In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020088710 - REIBUNGSKUPPLUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/088710
Veröffentlichungsdatum 07.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100867
Internationales Anmeldedatum 07.10.2019
IPC
F16D 13/69 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13Reibungskupplungen
58Einzelheiten
60Einzelheiten von ein- und ausrückbaren Reibungskupplungen
64Kupplungsscheiben; Kupplungslamellen
69Abstandssicherungen für Lamellen im ausgekuppelten Zustand
F16D 25/0638 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
25Druckmittelbetätigte Kupplungen
06bei denen das Druckmittel einen in der Kupplung eingebauten Kolben betätigt
062in einer Reibungskupplung
063mit ausschließlich axial bewegten Reibscheiben
0635mit ebenen Reibflächen, z.B. Reibscheiben
0638mit mehr als zwei Reibscheiben, z.B. Lamellenkupplungen
CPC
F16D 13/69
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
13Friction clutches
58Details
60Clutching elements
64Clutch-plates; Clutch-lamellae
69Arrangements for spreading lamellae in the released state
F16D 25/0638
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
25Fluid-actuated clutches
06in which the fluid actuates a piston incorporated in, ; i.e. rotating with; the clutch
062the clutch having friction surfaces
063with clutch members exclusively moving axially
0635with flat friction surfaces, e.g. discs
0638with more than two discs, e.g. multiple lamellae
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • REIMNITZ, Dirk
Prioritätsdaten
10 2018 126 906.429.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) REIBUNGSKUPPLUNG
(EN) FRICTION CLUTCH
(FR) EMBRAYAGE À FRICTION
Zusammenfassung
(DE)
Reibungskupplung (1), zumindest aufweisend eine Gegenplatte (4), eine gegenüber der Gegenplatte (4) entlang einer gemeinsamen Drehachse (2) verlagerbare Anpressplatte (3) sowie eine Mehrzahl von zwischen der Gegenplatte (4) und der Anpressplatte (3) angeordnete Kupplungsscheiben (5), wobei die Reibungskupplung (1) eine Mehrscheibenkupplung mit zusätzlich mindestens einer, zwischen der Gegenplatte (4) und der Anpressplatte (3) angeordneten Zwischenplatte (6) oder eine Lamellenkupplung mit zusätzlich mindestens einer, zwischen der Gegenplatte (4) und der Anpressplatte (3) angeordneten Lamelle (7) ist; wobei die Reibungskupplung (1) derart ausgeführt ist, dass zumindest bei einem Öffnen der Reibungskupplung (1) und dabei ausgehend von der Anpressplatte (3) und hin zur Gegenplatte (4) jede der Kupplungsscheiben (5) jeweils nacheinander von der jeweilig benachbart angeordneten Komponente (3, 4, 6, 7) wegbewegbar ist oder zumindest bei einem Schließen der Reibungskupplung (1) und dabei ausgehend von der Gegenplatte (4) und hin zur Anpressplatte (3) jede der Kupplungsscheiben (5) jeweils nacheinander zu der jeweilig benachbart angeordneten Komponente (3, 4, 6, 7) hinbewegbar ist.
(EN)
Friction clutch (1), at least having a counterplate (4), a pressure plate (3) which can be moved along a common rotational axis (2) with respect to the counterplate (4), and a plurality of clutch discs (5) which are arranged between the counterplate (4) and the pressure plate (3), wherein the friction clutch (1) is a multiple disc clutch with, in addition, at least one intermediate plate (6) which is arranged between the counterplate (4) and the pressure plate (3), or a multi-plate clutch with, in addition, at least one multiple plate (7) which is arranged between the counterplate (4) and the pressure plate (3); wherein the friction clutch (1) is configured in such a way that, at least in the case of opening of the friction clutch (1) and in the process starting from the pressure plate (3) and towards the counterplate (4), each of the clutch discs (5) can be moved in each case one after another away from the respectively adjacently arranged component (3, 4, 6, 7), or, at least in the case of closing of the friction clutch (1) and in the process starting from the counterplate (4) and towards the pressure plate (3), each of the clutch discs (5) can be moved in each case one after another towards the respectively adjacently arranged component (3, 4, 6, 7).
(FR)
L'invention concerne un embrayage à friction (1), comprenant au moins un plateau de réaction (4), un plateau de pression (3) déplaçable par rapport au plateau de réaction (4) le long d'un axe de rotation commun (2), et une pluralité de disques d'embrayage (5) disposés entre le plateau de réaction (4) et le plateau de pression (3), l'embrayage à friction (1) étant un embrayage à disques multiples comportant en plus au moins un plateau intermédiaire (6) disposé entre le plateau de réaction (4) et le plateau de pression (3) ou un embrayage à disques multiples comportant en plus au moins un disque (7) disposé entre le plateau de réaction (4) et le plateau de pression (3) ; l'embrayage à friction (1) étant conçu de telle sorte que, au moins lorsque l'embrayage à friction (1) est ouvert et, ce faisant, en partant du plateau de pression (3) et en se déplaçant vers le plateau de réaction (4), chacun des disques d'embrayage (5) est déplacé l'un après l'autre à partir de l'élément (3) correspondant disposé à côté de lui, 4, 6, 7) peuvent être éloignés ou au moins lorsque l'embrayage à friction (1) est fermé et, en partant du plateau de réaction (4) et en se rapprochant du plateau de pression (3), chacun des disques d'embrayage (5) peut être déplacé l'un après l'autre vers l'élément adjacent correspondant (3, 4, 6, 7).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten