In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020079200 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES WARMUMFORMBAREN STAHLFLACHPRODUKTS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/079200
Veröffentlichungsdatum 23.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/078304
Internationales Anmeldedatum 17.10.2019
IPC
B32B 15/01 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
32Schichtkörper
BSchichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
15Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Metall enthalten
01alle Schichten sind ausschließlich aus Metall
C21D 1/34 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
34Verfahren zum Erhitzen
C21D 1/42 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
34Verfahren zum Erhitzen
42durch Induktionserhitzung
C21D 1/52 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
34Verfahren zum Erhitzen
52autogen
C21D 1/673 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
62Abschreckeinrichtungen
673für Abschrecken durch Düsen
C21D 1/74 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
74Behandlungsverfahren in Schutzgas, in gesteuerter Atmosphäre, im Vakuum oder in pulverförmigem Material
CPC
B32B 15/012
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
32LAYERED PRODUCTS
BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
15Layered products comprising ; a layer of; metal
01all layers being exclusively metallic
012one layer being formed of an iron alloy or steel, another layer being formed of aluminium or an aluminium alloy
B32B 15/013
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
32LAYERED PRODUCTS
BLAYERED PRODUCTS, i.e. PRODUCTS BUILT-UP OF STRATA OF FLAT OR NON-FLAT, e.g. CELLULAR OR HONEYCOMB, FORM
15Layered products comprising ; a layer of; metal
01all layers being exclusively metallic
013one layer being formed of an iron alloy or steel, another layer being formed of a metal other than iron or aluminium
C21D 1/34
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
1General methods or devices for heat treatment, e.g. annealing, hardening, quenching or tempering
34Methods of heating
C21D 1/42
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
1General methods or devices for heat treatment, e.g. annealing, hardening, quenching or tempering
34Methods of heating
42Induction heating
C21D 1/52
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
1General methods or devices for heat treatment, e.g. annealing, hardening, quenching or tempering
34Methods of heating
52with flames
C21D 1/673
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
1General methods or devices for heat treatment, e.g. annealing, hardening, quenching or tempering
62Quenching devices
673for die quenching
Anmelder
  • SMS GROUP GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • HARTUNG, Hans-Georg
  • BERGEN, Jegor
  • MÜLLER, Thorsten
Vertreter
  • KLÜPPEL, Walter
Prioritätsdaten
10 2018 217 835.618.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES WARMUMFORMBAREN STAHLFLACHPRODUKTS
(EN) METHOD FOR PRODUCING A HEAT-FORMABLE FLAT STEEL PRODUCT
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN PRODUIT EN ACIER PLAT THERMOFAÇONNÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines warmumformbaren Stahlflachprodukts, aufweisend: einen Herstellungsschritt (10) zum Herstellen eines kaltgewalzten Vergütungsstahlflachprodukts; einen Erwärmungsschritt (20) zum Erwärmen des Vergütungsstahlflachprodukts; und einen Beschichtungsschritt (30) zum Beschichten des erwärmten Vergütungsstahlflachprodukts unter Verwendung eines Schmelztauchverfahrens. Um den Energieverbrauch zur Herstellung von warmumformbaren Stahlflachprodukten zu verringern, wird das Vergütungsstahlflachprodukt in dem Erwärmungsschritt (20) auf eine Maximaltemperatur erwärmt wird, die größer als eine oder gleich einer Temperatur eines bei dem Schmelztauchverfahren eingesetzten Schmelzbads und kleiner als eine Austenitisierungstemperatur des kaltgewalzten Vergütungsstahlflachprodukts ist, und wird das in dem Erwärmungsschritt (20) erwärmte Vergütungsflachstahlprodukt ohne einen Zwischenschritt oder nach Durchführung einer Anpassung der Temperatur des Vergütungsstahlflachprodukts an eine Beschichtungstemperatur dem Beschichtungsschritt (30) zugeführt.
(EN)
The invention relates to a method for producing a heat-formable flat steel product comprising: a production step (10) for producing a cold-rolled quenched and tempered flat steel product; a heating step (20) for heating the quenched and tempered flat steel product; and a coating step (30) for coating the heated quenched and tempered flat steel product by using a hot-dip method. In order to reduce the energy consumption for producing flat steel products, the quenched and tempered flat steel product is heated in the heating step (20) to a maximum temperature which is greater than or equal to a temperature of a molten bath used in the hot-dip method and lower than an austenitising temperature of the cold-rolled quenched and tempered flat steel product, and the quenched and tempered flat steel product heated in the heating step (20) is fed to the coating step (30) without an intermediate step or following an adjustment of the temperature of the quenched and tempered flat steel product to a coating temperature.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication d'un produit plat en acier thermofaçonné, qui comporte : une étape de fabrication (10) servant à fabriquer un produit plat en acier de traitement laminé à froid ; une étape de chauffage (20) servant à chauffer le produit plat en acier de traitement ; et une étape de revêtement (30) servant à revêtir le produit plat en acier de traitement réchauffé en utilisant un procédé de placage par immersion à chaud. L'invention vise à réduire la consommation d'énergie pour fabriquer des produits plats en acier thermofaçonnés. Le produit plat en acier de traitement est chauffé lors de l'étape de chauffage (20) à une température maximale, qui est supérieure ou égale à une température d'un bain de fusion employé lors du procédé de placage par immersion à chaud et est inférieure à une température d'austénitisation du produit plat en acier de traitement laminé à froid. Le produit plat en acier de traitement chauffé lors de l'étape de chauffage (20) est amené à l'étape de revêtement (30) sans une étape intermédiaire ou sans la mise en œuvre d'une adaptation de la température du produit plat en acier de traitement à une température de revêtement.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten