In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020079050 - INJEKTOR

Veröffentlichungsnummer WO/2020/079050
Veröffentlichungsdatum 23.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/078043
Internationales Anmeldedatum 16.10.2019
IPC
F02M 57/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
57Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit anderen Vorrichtungen kombiniert
F02M 51/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
51Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit elektrischer Betätigung
F02D 41/20 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
20Ausgangs-Schaltkreise, z.B. für das Steuern oder Regeln von Strömen in Betätigungs-Spulen
F02M 51/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
51Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit elektrischer Betätigung
06Einspritzdüsen
F02M 65/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
65Prüfen von Brennstoffeinspritzvorrichtungen, z.B. Prüfen des Einspritzzeitpunktes
CPC
F02D 2041/2055
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
20Output circuits, e.g. for controlling currents in command coils
202characterised by the control of the circuit
2055with means for determining actual opening or closing time
F02D 2041/2058
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
20Output circuits, e.g. for controlling currents in command coils
202characterised by the control of the circuit
2058using information of the actual current value
F02D 2041/2068
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
20Output circuits, e.g. for controlling currents in command coils
2068characterised by the circuit design or special circuit elements
F02D 41/20
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
20Output circuits, e.g. for controlling currents in command coils
F02M 2200/20
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
20Fuel-injection apparatus with permanent magnets
F02M 2200/242
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
24Fuel-injection apparatus with sensors
242Displacement sensors
Anmelder
  • LIEBHERR-COMPONENTS DEGGENDORF GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHÖFBÄNKER, Norbert
  • KÖGEL, Verena
  • PIRKL, Richard
  • KOPP, Bernhard
Vertreter
  • LORENZ SEIDLER GOSSEL RECHTSANWÄLTE PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2018 125 803.817.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) INJEKTOR
(EN) INJECTOR
(FR) INJECTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft einen Injektor zum Einspritzen von Kraftstoff, umfassend ein Injektorgehäuse, eine bewegbare Düsennadel, die im Injektorgehäuse angeordnet ist und eine Düsennadelspitze aufweist, und einen Düsennadelsitz zum Aufnehmen der Düsennadelspitze. Eine Kontaktpaarung von Düsennadel und Düsennadelsitz stellt dabei einen mechanischen Schalter dar, der bei einem Kontakt der Düsennadelspitze mit dem Düsennadelsitz einen geschlossenen Zustand und bei einer Unterbrechung des Kontakts einen offenen Zustand einnimmt. Zudem ist vorgesehen, dass der Injektor über eine Eingangsleitung und eine Ausgangsleitung zum Ansteuern einer Bewegung der Düsennadel verfügt, der Schalter einen ersten Anschluss, der mit der Eingangsleitung verbunden ist, und einen zweiten Anschluss, der mit dem Injektorgehäuse verbunden ist, aufweist, und zwischen dem ersten Anschluss des Schalters und der Eingangsleitung ein Widerstand geschaltet ist. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass der Widerstand ein Hochtemperatur-Widerstandchip ist.
(EN)
The invention relates to an injector for injecting fuel, comprising an injector housing, a movable nozzle needle, which is arranged in the injector housing and has a nozzle needle tip, and a nozzle needle seat for receiving the nozzle needle tip. A contact pairing of the nozzle needle and the nozzle needle seat constitutes a mechanical switch, which assumes a closed state when the nozzle needle tip contacts the nozzle needle seat and an open state when the contact is interrupted. Furthermore, according to the invention, the injector has an input line and an output line for controlling movement of the nozzle needle, the switch has a first terminal, which is connected to the input line, and a second terminal, which is connected to the injector housing, and a resistor is connected between the first terminal of the switch and the input line. The inventive is characterized in that the resistor is a high-temperature resistor chip.
(FR)
L'invention concerne un injecteur servant à injecter du carburant, comprenant : un carter d'injecteur, un pointeau pouvant être déplacé, qui est disposé dans le carter d'injecteur et comporte une pointe de pointeau, et un siège de pointeau servant à recevoir la pointe de pointeau. Un appariement de contact entre le pointeau et le siège de pointeau constitue un commutateur mécanique, qui adopte un état fermé en cas de contact de la pointe de pointeau avec le siège de pointeau et un état ouvert en cas de coupure du contact. L'invention prévoit en outre que l'injecteur dispose d'une ligne d'entrée et d'une ligne de sortie pour piloter un déplacement du pointeau, le commutateur comporte un premier raccordement, qui est relié à la ligne d'entrée, et un second raccordement, qui est relié au carter d'injecteur, une résistance est branchée entre le premier raccordement du commutateur et la ligne d'entrée. L'invention est caractérisée en ce que la résistance est une puce de résistance haute température.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten