In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074422 - RADSATZGETRIEBE MIT ABDICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074422
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/077045
Internationales Anmeldedatum 07.10.2019
IPC
F16H 57/021 2012.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
57Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
02Gehäuse; Getriebeeinbau darin
021Tragende Strukturen für Getriebewellen, z.B. Trennwände, Lageraugen, Gehäusewände oder Deckel mit Lagern
F16H 57/029 2012.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
57Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
02Gehäuse; Getriebeeinbau darin
029gekennzeichnet durch Mittel zum Abdichten von Getriebegehäusen, z.B. zum Verbessern der Luftdichtheit
F16H 57/031 2012.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
57Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
02Gehäuse; Getriebeeinbau darin
031gekennzeichnet durch abnehmbare Gehäuseteile oder Deckel für Getriebegehäuse
F16H 57/04 2010.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
57Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
04Merkmale der Schmierung oder Kühlung
B61C 9/38 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
CLokomotiven; Triebwagen
9Lokomotiven oder Triebwagen, gekennzeichnet durch die Bauart der verwendeten Kraftübertragungsmittel; Kraftübertragungsmittel, die für Lokomotiven oder Triebwagen ausgebildet sind
38Kraftübertragungsanlagen in oder für Lokomotiven oder Triebwagen mit Elektromotorantrieb
F16C 33/80 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
33Lagerteile; besondere Verfahren zum Herstellen von Lagern oder Teilen davon
72Abdichtungen
76von Wälzlagern
80Labyrinthdichtungen
CPC
B61C 9/38
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
CLOCOMOTIVES; MOTOR RAILCARS
9Locomotives or motor railcars characterised by the type of transmission system used; Transmission systems specially adapted for locomotives or motor railcars
38Transmission systems in or for locomotives or motor railcars with electric motor propulsion
F16C 19/547
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
19Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement
54Systems consisting of a plurality of bearings with rolling friction
546Systems with spaced apart rolling bearings including at least one angular contact bearing
547with two angular contact rolling bearings
F16C 2326/10
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
2326Articles relating to transporting
10Railway vehicles
F16C 33/6685
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
33Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
30Parts of ball or roller bearings
66Special parts or details in view of lubrication
6637with liquid lubricant
6685Details of collecting or draining, e.g. returning the liquid to a sump
F16C 33/80
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
33Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
72Sealings
76of ball or roller bearings
80Labyrinth sealings
F16H 57/0025
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
57General details of gearing
0018Shaft assemblies for gearings
0025with gearing elements rigidly connected to a shaft, e.g. securing gears or pulleys by specially adapted splines, keys or methods
Anmelder
  • VOITH PATENT GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • STARBATTY, Frank
Prioritätsdaten
20 2018 105 790.110.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) RADSATZGETRIEBE MIT ABDICHTUNG
(EN) WHEELSET TRANSMISSION WITH SEAL
(FR) TRANSMISSION D'ESSIEU MONTÉ À JOINT D'ÉTANCHÉITÉ
Zusammenfassung
(DE)
Radsatzgetriebe (1) für Schienefahrzeuge aufweisend eine Radsatzwelle (2) mit einem darauf drehfest befestigten Zahnrad (5), ein Gehäuse (3), zwei Wälzlager (4) zur Lagerung der Radsatzwelle (2) im Gehäuse (3) und eine Labyrinth-Abdichtung zwischen Gehäuse (3) und Radsatzwelle (2), wobei die Labyrinth-Abdichtung genau zwei Bauteile umfasst: einen Labyrinthring (6), der mit der Radsatzwelle (2) verbunden ist, und einen Labyrinthdeckel (7), der am Gehäuse (3) befestigt ist; wobei der Labyrinthdeckel (7) so gestaltet ist, dass er eine erste (12) und eine zweite Ölkammer (13) zur Sammlung von austretendem Öl bildet, insbesondere in Zusammenwirken mit dem Labyrinthring (6); und wobei Labyrinthring (6) und Labyrinthdeckel (7) so ausgebildet sind, dass sie zusammen ein Kammlabyrinth (16) zwischen der ersten (12) und der zweiten Ölkammer (13) bilden.
(EN)
A wheelset transmission (1) for rail vehicles, having a wheelset shaft (2) with a toothed gear (5) fastened thereto for conjoint rotation, a housing (3), two rolling bearings (4) for the mounting of the wheelset shaft (2) in the housing (3), and a labyrinth seal between housing (3) and wheelset shaft (2), wherein the labyrinth seal comprises exactly two components: a labyrinth ring (6), which is connected to the wheelset shaft (2), and a labyrinth cover (7), which is fastened to the housing (3); wherein the labyrinth cover (7) is designed so as to form a first (12) and a second oil chamber (13) for collecting escaping oil, in particular in interaction with the labyrinth ring (6); and wherein labyrinth ring (6) and labyrinth cover (7) are designed such that, together, they form a comb-type labyrinth (16) between the first (12) and the second oil chamber (13).
(FR)
L'invention concerne une transmission d'essieu monté (1) pour des véhicules ferroviaires, la transmission présentant un arbre d'essieu (2) sur lequel une roue dentée (5) est fixée de manière solidaire en rotation, un carter (3), deux paliers à roulement (4) pour le montage de l'arbre d'essieu (2) dans le carter (3) et un joint d'étanchéité à labyrinthe entre le carter (3) et l'arbre d'essieu (2), le joint d'étanchéité à labyrinthe comprenant exactement deux pièces : une bague (6) à labyrinthe, qui est reliée à l'arbre d'essieu (2), et un couvercle (7) à labyrinthe, qui est fixé sur le carter (3), le couvercle (7) à labyrinthe étant réalisé de sorte qu'il forme une première chambre d'huile (12) et une deuxième chambre d'huile (13) pour la collecte des fuites d'huile, en particulier en coopération avec la bague (6) à labyrinthe, et la bague (6) à labyrinthe et le couvercle (7) à labyrinthe étant réalisés de sorte qu'ils forment conjointement un labyrinthe à peigne (16) entre la première chambre d'huile (12) et la deuxième chambre d'huile (13).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten