In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020083438 - KRAFTFAHRZEUGSCHLOSS, INSBESONDERE KRAFTFAHRZEUGTÜRSCHLOSS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/083438
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100910
Internationales Anmeldedatum 18.10.2019
IPC
E05B 85/26 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
85Einzelheiten von Fahrzeugschlössern, soweit nicht in den Gruppen E05B77/-E05B83/116
20Riegel oder Sperrklinken
24um eine Achse drehbare Riegel (Drehfalle)
26Zusammenwirken von Riegel (Drehfalle) und Sperrklinke
CPC
E05B 85/26
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
85Details of vehicle locks not provided for in groups E05B77/00 - E05B83/00
20Bolts or detents
24Bolts rotating about an axis
26Cooperation between bolts and detents
Anmelder
  • KIEKERT AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • INAN, Ömer
  • SCHIFFER, Holger
  • SCHOLZ, Michael
  • SZEGENY, Peter
Prioritätsdaten
10 2018 126 288.423.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KRAFTFAHRZEUGSCHLOSS, INSBESONDERE KRAFTFAHRZEUGTÜRSCHLOSS
(EN) MOTOR VEHICLE LOCK, IN PARTICULAR MOTOR VEHICLE DOOR LOCK
(FR) SERRURE DE VÉHICULE AUTOMOBILE, EN PARTICULIER SERRURE DE PORTE DE VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Gegenstand der Erfindung ist ein Kraftfahrzeugschloss, insbesondere Kraftfahrzeugtürschloss, welches in seinem grundsätzlichen Aufbau mit einem Gesperre mit Drehfalle (1), Komfortklinke (2) und Sperrklinke (3) ausgebildet ist. Die Sperrklinke (3) verrastet zumindest in Schließposition des Gesperres (1, 2, 3) die in die Drehfalle (1) eingefallene Komfortklinke (2). Erfindungsgemäß beaufschlagt die Sperrklinke (3) die Komfortklinke (2) zusätzlich bei wenigstens einem Öffnungsvorgang des Gesperres in Richtung Öffnen.
(EN)
The invention relates to a motor vehicle lock, in particular motor vehicle door lock, which is designed in its basic structure with a locking mechanism having a rotary latch (1), a comfort catch (2) and a pawl (3). At least in the closed position of the locking mechanism (1, 2, 3), the pawl (3) latches the comfort catch (2) engaged in the rotary latch (1). According to the invention, the pawl (3) additionally urges the comfort catch (2) in the opening direction during at least one opening operation of the locking mechanism.
(FR)
L’invention concerne une serrure de véhicule automobile, en particulier une serrure de porte de véhicule automobile, dont la structure de base comprend un dispositif d'encliquetage comportant un pêne pivotant (1), un cliquet de confort (2) et un cliquet d'arrêt (3). Le cliquet d'arrêt (3) bloque le cliquet de confort (2) s'étant logé dans le pêne pivotant (1), au moins dans la position de fermeture du dispositif d'encliquetage (1, 2, 3). Selon l'invention, le cliquet d'arrêt (3) sollicite le cliquet de confort (2) dans la direction d'ouverture, également au moins lors du processus d'ouverture du dispositif d'encliquetage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten