tragelement ein- und ausfahrbar entlang jeweils eines Verfahrweges führen und die quer zu einer Verschieberichtung der Bugklappe mit Abstand zueinander positioniert sind. Die erfindungsgemäße Bugklappenanordnung ist dadurch gekennzeichnet, dass eine Synchronisationseinrichtung vorgesehen ist, welche derart an den Tragelementen und/oder der Bugklappe angreift, dass die Verfahrwege synchronisiert werden.
(EN)
The invention relates to a front flap assembly for a railbound vehicle, comprising: at least one front flap, which is suspended for sliding between a retracted position and an extended position; at least two guides, which retain the front flap and which guide respective carrier elements connected to the front flap for retraction and extension along respective travel paths and which are positioned at a distance from one another perpendicularly to a sliding direction of the front flap. The front flap assembly according to the invention is characterized in that a synchronization device is provided, which acts on the carrier elements and/or the front flap in such a way that the travel paths are synchronized.
(FR)
L'invention concerne un ensemble porte de face avant conçu pour un véhicule sur rail, comprenant au moins une porte de face avant qui est suspendue de manière déplaçable entre une position rentrée et une position déployée, au moins deux dispositifs de guidage maintenant la porte de face avant qui guident respectivement un élément porteur relié à la porte de face avant de manière à pouvoir être rentré et déployé, respectivement le long d'une trajectoire, et qui sont positionnés transversalement à une direction de déplacement de la porte de face avant, une distance étant ménagée entre eux. L'ensemble porte de face avant selon l'invention est caractérisé en ce qu'un dispositif de synchronisation est en contact avec les éléments porteurs et/ou la porte de face avant de manière que les trajectoires soient synchronisées.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten