In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020083617 - VERFAHREN ZUR PRÜFUNG EINER FÜGEVERBINDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/083617
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/076499
Internationales Anmeldedatum 01.10.2019
IPC
B23K 31/12 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
31Bestimmten Gegenständen oder Zwecken angepasstes Löten, Schweißen oder Brennschneiden, soweit nicht von einer einzigen einer der Hauptgruppen B23K1/-B23K28/193
12zur Untersuchung der Eigenschaften, z.B. der Schweißbarkeit, von Werkstoffen
B23K 26/03 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
02Positionieren oder Beobachten des Werkstückes, z.B. im Hinblick auf den Auftreffpunkt; Ausrichten oder Fokussieren der Laserstrahlen
03Beobachten, z.B. Überwachen, des Werkstücks
CPC
B23K 26/032
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
26Working by laser beam, e.g. welding, cutting or boring
02Positioning or observing the workpiece, e.g. with respect to the point of impact; Aligning, aiming or focusing the laser beam
03Observing, e.g. monitoring, the workpiece
032using optical means
B23K 31/125
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
31Processes relevant to this subclass, specially adapted for particular articles or purposes, but not covered by only one of the preceding main groups
12relating to investigating the properties, e.g. the weldability, of materials
125Weld quality monitoring
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • SOLDNER, Florian
  • FACKLER, Christian
Prioritätsdaten
10 2018 126 466.624.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR PRÜFUNG EINER FÜGEVERBINDUNG
(EN) METHOD FOR TESTING A JOINT
(FR) PROCÉDÉ DE CONTRÔLE D'UN JOINT D'ÉTANCHÉITÉ
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Prüfung einer Fügeverbindung (1) einer Baugruppe (2), insbesondere einer Baugruppe (2) eines Kraftfahrzeugs, bestehend aus mindestens zwei in einem Fügeverfahren zusammengefügter Bauteile (3, 4) mit folgenden Verfahrensschritten: - Ausrichten einer Prüfeinrichtung (5) zu mindestens einem Bereich der zu prüfenden Fügeverbindung, - Abbilden eines realen Bildes der zu prüfenden Fügeverbindung (1) an einer Anzeigeeinrichtung (8), - Anzeigen einer die zu prüfende Fügeverbindung (1) der Bauteilgruppe (2) betreffende Fügeverbindungsinformation (13) über die Anzeigeeinrichtung (8).
(EN)
The invention relates to a method for testing a joint (1) of an assembly (2), in particular an assembly (2) of a motor vehicle, consisting of two components (3, 4) joined together by a joining process, having the following method steps of: - orienting a testing device (5) with respect to at least one region of the joint to be tested, - imaging an actual image of the joint (1) to be tested on a display device (8), - displaying joint information (13) relating to the joint (1) to be tested of the assembly (2) via the display device (8).
(FR)
Procédé de contrôle d'un joint d'étanchéité (1) d'un assemblage (2), en particulier un assemblage (2) d'un véhicule à moteur, consistant en au moins deux éléments (3, 4) assemblés selon un procédé d'assemblage, comprenant les étapes suivantes : - Installation d'un dispositif de contrôle (5) sur au moins une zone du joint d'étanchéité à tester, - Création d'une image réelle du joint d'étanchéité (1) à tester sur un dispositif d'affichage (8), - Affichage d'informations sur le joint d'étanchéité (13) concernant le joint d'étanchéité (1) à tester de l'assemblage sur le dispositif d'affichage (8).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten