In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020079089 - RORO-SCHIFF MIT VERBESSERTER RUMPFFORM

Veröffentlichungsnummer WO/2020/079089
Veröffentlichungsdatum 23.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/078104
Internationales Anmeldedatum 16.10.2019
IPC
B63B 1/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
63Schiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; dazugehörige Ausrüstung
BSchiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; Ausrüstung für die Schifffahrt
1Hydrodynamische oder hydrostatische Merkmale von Schiffskörpern oder Tragflügeln
02Auftrieb ergibt sich vornehmlich aus der Wasserverdrängung
04bei Einzelschiffskörpern
06Form des Vorschiffes
B63B 19/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
63Schiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; dazugehörige Ausrüstung
BSchiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; Ausrüstung für die Schifffahrt
19Anordnung oder besondere Ausbildung von Pforten, Türen, Fenstern, Bullaugen oder sonstigen Öffnungen oder Verschlüssen
08Pforten oder ähnliche Öffnungen in der Außenhaut
CPC
B63B 1/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
63SHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; RELATED EQUIPMENT
BSHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; EQUIPMENT FOR SHIPPING 
1Hydrodynamic or hydrostatic features of hulls or of hydrofoils
02deriving lift mainly from water displacement
04with single hull
06Shape of fore part
B63B 2019/083
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
63SHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; RELATED EQUIPMENT
BSHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; EQUIPMENT FOR SHIPPING 
19Arrangements or adaptations of ports, doors, windows, port-holes, or other openings or covers
08Ports or like openings in vessels' sides ; or at the vessels' bow or stern
083Bow ports, e.g. for ferries
Anmelder
  • FLENSBURGER SCHIFFBAU-GESELLSCHAFT MBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • MARTINSEN, Kay
Vertreter
  • GLAWE DELFS MOLL PARTNERSCHAFT MBB VON PATENT- UND RECHTSANWÄLTEN
Prioritätsdaten
18200736.916.10.2018EP
20 2018 105 906.816.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) RORO-SCHIFF MIT VERBESSERTER RUMPFFORM
(EN) ROLL-ON/ROLL-OFF SHIP WITH IMPROVED HULL SHAPE
(FR) NAVIRE ROULIER À FORME DE COQUE AMELIORÉE
Zusammenfassung
(DE)
RoRo-Schiff mit einem Rumpf (10) mit einer äußeren Rumpfkontur, einem frachttragenden Freiborddeck (3), an dem eine Bug- rampe zur Be-und Entladung rollender Ladung als Zufahrt zu dem Freiborddeck (3) angeordnet ist. Die Rumpfkontur ist in einem Bereich des Kollisionsschotts (15) mit einem den Rumpfinnenraum verbreiternden nach außenweisenden Blister (2) ver- sehen, der sich in Längsrichtung des RoRo-Schiffs erstreckt. Der Blister (2) ist höhenmäßig so am Rumpf positioniert, dass eine untere Grenzlinie (22) des Blisters (2) zumindest teilweise oberhalb einer Designwasserlinie (18) verläuft und eine Mittelline (25) des Blisters (2) auf Höhe des Freiborddecks ausgeführt sind. Es wird so zusätzlicher Bauraum im Rumpf (insbesondere für eine Bugrampe 5) geschaffen. Mit einersolchen Anordnung des Blisters (2) vereint die Erfindung den bis- herigen Widerspruch zwischen Verbreiterung im Rumpf einerseits und der für schnell fahrende Fähren besonders bedeutenden Beibehaltung bzw. Verbesserung der hydrodynamischen Eigenschaften andererseits.
(EN)
Roll-on/roll-off ship with a hull (10) with an outer hull contour and with a cargo-carrying freeboard deck (3), on which is arranged a bow ramp, for the loading and unloading of rolling cargo, as an access to the freeboard deck (3). The hull contour is provided, in a region of the collision bulkhead (15), with an outwardly oriented blister (2), which widens the hull interior and extends in the longitudinal direction of the roll-on/roll-off ship. The blister (2) is positioned on the hull, as seen in the heightwise direction, such that a lower boundary line (22) of the blister (2) runs at least to some extent above a design-specific water line (18) and a centre line (25) of the blister (2) is level with the freeboard deck. This creates additional installation space in the hull (in particular for a bow ramp 5). The invention uses such an arrangement of the blister (2) to reconcile the previous conflict between, on the one hand, a widening in the hull and, on the other hand, maintaining or improving the hydrodynamic properties which are particularly important for high-speed ferries.
(FR)
L’invention concerne un navire roulier comprenant une coque (10) à contour de coque extérieur, un pont de franc-bord transportant (3) de transport de cargaison sur lequel une rampe d’étrave est disposée pour le chargement et le déchargement de la cargaison roulante en tant qu’un accès au pont de franc-bord (3). Le contour de la coque est pourvu dans une zone de cloison d’abordage (15) d’un blister (2) pointant vers l’extérieur qui élargit l’intérieur de la coque et qui s’étend dans la direction longitudinale du navire roulier. Le blister (2) est positionné en hauteur sur la coque de manière à ce qu’une ligne limite inférieure (22) du blister (2) s’étende au moins partiellement au-dessus d’une ligne de flottaison (18) et qu’une ligne centrale (25) du blister (2) soit au niveau du pont de franc-bord. Cela crée un espace supplémentaire dans la coque (en particulier pour une rampe d’étrave 5). Grâce à une telle disposition du blister (2), l’invention combine la contradiction précédente entre l’élargissement de la coque d’une part et le maintien ou l’amélioration des propriétés hydrodynamiques, qui est particulièrement important pour les transbordeurs à déplacement rapide.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten