In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020083567 - BEDIENMODUL FÜR EIN FELDGERÄT DER AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND SELBIGES FELDGERÄT

Veröffentlichungsnummer WO/2020/083567
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/074705
Internationales Anmeldedatum 16.09.2019
IPC
G06F 3/01 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
3Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
G06F 3/041 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
3Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
03Anordnungen zur Umsetzung der Lage oder Lageveränderung eines Gegenstandes in eine codierte Form
041Digitalisiergeräte (digitizer), die durch die Umsetzungsmittel gekennzeichnet sind, z.B. für berührungsempfindliche Bildschirme oder Eingabeflächen
G06F 3/0484 2013.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
3Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
048Dialogtechniken basierend auf grafischen Benutzerschnittstellen
0484für die Steuerung bestimmter Funktionen oder Operationen, z.B. das Auswählen oder Betätigen eines Objektes oder Bildes, Setzen eines Parameterwertes oder die Auswahl eines Bereiches
G06F 3/0489 2013.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
3Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
048Dialogtechniken basierend auf grafischen Benutzerschnittstellen
0487unter Verwendung bestimmter Besonderheiten geliefert durch das Eingabegerät, z.B. Funktionen welche von der Rotation einer Zweifachsensor-Maus gesteuert werden, oder durch die Art des Eingabegerätes, z.B. Tipp- oder leichte Klopf-Bewegungen, welche auf dem von einem Digitalisiergerät erfassten Druck basieren
0489unter Verwendung bestimmter Tastaturtasten oder Tastenkombinationen
CPC
G05B 2219/25428
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
BCONTROL OR REGULATING SYSTEMS IN GENERAL; FUNCTIONAL ELEMENTS OF SUCH SYSTEMS; MONITORING OR TESTING ARRANGEMENTS FOR SUCH SYSTEMS OR ELEMENTS
2219Program-control systems
20Pc systems
25Pc structure of the system
25428Field device
G06F 3/016
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
3Input arrangements for transferring data to be processed into a form capable of being handled by the computer; Output arrangements for transferring data from processing unit to output unit, e.g. interface arrangements
01Input arrangements or combined input and output arrangements for interaction between user and computer
016Input arrangements with force or tactile feedback as computer generated output to the user
G06F 3/0416
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
3Input arrangements for transferring data to be processed into a form capable of being handled by the computer; Output arrangements for transferring data from processing unit to output unit, e.g. interface arrangements
01Input arrangements or combined input and output arrangements for interaction between user and computer
03Arrangements for converting the position or the displacement of a member into a coded form
041Digitisers, e.g. for touch screens or touch pads, characterised by the transducing means
0416Control or interface arrangements specially adapted for digitisers
G06F 3/04842
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
3Input arrangements for transferring data to be processed into a form capable of being handled by the computer; Output arrangements for transferring data from processing unit to output unit, e.g. interface arrangements
01Input arrangements or combined input and output arrangements for interaction between user and computer
048Interaction techniques based on graphical user interfaces [GUI]
0484for the control of specific functions or operations, e.g. selecting or manipulating an object or an image, setting a parameter value or selecting a range
04842Selection of a displayed object
G06F 3/04895
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
3Input arrangements for transferring data to be processed into a form capable of being handled by the computer; Output arrangements for transferring data from processing unit to output unit, e.g. interface arrangements
01Input arrangements or combined input and output arrangements for interaction between user and computer
048Interaction techniques based on graphical user interfaces [GUI]
0487using specific features provided by the input device, e.g. functions controlled by the rotation of a mouse with dual sensing arrangements, or of the nature of the input device, e.g. tap gestures based on pressure sensed by a digitiser
0489using dedicated keyboard keys or combinations thereof
04895Guidance during keyboard input operation, e.g. prompting
Anmelder
  • ENDRESS+HAUSER SE+CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SHAH, Junaid Ali
  • WEIBEL, Mathieu
  • FRANK, Mike
Vertreter
  • ANDRES, Angelika
Prioritätsdaten
10 2018 126 231.022.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BEDIENMODUL FÜR EIN FELDGERÄT DER AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND SELBIGES FELDGERÄT
(EN) USER INPUT MODULE FOR AN AUTOMATION ENGINEERING FIELD DEVICE, AND SAME FIELD DEVICE
(FR) MODULE D'UTILISATION POUR UN APPAREIL DE TERRAIN DE LA TECHNIQUE D'AUTOMATISATION, ET APPAREIL DE TERRAIN LUI-MÊME
Zusammenfassung
(DE)
Bedienmodul (BM) für ein Feldgerät (FG) der Automatisierungstechnik umfassend: • - mindestens eine haptisch rückmeldungsfreie Bedienelemente (BE1, BE2, BE3); • - eine Elektronikeinheit (EE), welche dazu ausgestaltet ist, • i. Betätigungen (BT1, BT2) der Bedienelemente (BE1, BE2, BE3) zu detektieren, • ii. eine erste Rückmeldung für einen Bediener (BD) zu veranlassen, wenn eine Betätigung (BT1) von einem der Bedienelemente (BE1, BE2, BE3) detektiert wird, welche Betätigung (BT1) insbesondere länger als eine erste vorgegebene Zeitdauer (At i ) andauert, und • iii. eine zweite Rückmeldung für den Bediener (BD) zu veranlassen, wenn eine Betätigung (BT2) von einem der Bedienelemente (BE1, BE2, BE3) detektiert wird, welche Betätigung (BT2) länger als eine zweite vorgegebene Zeitdauer (At 2 ) andauert, wobei die zweite Zeitdauer (At 2 ) größer als die erste Zeitdauer (At i ) ist, sowie ein Feldgerät (FG) der Automatisierungstechnik, welche das erfindungsgemäße Bedienmodul (BM) aufweist.
(EN)
A user input module (BM) for an automation engineering field device (FG) comprising: • - at least one user input element without haptic feedback (BE1, BE2, BE3); • - an electronic unit (EE) configured • i. to detect instances of operation (BT1, BT2) of the user input elements (BE1, BE2, BE3), • ii. to prompt a first feedback for a user (BD) when an instance of operation (BT1) of one of the user input elements (BE1, BE2, BE3) is detected, which instance of operation (BT1) lasts in particular for longer than a first prescribed period (At i ), and • iii. to prompt a second feedback for the user (BD) when an instance of operation (BT2) of one of the user input elements (BE1, BE2, BE3) is detected, which instance of operation (BT2) lasts for longer than a second prescribed period (At 2 ), wherein the second period (At 2 ) is longer than the first period (At i ), and an automation engineering field device (FG) that has the user input module (BM) according to the invention.
(FR)
L'invention concerne un module d'utilisation (BM) pour un appareil de terrain (FG) de la technique d'automatisation. Le module d'utilisation comprend : au moins des éléments d'utilisation (BE1, BE2, BE3) sans retour sur le plan haptique ; une unité électronique (EE), laquelle est configurée pour i. détecter des actionnements (BT1, BT2) des éléments d'utilisation (BE1, BE2, BE3), ii. pour entraîner un premier retour pour un utilisateur (BD) quand un actionnement (BT1) est détecté par un des éléments d'utilisation (BE1, BE2, BE3), lequel actionnement (BT1) dure en particulier plus longtemps qu'une première durée (At i) spécifiée, et iii. pour entraîner une deuxième réponse pour l'utilisateur (BD) quand un actionnement (BT2) est détecté par un des éléments d'utilisation (BE1, BE2, BE3), lequel actionnement (BT2) dure plus longtemps qu'une deuxième durée (At 2) spécifiée. La deuxième durée (At 2) est plus longue que la première durée (At i). L'invention concerne également un appareil de terrain (FG) de la technique d'automatisation, laquelle comporte le module d'utilisation (BM) selon l'invention.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten