In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074718 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES KERAMISCHEN MATERIALS MIT LOKAL EINSTELLBAREM PERMEABILITÄTSGRADIENTEN, DESSEN ANWENDUNG IN EINEM BESCHICHTUNGSVERFAHREN SOWIE DESSEN VERWENDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074718
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/077626
Internationales Anmeldedatum 11.10.2019
IPC
C04B 35/01 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
04Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
BKalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
35Geformte keramische Erzeugnisse, die durch ihre Zusammensetzung gekennzeichnet sind; keramische Werkstoffe; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
01auf Oxidbasis
C04B 41/00 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
04Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
BKalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
41Nachbehandlung von Mörtel, Beton, Kunststein oder Keramiken; Behandlung von Naturstein
C04B 41/50 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
04Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
BKalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
41Nachbehandlung von Mörtel, Beton, Kunststein oder Keramiken; Behandlung von Naturstein
45Überziehen oder Imprägnieren
50mit anorganischen Stoffen
H01B 3/12 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
BKabel; Leiter; Isolatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer leitenden, isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
3Isolatoren oder isolierende Körper, gekennzeichnet durch den isolierenden Werkstoff; Auswahl von Werkstoffen hinsichtlich ihrer isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
02hauptsächlich aus anorganischen Stoffen bestehend
12Keramik
G11C 11/22 2006.01
GPhysik
11Informationsspeicherung
CStatische Speicher
11Digitale Speicher, gekennzeichnet durch die Verwendung besonderer elektrischer oder magnetischer Speicherelemente; Speicherelemente hierfür
21mit elektrischen Elementen
22mit ferroelektrischen Elementen
H01L 27/11502 2017.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
LHalbleiterbauelemente; elektrische Festkörperbauelemente, soweit nicht anderweitig vorgesehen
27Bauelemente, die aus einer Mehrzahl von in oder auf einem gemeinsamen Substrat ausgebildeten Halbleiter- oder anderen Festkörperschaltungselementen bestehen
02mit Halbleiterschaltungselementen, besonders ausgebildet zum Gleichrichten, Verstärken, Schalten oder zur Schwingungserzeugung mit wenigstens einer Potenzialsprung-Sperrschicht oder Oberflächensperrschicht; mit integrierten passiven Schaltungselementen mit wenigstens einer Potenzialsprung-Sperrschicht oder Oberflächensperrschicht
04wobei das Substrat aus einem Halbleiterkörper besteht
10mit einer Mehrzahl einzelner Schaltungselemente in sich wiederholender Konfiguration
105mit Feldeffekt- Schaltungselementen
112Strukturen für ROM-Speicher
115EPROM-Speicher; Mehrstufige Herstellungsverfahren hierfür
11502mit ferroelektrischen Speicherkondensatoren
CPC
C04B 2235/3225
CCHEMISTRY; METALLURGY
04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE
2235Aspects relating to ceramic starting mixtures or sintered ceramic products
02Composition of constituents of the starting material or of secondary phases of the final product
30Constituents and secondary phases not being of a fibrous nature
32Metal oxides, mixed metal oxides, or oxide-forming salts thereof, e.g. carbonates, nitrates, (oxy)hydroxides, chlorides
3224Rare earth oxide or oxide forming salts thereof, e.g. scandium oxide
3225Yttrium oxide or oxide-forming salts thereof
C04B 2235/665
CCHEMISTRY; METALLURGY
04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE
2235Aspects relating to ceramic starting mixtures or sintered ceramic products
65Aspects relating to heat treatments of ceramic bodies such as green ceramics or pre-sintered ceramics, e.g. burning, sintering or melting processes
66Specific sintering techniques, e.g. centrifugal sintering
665Local sintering, e.g. laser sintering
C04B 2235/767
CCHEMISTRY; METALLURGY
04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE
2235Aspects relating to ceramic starting mixtures or sintered ceramic products
70Aspects relating to sintered or melt-casted ceramic products
74Physical characteristics
76Crystal structural characteristics, e.g. symmetry
767Hexagonal symmetry, e.g. beta-Si3N4, beta-Sialon, alpha-SiC or hexa-ferrites
C04B 2235/768
CCHEMISTRY; METALLURGY
04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE
2235Aspects relating to ceramic starting mixtures or sintered ceramic products
70Aspects relating to sintered or melt-casted ceramic products
74Physical characteristics
76Crystal structural characteristics, e.g. symmetry
768Perovskite structure ABO3
C04B 35/016
CCHEMISTRY; METALLURGY
04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE
35Shaped ceramic products characterised by their composition
01based on oxide ceramics
016based on manganites
C04B 41/0036
CCHEMISTRY; METALLURGY
04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE
41After-treatment of mortars, concrete, artificial stone or ceramics; Treatment of natural stone
0036Laser treatment
Anmelder
  • HELMHOLTZ-ZENTRUM DRESDEN - ROSSENDORF E.V. [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHMIDT, Heidemarie
  • DU, Nan
  • BÜRGER, Danilo
  • KRÜGER, Stephan
  • SKORUPA, Ilona
Vertreter
  • PITSCH, Matthias
Prioritätsdaten
10 2018 125 270.612.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES KERAMISCHEN MATERIALS MIT LOKAL EINSTELLBAREM PERMEABILITÄTSGRADIENTEN, DESSEN ANWENDUNG IN EINEM BESCHICHTUNGSVERFAHREN SOWIE DESSEN VERWENDUNG
(EN) METHOD FOR PRODUCING A CERAMIC MATERIAL HAVING PERMEABILITY GRADIENTS THAT CAN BE SET LOCALLY, USE OF SAID CERAMIC MATERIAL IN A COATING METHOD, AND USE OF SAID COATING METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN MATÉRIAU CÉRAMIQUE AVEC DES GRADIENTS DE PERMÉABILITÉ RÉGLABLES LOCALEMENT, SON APPLICATION DANS UN PROCÉDÉ DE REVÊTEMENT ET SON UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindungbetrifft ein Verfahren zur Herstellung eines keramischen Materials mit lokal einstellbarem Permeabilitätsgradienten, dessen Anwendung in einem Beschichtungsverfahren-Materialbearbeitungsverfahren sowie dessen Verwendung. Die Aufgabe ein Material zur Verfügung zu stellen, welches zum Leiten und Isolieren von Magnetfeldern geeignet ist sowie in magnetischen Kopplungselementen verwendet werden kann,wird durch ein Verfahren zur Herstellung eines keramischen Materials mit lokal einstellbarem Permeabilitätsgradienten gelöst, wobei das Verfahren folgende Schritte umfasst: - Erzeugen eines keramischen Materials mittels Erhitzen einer Ausgangsmaterialkomposition bis zu einer Temperatur unterhalb der Schmelztemperatur der Ausgangsmaterialkomposition, - Abkühlen deserzeugten keramischen Materials auf Raumtemperatur nach einer definierten Abkühlrate zur Einstellung einer Vortex-Dichte in dem erzeugten keramischen Material, und - nachfolgende zweiten lokale Temperaturbehandlung zum Erhitzen des keramischen Materials über dessen ferroelektrische Ordnungstemperatur und zum Einstellen des lokalen Permeabilitätsgradienten.
(EN)
The invention relates to a method for producing a ceramic material having permeability gradients that can be set locally, to the use of said ceramic material in a coating-method material processing method, and to the use of said coating-method material processing method. The problem of providing a material that is suitable for conducting and isolating magnetic fields and that can be used in magnetic coupling elements is solved by means of a method for producing a ceramic material having permeability gradients that can be set locally, the method comprising the following steps: producing a ceramic material by heating a starting material composition to a temperature below the melting temperature of the starting material composition, cooling the produced ceramic material to room temperature at a defined cooling rate in order to set a vortex density in the produced ceramic material, and subsequently performing a second local temperature treatment in order to heat the ceramic material above the ferroelectric ordering temperature thereof and to set the local permeability gradients.
(FR)
La présente invention concerne un procédé de fabrication d'un matériau céramique avec des gradients de perméabilité réglables localement, son application dans un procédé de revêtement-traitement de matériau et son utilisation. L'objectif de fournir un matériau qui est adapté à la conduction et à l'isolation de champs magnétiques et qui peut être utilisé dans des éléments de couplage magnétiques est atteint par un procédé de fabrication d'un matériau céramique avec des gradients de perméabilité réglables localement, le procédé comprenant les étapes suivantes consistant à : - produire un matériau céramique en chauffant une composition de matériau de départ jusqu'à une température en dessous de la température de fusion de la composition de matériau de départ, - refroidir à température ambiante le matériau céramique obtenu selon une vitesse de refroidissement pour régler une densité de vortex dans le matériau céramique produit et - effectuer un second traitement thermique local consécutif pour chauffer le matériau céramique au-dessus de sa température de transition ferroélectrique et pour régler le gradient local de perméabilité.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten