In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020078878 - MAUERBLOCK, SORTIMENT VON MAUERBLÖCKEN UND SCHALUNG ZUM HERSTELLEN EINES MAUERBLOCKS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/078878
Veröffentlichungsdatum 23.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/077733
Internationales Anmeldedatum 14.10.2019
IPC
E04B 2/18 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
04Baukonstruktion
BAllgemeine Baukonstruktionen; Wände, z.B. Trennwände; Dächer; Geschossdecken; Unterdecken; Isolierungs- oder sonstige Schutzmaßnahmen bei Bauwerken
2Wände, z.B. Trennwände für Bauwerke; Konstruktion der Wände im Hinblick auf Isolierung; besonders für Wände ausgebildete Verbindungen
02Wände, erstellt aus Bauelementschichten
14Wände mit Hohlräumen in, jedoch nicht zwischen den Elementen, d.h. jeder Hohlraum ist jeweils zumindest von vier Seiten eines Elements umgrenzt
16unter Verwendung von Elementen mit besonders gestalteten Vorrichtungen zur Lagesicherung
18durch Ineinandergreifen von Vorsprüngen oder Einlagen in Vertiefungen, z.B. von Zungen, Nuten, Schwalbenschwänzen
E04B 2/02 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
04Baukonstruktion
BAllgemeine Baukonstruktionen; Wände, z.B. Trennwände; Dächer; Geschossdecken; Unterdecken; Isolierungs- oder sonstige Schutzmaßnahmen bei Bauwerken
2Wände, z.B. Trennwände für Bauwerke; Konstruktion der Wände im Hinblick auf Isolierung; besonders für Wände ausgebildete Verbindungen
02Wände, erstellt aus Bauelementschichten
B28B 7/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
28Ver- bzw. Bearbeiten von Zement, Ton oder Stein
BFormgeben von Ton oder anderen keramischen Stoffzusammensetzungen, Schlacke oder von Mischungen, die zementartiges Material enthalten, z.B. Putzmörtel
7Formen; Kerne; Dorne
02Formen mit verstellbaren Teilen
B28B 7/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
28Ver- bzw. Bearbeiten von Zement, Ton oder Stein
BFormgeben von Ton oder anderen keramischen Stoffzusammensetzungen, Schlacke oder von Mischungen, die zementartiges Material enthalten, z.B. Putzmörtel
7Formen; Kerne; Dorne
CPC
B28B 7/0014
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
28WORKING CEMENT, CLAY, OR STONE
BSHAPING CLAY OR OTHER CERAMIC COMPOSITIONS, SLAG, OR MIXTURES CONTAINING CEMENTITIOUS MATERIAL, e.g. PLASTER
7Moulds; Cores; Mandrels
0002Auxiliary parts or elements of the mould
0014Fastening means for mould parts, e.g. for attaching mould walls on mould tables; Mould clamps
B28B 7/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
28WORKING CEMENT, CLAY, OR STONE
BSHAPING CLAY OR OTHER CERAMIC COMPOSITIONS, SLAG, OR MIXTURES CONTAINING CEMENTITIOUS MATERIAL, e.g. PLASTER
7Moulds; Cores; Mandrels
02Moulds with adjustable parts ; specially for modifying at will the dimensions or form of the moulded article
E04B 2/18
EFIXED CONSTRUCTIONS
04BUILDING
BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
2Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
02built-up from layers of building elements
14Walls having cavities in, but not between, the elements, i.e. each cavity being enclosed by at least four sides forming part of one single element
16using elements having specially-designed means for stabilising the position
18by interlocking of projections or inserts with indentations, e.g. of tongues, grooves, dovetails
E04B 2002/0215
EFIXED CONSTRUCTIONS
04BUILDING
BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
2Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
02built-up from layers of building elements
0202Details of connections
0204Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections
0215with separate protrusions
E04B 2002/0265
EFIXED CONSTRUCTIONS
04BUILDING
BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
2Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
02built-up from layers of building elements
0256Special features of building elements
0265Building elements for making arcuate walls
Anmelder
  • START SOMEWHERE GEMEINNÜTZIGE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • VON MALM, Oliver
Vertreter
  • SCHMITT-NILSON SCHRAUD WAIBEL WOHLFROM PATENTANWÄLTE
Prioritätsdaten
10 2018 125 548.915.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) MAUERBLOCK, SORTIMENT VON MAUERBLÖCKEN UND SCHALUNG ZUM HERSTELLEN EINES MAUERBLOCKS
(EN) WALL BLOCK, RANGE OF WALL BLOCKS, AND FORMWORK FOR PRODUCING A WALL BLOCK
(FR) BLOC DE MAÇONNERIE, ASSORTIMENT DE BLOCS DE MAÇONNERIE ET COFFRAGE PERMETTANT DE FABRIQUER UN BLOC DE MAÇONNERIE
Zusammenfassung
(DE)
Mauerblock (2) aus Kunststeinmaterial : er hat ein insgesamt längliches Format und besitzt eine erste Sitzseite (10); eine entgegengesetzte, zweite Sitzseite (12); eine erste Stirnseite (14); eine entgegengesetzte, zweite Stirnseite (16); eine erste Mauerflächenseite (18); eine entgegengesetzte, zweite Mauerflächenseite (20); er besitzt an seiner ersten Sitzseite eine erste Sitzfläche (4) und an seiner zweiten Sitzseite eine zweite Sitzfläche (6); er besitzt eine Mantelfläche (8) und an seiner ersten Sitzseite in einer Reihe angeordnet mehrere Fortsatz-Anordnungen (30) und an seiner zweiten Sitzseite in einer Reihe angeordnet mehrere Aufnahme-Anordnungen (40), wobei diese Anordnungen jeweils komplementär zueinander sind derart, dass eine jeweilige Fortsatz- Anordnung in formschlüssigem Eingriff mit einer jeweiligen Aufnahme- Anordnung eines dritten weiteren Mauerblocks zusammenpasst, die wie eine Aufnahme-Anordnung des beanspruchten Mauerblocks ausgebildet ist, und dass eine jeweilige Aufnahme-Anordnung in formschlüssigem Eingriff mit einer jeweiligen Fortsatz-Anordnung eines vierten weiteren Mauerblocks zusammenpasst, die wie eine Fortsatz-Anordnung des beanspruchten Mauerblocks ausgebildet ist, wobei die jeweilige Fortsatz-Anordnung und die jeweilige Aufnahme- Anordnung derart ausgebildet sind, dass der formschlüssige Eingriff - für sich gesehen - möglich ist, sowohl wenn die Längsmittelachsen des beanspruchten Mauerblocks und des dritten weiteren oder des vierten weiteren Mauerblocks parallel zueinander sind, als auch wenn die Längsmittelachsen des beanspruchten Mauerblocks und des dritten weiteren oder des vierten weiteren Mauerblocks - in Draufsicht auf die erste Sitzseite oder die zweite Sitzseite des beanspruchten Mauerblocks gesehen - in einem Winkel (81) zueinander verlaufen; und er ist am Übergang zwischen seiner ersten Stirnseite und seiner ersten Mauerflächenseite, und/oder am Übergang zwischen seiner ersten Stirnseite und seiner zweiten Mauerflächenseite, mit einer Finne (60) ausgebildet, die über eine virtuelle ebene Fläche (61) hinaus vorragt, die an der Mitte der ersten Stirnseite rechtwinklig zur Längsmittelachse des Mauerblocks gelegt ist.
(EN)
Wall block (2) consisting of artificial stone material: it has an overall elongate format and has a first seating side (10); an opposite, second seating side (12); a first end side (14); an opposite, second end side (16); a first wall surface side (18); an opposite, second wall surface side (20); it has a first seating surface (4) on its first seating side and a second seating surface (6) on its second seating side; it has a lateral surface (8) and on its first seating side, arranged in a row, a plurality of extension arrangements (30), and on its second seating side, arranged in a row, a plurality of receiving arrangements (40), wherein these arrangements are each complementary to one another in such a way that a respective extension arrangement fits together in form-fitting engagement with a respective receiving arrangement of a third further wall block, which is formed like a receiving arrangement of the claimed wall block, and in such a way that a respective receiving arrangement fits together in form-fitting engagement with a respective extension arrangement of a fourth further wall block, which is formed like an extension arrangement of the claimed wall block, wherein the respective extension arrangement and the respective receiving arrangement are formed in such a way that the form-fitting engagement - in itself - is possible both when the longitudinal centre axes of the claimed wall block and of the third further or of the fourth further wall block are parallel to one another and when the longitudinal centre axes of the claimed wall block and of the third further or of the fourth further wall block - as seen in a plan view of the first seating side or the second seating side of the claimed wall block - extend at an angle (81) to one another; and said wall block is formed with a fin (60) at the transition between its first end side and its first wall surface side and/or at the transition between its first end side and its second wall surface side, said fin (60) projecting beyond a virtual planar surface (61) which is situated at the centre of the first end side at a right angle to the longitudinal centre axis of the wall block.
(FR)
L’invention concerne un bloc de maçonnerie (2) en pierre artificielle présentant une forme globalement allongée et comportant : un premier côté appui (10) ; un second côté appui (12) opposé au premier ; un premier côté frontal (14) ; un second côté frontal (16) opposé au premier ; un premier côté surface de mur (18) ; un second côté surface de mur (20) opposé au premier ; une première surface d’appui (4) sur son premier côté appui ; une seconde surface d’appui (6) sur son second côté appui ; une surface extérieure (8) et plusieurs ensembles de prolongement (30) agencés en rangée sur son premier côté appui et plusieurs ensembles de logement (40) agencés en rangée sur son second côté appui, lesdits ensembles étant respectivement complémentaires de telle manière qu’un ensemble de prolongement est adapté pour s’emboîter par complémentarité de forme dans un ensemble de logement d’un troisième bloc de maçonnerie qui est réalisé de la même manière qu’un ensemble de logement du bloc de maçonnerie objet de l’invention, et qu’un ensemble de prolongement est adapté pour s’emboîter par complémentarité de forme dans un ensemble de logement d’un quatrième bloc de maçonnerie qui est réalisé de la même manière qu’un ensemble de logement du bloc de maçonnerie objet de l’invention. Chaque ensemble de prolongement et chaque ensemble de logement est réalisé de telle manière que l’emboîtement par complémentarité de forme, pris individuellement, est possible aussi bien si les axes médians longitudinaux du bloc de maçonnerie objet de l’invention et du troisième ou du quatrième bloc de maçonnerie sont parallèles que si les axes médians longitudinaux de bloc de maçonnerie objet de l’invention et du troisième ou du quatrième bloc de maçonnerie, vus d’en haut en direction du premier côté appui ou du second côté appui du bloc de maçonnerie objet de l’invention, sont orientés à un angle (81) l’un par rapport à l’autre. Au niveau de la transition entre son premier côté frontal et son premier côté surface de mur et/ou au niveau de la transition entre son premier côté frontal et son second côté surface de mur, le bloc de maçonnerie est muni d’une ailette (60) qui dépasse d’une surface plane virtuelle (61) qui se trouve au centre du premier côté frontal à angle droit par rapport à l’axe médian longitudinal du bloc de maçonnerie.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten