In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020083877 - DIALYSEGERÄT FÜR DIE PERITONEALDIALYSE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/083877
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/078662
Internationales Anmeldedatum 22.10.2019
IPC
A61M 1/28 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
14Dialysesysteme; künstliche Nieren; Blutoxygenatoren
28Peritonealdialyse
CPC
A61M 1/282
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
1Suction or pumping devices for medical purposes; Devices for carrying-off, for treatment of, or for carrying-over, body-liquids; Drainage systems
14Dialysis systems; Artificial kidneys; Blood oxygenators; ; Reciprocating systems for treatment of body fluids, e.g. single needle systems for haemofiltration, pheris
28Peritoneal dialysis ; ; Other peritoneal treatment, e.g. oxygenation
282Operational modes
Anmelder
  • FRESENIUS MEDICAL CARE DEUTSCHLAND GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • GRIESSMANN, Erik
  • RATHKE-SCHLAEFER, Bettina
Vertreter
  • UWE HERRMANN
Prioritätsdaten
10 2018 126 817.326.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DIALYSEGERÄT FÜR DIE PERITONEALDIALYSE
(EN) DIALYSIS MACHINE FOR PERITONEAL DIALYSIS
(FR) APPAREIL DE DIALYSE POUR DIALYSE PÉRITONÉALE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Durchführung einer Peritonealdialyse-Behandlung, umfassend ein Reservoir für frische Dialyseflüssigkeit, einen Anschluss zur Verbindung mit einem Peritoneal-Katheter eines Patienten, einen Ablauf für verbrauchte Dialyseflüssigkeit und eine mit Aktoren in Verbindung stehende Steuereinheit, wobei die Vorrichtung ausgebildet ist, auf der Grundlage einer in der Steuereinheit hinterlegten Verschreibung für eine Behandlung mehrere aufeinanderfolgende Inflow-Dwell-Outflow-Zyklen durchzuführen, in welchen dem Patienten Dialyseflüssigkeit aus dem Reservoir zugeführt und nach Ablauf einer bestimmten Verweilzeit im Peritoneum des Patienten wieder durch den Ablauf abgeleitet wird, und wobei die Vorrichtung ferner ausgebildet ist, in wenigstens einem Zyklus einen Teil der im Peritoneum des Patienten befindlichen Dialyseflüssigkeit bereits vor Ablauf der Verweilzeit mit frischer Dialyseflüssigkeit aus dem Reservoir zu ersetzen, wenn in wenigstens einem vorhergehenden Zyklus das gemäß Verschreibung für diesen vorhergehenden Zyklus vorgesehene Volumen an frischer Dialyseflüssigkeit nicht vollständig verbraucht wurde.
(EN)
The invention relates to a device for carrying out a peritoneal dialysis treatment, comprising a reservoir for fresh dialysis liquid, a port for connection to a patient's peritoneal catheter, an outlet for used dialysis liquid, and a control unit connected to actuators. The device is designed, on the basis of a treatment prescription stored in the control unit, to carry out multiple successive inflow-dwell-outflow cycles, during which cycles dialysis liquid is supplied from the reservoir to the patient and, after a certain dwell time in the patient's peritoneum has elapsed, is discharged again through the outlet. The device is also designed, in at least one cycle, to replace some of the dialysis liquid in the patient's peritoneum with fresh dialysis liquid from the reservoir before the dwell time has elapsed, if, in at least one preceding cycle, not all of the volume of fresh dialysis liquid provided according to the prescription for this preceding cycle has been used.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif pour réaliser un traitement par dialyse péritonéale comprenant un réservoir pour liquide de dialyse frais, un raccord à relier à un cathéter péritonéal d'un patient, un écoulement pour liquide de dialyse usagé et une unité de commande en liaison avec des actionneurs, le dispositif étant conçu pour réaliser plusieurs cycles successifs d'infusion-stase-drainage sur la base d'une prescription entrée dans l'unité de commande pour un traitement, dans lesquels le liquide de dialyse est acheminé du réservoir au patient et après qu'un certain temps de séjour dans le péritoine du patient s'est écoulé, est évacué par l'écoulement, et le dispositif étant en outre conçu pour remplacer, dans au moins un cycle, une partie du liquide de dialyse présent dans le péritoine du patient par du liquide de dialyse frais provenant du réservoir avant l’expiration du temps de séjour, si, au cours d’au moins un cycle précédent, le volume de liquide de dialyse frais prévu conformément à l’ordonnance pour ce cycle précédent n’a pas été totalement consommé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten