In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020083978 - ZUGANGSBERECHTIGUNG MITTELS PERSÖNLICHEM ZUGANGSMODUL

Veröffentlichungsnummer WO/2020/083978
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/078854
Internationales Anmeldedatum 23.10.2019
IPC
G07C 9/23 2020.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
CZeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9Individuelle Registrierung an Ein- oder Ausgängen
20unter Verwendung eines Ausweises
22in Verbindung mit einer Identitätsüberprüfung des Ausweisinhabers
23mittels eines Passworts
G06F 21/35 2013.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
21Sicherheitseinrichtungen zum Schutz von Rechnern, deren Bestandteilen, von Programmen oder Daten gegen unberechtigten Zugriff
30Authentifizierung, d.h. Feststellung der Identität oder Berechtigung von authentisierbaren Entitäten (Sicherheitsprinzipalen)
31Benutzerauthentifizierung
34unter Verwendung von externen zusätzlichen Geräten, z.B. Dongles oder Chipkarten
35mit drahtloser Kommunikation
G07C 9/26 2020.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
CZeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9Individuelle Registrierung an Ein- oder Ausgängen
20unter Verwendung eines Ausweises
22in Verbindung mit einer Identitätsüberprüfung des Ausweisinhabers
25unter Verwendung biometrischer Daten, z.B. Fingerabdrücke, Irisscans oder Stimmerkennung
26unter Verwendung eines im Ausweis integrierten biometrischen Sensors
G07C 9/27 2020.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
CZeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9Individuelle Registrierung an Ein- oder Ausgängen
20unter Verwendung eines Ausweises
27mit zentraler Registrierung
H04L 29/06 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
02Steuerung der Nachrichtenübermittlung; Aufbereitung der Nachrichtenübermittlung
06gekennzeichnet durch ein Protokoll
H04W 12/06 2009.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
WDrahtlose Kommunikationsnetze
12Sicherheitsanordnungen, z.B. Zugriffssicherheit oder Missbrauchserkennung; Authentifizierung, z.B. Überprüfung der Benutzeridentität oder –berechtigung; Schutz der Privatsphäre oder Anonymität
06Authentifizierung
CPC
G06F 21/35
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
21Security arrangements for protecting computers, components thereof, programs or data against unauthorised activity
30Authentication, i.e. establishing the identity or authorisation of security principals
31User authentication
34involving the use of external additional devices, e.g. dongles or smart cards
35communicating wirelessly
G07C 2209/64
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
2209Indexing scheme relating to groups G07C9/00 - G07C9/38
60Indexing scheme relating to groups G07C9/00174 - G07C9/00944
63Comprising locating means for detecting the position of the data carrier, i.e. within the vehicle or within a certain distance from the vehicle
64using a proximity sensor
G07C 9/23
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
9Individual registration on entry or exit
20involving the use of a pass
22in combination with an identity check of the pass holder
23by means of a password
G07C 9/26
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
9Individual registration on entry or exit
20involving the use of a pass
22in combination with an identity check of the pass holder
25using biometric data, e.g. fingerprints, iris scans or voice recognition
26using a biometric sensor integrated in the pass
G07C 9/27
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
9Individual registration on entry or exit
20involving the use of a pass
27with central registration
H04L 63/0853
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
63Network architectures or network communication protocols for network security
08for supporting authentication of entities communicating through a packet data network
0853using an additional device, e.g. smartcard, SIM or a different communication terminal
Anmelder
  • KRONES AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • STAUBER, Thomas
  • VOGL, Sebastian
Vertreter
  • DR. BERNHARD BITTNER HANNKE BITTNER & PARTNER
Prioritätsdaten
10 2018 126 308.223.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ZUGANGSBERECHTIGUNG MITTELS PERSÖNLICHEM ZUGANGSMODUL
(EN) ACCESS AUTHORIZATION BY MEANS OF PERSONAL ACCESS MODULE
(FR) AUTORISATION D'ACCÈS AU MOYEN D'UN MODULE D'ACCÈS PERSONNEL
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Authentisierung von Anwendern (1) an einem Verpackungsindustriesystem (2) mit mindestens zwei Bedienerschnittstellen (20, 22), umfassend die folgenden Schritte: -Anmeldung eines Anwenders (1) an einem persönlichen tragbaren Gegenstand (4), wobei der persönliche Gegenstand (4) einen Speicher (6) mit Anmeldedaten des Anwenders für die mindestens zwei Bedienerschnittstellen (20, 22) aufweist, wobei die Anmeldedaten für die Bedienerschnittstellen (20, 22) voneinander ver- schieden sind, -Aktivierungdes Speichers (6) für einen Zeitraum (t), -Detektieren des Anwenders (1), wenn sich dieser in einem vordefinierten räumli- chen Bereich (80, 82) um die Bedienerschnittstellen (20, 22) befindet, -Verbindung des persönlichen Gegenstands (4) mit einer Bedienerschnittstelle (20, 22), wenn der Anwender in dem dazugehörigen räumlichen Bereich (80, 82) er- kannt wird, -Authentisierung des Anwenders (1) an dieser Bedienerschnittstelle (20, 22) mit den im Speicher (6) befindlichen Anmeldedaten über die Verbindung des persön- lichen Gegenstandes (4) mit der Bedienerschnittstelle (20, 22).
(EN)
A method for authenticating users (1) at a packaging industry system (2) having at least two operator interfaces (20, 22), comprising the following steps: – logging on to a personal portable object (4) by a user (1), wherein the personal object (4) has a memory (6) having log-on data of the user for the at least two operator interfaces (20, 22), wherein the log-on data for the operator interfaces (20, 22) differ from one another, – activating the memory (6) for a time period (t), – detecting the user (1) if the latter is situated in a predefined spatial region (80, 82) around the operator interfaces (20, 22), – connecting the personal object (4) to an operator interface (20, 22) if the user is identified in the spatial region (80, 82) associated therewith, – authenticating the user (1) at said operator interface (20, 22) with the log-on data held in the memory (6) by way of the personal object (4) being connected to the operator interface (20, 22).
(FR)
Procédé d'authentification d'utilisateurs (1) d'un système industriel de conditionnement (2) comprenant au moins deux interfaces opérateur (20, 22), comportant les étapes suivantes : - Inscription d'un utilisateur (1) sur un objet portatif personnel (4), l'objet personnel (4) présentant une mémoire (6) avec les données d'inscription de l'utilisateur pour les au moins deux interfaces opérateur (20, 22), les données d'inscription pour les interfaces utilisateur (20, 22) étant différentes les unes des autres, - Activation de la mémoire (6) pendant une période (t), - Détection de l'utilisateur (1) lorsque celui-ci se trouve dans une zone spatiale (80, 82) prédéfinie autour des interfaces opérateur (20, 22), - Connexion de l'objet personnel (4) à une interface opérateur (20, 22) lorsque l'utilisateur est reconnu dans l'espace spatial (80, 82) respectif, - Authentification de l'utilisateur (1) sur cette interface opérateur (20, 22) au moyen des données d'inscription se trouvant dans la mémoire (6) par la connexion de l'objet personnel (4) avec l'interface opérateur (20, 22).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten