In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020084164 - WERKSTÜCKTRÄGEREINRICHTUNG UND BESCHICHTUNGSANORDNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/084164
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079376
Internationales Anmeldedatum 28.10.2019
IPC
C23C 14/50 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
14Beschichten durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben oder durch Ionenimplantation des Beschichtungsmaterials
22gekennzeichnet durch das Beschichtungsverfahren
50Substrathalter
B05B 13/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
13Maschinen oder Anlagen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen von Gegenständen oder auf anderen bearbeiteten Flächen durch Sprühen, soweit nicht durch Gruppen B05B1/-B05B11/258
02Mittel zum Halten von Werkstücken; Anordnung oder Einbau von Sprühköpfen; Anwendung oder Anordnung von Mitteln zum Zuführen von Werkstücken
B23Q 7/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
QEinzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
7Anordnungen zum Handhaben von Werkstücken für oder verbunden mit Werkzeugmaschinen oder für diese ausgebildet, z.B. zum Fördern, Zuführen, Ausrichten, Wegführen, Sortieren
02durch Trommeln, Drehtische oder Drehscheiben
F16H 1/22 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
1Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung
02ohne Umlaufräder
20mit mehr als zwei ineinandergreifenden Rädern
22mit mehreren treibenden oder getriebenen Wellen; mit Anordnungen zum Verteilen des Drehmoments auf mehrere Nebenwellen
CPC
B05B 13/0242
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
13Machines or plants for applying liquids or other fluent materials to surfaces of objects or other work by spraying, not covered by groups B05B1/00 - B05B11/00
02Means for supporting work; Arrangement or mounting of spray heads; Adaptation or arrangement of means for feeding work
0221characterised by the means for moving or conveying the objects or other work, e.g. conveyor belts
0242the objects being individually presented to the spray heads by a rotating element, e.g. turntable
B23Q 7/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
QDETAILS, COMPONENTS, OR ACCESSORIES FOR MACHINE TOOLS, e.g. ARRANGEMENTS FOR COPYING OR CONTROLLING
7Arrangements for handling work specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, machine tools, e.g. for conveying, loading, positioning, discharging, sorting
02by means of drums or rotating tables or discs
C23C 14/505
CCHEMISTRY; METALLURGY
23COATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; CHEMICAL SURFACE TREATMENT; DIFFUSION TREATMENT OF METALLIC MATERIAL; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL; INHIBITING CORROSION OF METALLIC MATERIAL OR INCRUSTATION IN GENERAL
CCOATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; SURFACE TREATMENT OF METALLIC MATERIAL BY DIFFUSION INTO THE SURFACE, BY CHEMICAL CONVERSION OR SUBSTITUTION; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL
14Coating by vacuum evaporation, by sputtering or by ion implantation of the coating forming material
22characterised by the process of coating
50Substrate holders
505for rotation of the substrates
F16H 1/227
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
1Toothed gearings for conveying rotary motion
02without gears having orbital motion
20involving more than two intermeshing members
22with a plurality of driving or driven shafts; with arrangements for dividing torque between two or more intermediate shafts
227comprising two or more gearwheels in mesh with the same internally toothed wheel
Anmelder
  • OERLIKON SURFACE SOLUTIONS AG, PFÄFFIKON [CH]/[CH]
Erfinder
  • MEILER, Rudolf
Vertreter
  • MFG PATENTANWÄLTE
Prioritätsdaten
10 2018 126 862.926.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WERKSTÜCKTRÄGEREINRICHTUNG UND BESCHICHTUNGSANORDNUNG
(EN) WORKPIECE CARRIER DEVICE AND COATING ARRANGEMENT
(FR) DISPOSITIF PORTE-PIÈCE ET DISPOSITIF DE REVÊTEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Werkstückträgereinrichtung (1) mit: einem um eine Hauptachse (2) drehbaren Antriebsrad (3) zur Aufnahme von Werkstückanordnungen (4), mehreren, jeweils um eine Rotationsachse (5) drehbaren, auf dem Antriebsrad (3) angeordneten Antriebskörpern (6) mit jeweils einem Antriebsritzel (8) und einem stillstehenden Antriebshohlrad (9) mit einer Innenverzahnung, die mit den Antriebsritzeln (8) kämmt, wobei die Rotationsachsen (5) parallel zur Hauptachse (2) verlaufen und in einem konzentrisch zur Hauptachse (2) verlaufenden Ringbereich des Antriebsrads (3) angeordnet sind, so dass die Antriebskörper (6) bei Drehung des Antriebsrads (3) relativ zum Antriebshohlrad (9) um ihre jeweiligen Rotationsachsen (5) rotieren, wobei, das Antriebshohlrad (9), die Antriebskörper (6) mit ihren Antriebsritzeln (8) so ausgebildet und zueinander angeordnet sind und zwischen Antriebshohlrad (9) und Antriebsritzeln (8) so ein Arbeitsspiel (S) besteht, dass eine Antriebswirkung im Betrieb gleichmäßig auf alle Antriebsritzel (8) übe rtragen wird. Die Erfindung betrifft weiter eine Beschichtungsanordnung 100 mit einer solchen Werkstückträgereinrichtung (1).
(EN)
The invention relates to a workpiece carrier device (1) comprising: a drive gear (3) for receiving workpiece arrangements (4), which is rotatable about a main axis (2), a number of drive bodies (6), which are arranged on the drive gear (3), are respectively rotatable about an axis of rotation (5) and each have a drive pinion (8) and a stationary internal input gear (9) with an inner toothing, which meshes with the drive pinions (8), wherein the axes of rotation (5) extend parallel to the main axis (2) and are arranged in an annular region of the drive gear (3) that runs concentrically in relation to the main axis (2), and so, when there is rotation of the drive gear (3) relative to the internal input gear (9), the drive bodies (6) rotate about their respective axes of rotation (5), wherein the internal input gear (9) and the drive bodies (6) with their drive pinions (8) are formed and arranged in relation to one another and a working clearance (S) is provided between the internal input gear (9) and the drive pinions (8) such that a driving effect is transferred to all of the drive pinions (8) equally during operation. The invention also relates to a coating arrangement 100 comprising such a workpiece carrier device (1).
(FR)
L'invention concerne un dispositif porte-pièce (1) comportant : une roue d'entraînement (3) rotative autour d'un axe principal (2) pour la réception de dispositifs de pièces (4), plusieurs corps moteurs (6), à chaque fois rotatifs autour d'un axe de rotation (5), disposés sur la roue d'entraînement (3) comportant à chaque fois un pignon d'entraînement (8) et une couronne d'entraînement (9) fixe dotée d'un engrenage intérieur, qui engrène avec les pignons d'entraînement (8), les axes de rotation (5) s'étendant parallèlement à l'axe principal (2) et étant disposés dans un domaine d'anneau de la roue entraînement (3) s'étendant de manière concentrique par rapport à l'axe principal (2), de sorte que les corps moteurs (6), lors de la rotation de la roue d'entraînement (3) par rapport à la couronne d'entraînement (9), entrent en rotation autour de leurs axes de rotation (5) respectifs, la couronne d'entraînement (9), les corps moteurs (6) avec leurs pignons d'entraînement (8) étant conçus et disposés les uns par rapport aux autres et un cycle de fonctionnement (S) existant entre la couronne d'entraînement (9) et les pignons d'entraînement (8) de telle façon, qu'un effet d'entraînement en fonctionnement est réparti de manière uniforme sur tous les pignons d'entraînement (8). L'invention concerne en outre un dispositif de revêtement 100 comportant un tel dispositif porte-pièce (1).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten