In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020088758 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM AUTOMATISIERTEN ENTFERNEN EINES SCHUTZFILMS VON EINER OBERFLÄCHE EINES OPTISCHEN BAUELEMENTS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/088758
Veröffentlichungsdatum 07.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2018/079870
Internationales Anmeldedatum 31.10.2018
IPC
B24B 13/005 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
24Schleifen; Polieren
BMaschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
13Maschinen oder Einrichtungen zum Schleifen oder Polieren optischer Oberflächen an Linsen oder Oberflächen ähnlicher Form an anderen Werkstücken; Zubehör hierfür
005Werkstückhalter, Futter oder dgl.; Ausrichtgeräte
G02B 27/00 2006.01
GPhysik
02Optik
BOptische Elemente, Systeme oder Geräte
27Optische Systeme oder Geräte, soweit nicht in einer der Gruppen G02B1/-G02B26/115
B29D 11/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
DHerstellen besonderer Gegenstände aus Kunststoff oder aus Stoffen in plastischem Zustand
11Herstellen von optischen Elementen, z.B. Linsen oder Prismen
B32B 7/06 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
32Schichtkörper
BSchichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
7Schichtkörper, gekennzeichnet durch die Relation zwischen Schichten; Schichtkörper, gekennzeichnet durch die relative Orientierung von Merkmalen zwischen Schichten, oder durch die relativen Werte von messbaren Parametern zwischen Schichten, d.h. Erzeugnisse, die Schichten mit verschiedenen physikalischen, chemischen oder physikochemischen Eigenschaften umfassen; Schichtkörper, gekennzeichnet durch die gegenseitige Verbindung von Schichten
04Gegenseitige Verbindung von Schichten
06leichtes Trennen zulassend
B32B 38/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
32Schichtkörper
BSchichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
38Ergänzende Bearbeitungsvorgänge in Verbindung mit Laminierverfahren
10Entfernen von Schichten oder Schichtteilen auf mechanische oder chemische Weise
B29C 63/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
63Überziehen oder Ummanteln, d.h. Aufbringen von vorgeformten Schichten oder Ummantelungen aus Kunststoff; Vorrichtungen hierfür
CPC
B24B 13/0057
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
24GRINDING; POLISHING
BMACHINES, DEVICES, OR PROCESSES FOR GRINDING OR POLISHING
13Machines or devices designed for grinding or polishing optical surfaces on lenses or surfaces of similar shape on other work; Accessories therefor
005Blocking means, chucks or the like; Alignment devices
0057Deblocking of lenses
B29C 63/0013
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
63Lining or sheathing, i.e. applying preformed layers or sheathings of plastics; Apparatus therefor
0004Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
0013Removing old coatings
B29D 11/00432
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
DPRODUCING PARTICULAR ARTICLES FROM PLASTICS OR FROM SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE
11Producing optical elements, e.g. lenses or prisms
00009Production of simple or compound lenses
00432Auxiliary operations, e.g. machines for filling the moulds
B32B 38/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
32LAYERED PRODUCTS
BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
38Ancillary operations in connection with laminating processes
10Removing layers, or parts of layers, mechanically or chemically
B32B 7/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
32LAYERED PRODUCTS
BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
7Layered products characterised by the relation between layers; Layered products characterised by the relative orientation of features between layers, or by the relative values of a measurable parameter between layers, i.e. products comprising layers having different physical, chemical or physicochemical properties; Layered products characterised by the interconnection of layers
04Interconnection of layers
06permitting easy separation
B65H 41/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
41Machines for separating superposed webs
Anmelder
  • SCHUNK SONOSYSTEMS GMBH [DE]/[DE]
  • ULTRASONICS STECKMANN GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MUELA, Valentin
  • BRAUDE, Borys
Vertreter
  • QIP PATENTANWÄLTE, DR. KUEHN & PARTNER MBB
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM AUTOMATISIERTEN ENTFERNEN EINES SCHUTZFILMS VON EINER OBERFLÄCHE EINES OPTISCHEN BAUELEMENTS
(EN) APPARATUS AND METHOD FOR THE AUTOMATED REMOVAL OF A PROTECTIVE FILM FROM A SURFACE OF AN OPTICAL COMPONENT
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ D'ÉLIMINATION AUTOMATIQUE D'UN FILM PROTECTEUR D'UNE SURFACE D'UN ÉLÉMENT OPTIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird eine Vorrichtung (1) zum automatisierten Entfernen eines Schutzfilms (7) von einer zu schützenden Oberfläche (9) eines optischen Bauelements (3) wie beispielsweise einer optischen Linse (5) beschrieben, wobei die Vorrichtung (1) aufweist: eine Halterung (11) zum Halten des optischen Bauelements (3); einen länglichen Stab (13); und eine Stabverlagerungseinrichtung (17), welche dazu konfiguriert ist, den Stab (13) von einem Rand (19) des in der Halterung (11) gehaltenen optischen Bauelements (3) kommend und um eine Längsachse des Stabs (13) rotierend in einer Verlagerungsrichtung (21) quer zu der Längsachse des Stabs (13) entlang vorzugsweise zumindest 20% einer Länge (l) der zu schützenden Oberfläche (9) zu verlagern und dabei vorzugsweise um mehr als 360° um seine Längsachse zu rotieren. Indem der längliche Stab (13) an einem Rand (19) des Schutzfilms (7) angeordnet und mit seiner Mantelfläche (25) an dem Rand (19) fixiert wird und anschließend der Stab (13) um eine Längsachse des Stabs (13) derart rotiert wird, dass der Schutzfilm (7) auf die Mantelfläche (25) des Stabs (13) aufgewickelt wird und der Schutzfilm (7) von der zu schützenden Oberfläche (9) des optischen Bauelements (3) abgezogen wird, kann der Schutzfilm (7) einfach und ohne hohen apparativen Aufwand entfernt werden.
(EN)
An apparatus (1) for the automated removal of a protective film (7) from a surface (9) to be protected of an optical component (3), for example an optical lens (5), is described, wherein the apparatus (1) has: a mount (11) for holding the optical component (3); an elongate rod (13); and a rod displacement device (17), which is configured to displace the rod (13), coming from an edge (19) of the optical component (3) held in the mount (11) and rotating about a longitudinal axis of the rod (13), in a displacement direction (21) transverse to the longitudinal axis of the rod (13) along preferably at least 20% of a length (l) of the surface (9) to be protected and in the process to rotate said rod (13) preferably through more than 360° about its longitudinal axis. Since the elongate rod (13) is arranged at an edge (19) of the protective film (7) and is fixed to the edge (19) by way of its lateral surface (25) and subsequently the rod (13) is rotated about a longitudinal axis of the rod (13) such that the protective film (7) is wrapped around the lateral surface (25) of the rod (13) and the protective film (7) is removed from the surface (9) to be protected of the optical component (3), the protective film (7) can be removed easily and without high outlay on equipment.
(FR)
L'invention concerne un dispositif (1) servant à l'élimination automatique d'un film protecteur (7) d'une surface à protéger (9) d'un élément optique (3) tel qu'une lentille optique (5), par exemple, le dispositif (1) comprenant : un moyen de retenue (11) servant à retenir l'élément optique (3) ; une tige allongée (13) ; et un système de déplacement de tige (17), qui est conçu pour déplacer la tige (13) d'un bord (19) de l'élément optique (3) retenu dans le moyen de retenue (11) et à rotation autour d'un axe longitudinal de la tige (13), dans une direction de déplacement (21) transversalement à l'axe longitudinal de la tige (13) le long de préférence d'au moins 20 % d'une longueur (l) de la surface à protéger (9), et ainsi pour la mettre en rotation de préférence de plus de 360° autour de son axe longitudinal. Du fait que la tige allongée (13) est agencée sur un bord (19) du film protecteur (7) et est fixée au bord (19) avec sa surface externe (25), et qu'ensuite la tige (13) est mise en rotation autour d'un axe longitudinal de la tige (13) de façon à ce que le film protecteur (7) soit enroulé sur la surface externe (25) de la tige (13), et que le film protecteur (7) soit retiré de la surface à protéger (9) de l'élément optique (3), le film protecteur (7) peut être éliminé facilement et sans mise en place d’équipements complexes.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten