In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074276 - HOCHDRUCKVENTIL FÜR EINE GESTEUERTE DRUCKABSENKUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074276
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/076235
Internationales Anmeldedatum 27.09.2019
IPC
F16K 3/26 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
3Schieber, d.h. Absperrvorrichtungen mit Verschlussteilen, die beim Öffnen und Schließen am Sitz entlanggleiten
22mit als Flächen eines Drehkörpers ausgebildeten Dichtflächen
24mit zylindrischem Verschlussteil
26mit Strömungsmitteldurchgängen im Verschlussteil
F16K 47/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
47Einrichtungen in Ventilen zum Absorbieren der Energie von Flüssigkeiten oder Gasen
04zur Druckminderung, wobei die Drossel im Verschlussteil eingebaut ist
06mit einer Drossel in Form eines Schraubenkanals
CPC
F16K 3/26
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
3Gate valves or sliding valves, i.e. cut-off apparatus with closing members having a sliding movement along the seat for opening and closing
22with sealing faces shaped as surfaces of solids of revolution
24with cylindrical valve members
26with fluid passages in the valve member
F16K 47/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
47Means in valves for absorbing fluid energy ; , e.g. cushioning of opening or closure movement, eliminating of vibrations of the valve member
04for decreasing pressure ; or noise level; , the throttle being incorporated in the closure member
06with a throttle in the form of a helical channel
G05D 16/10
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
DSYSTEMS FOR CONTROLLING OR REGULATING NON-ELECTRIC VARIABLES
16Control of fluid pressure
04without auxiliary power
10the sensing element being a piston or plunger
Anmelder
  • UHDE HIGH PRESSURE TECHNOLOGIES GMBH [DE]/[DE]
  • THYSSENKRUPP AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • NÜNNERICH, Peter
  • KNAUF, Wilfried
Vertreter
  • THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH
Prioritätsdaten
10 2018 217 383.411.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HOCHDRUCKVENTIL FÜR EINE GESTEUERTE DRUCKABSENKUNG
(EN) HIGH-PRESSURE VALVE FOR CONTROLLED REDUCTION IN PRESSURE
(FR) SOUPAPE HAUTE PRESSION PERMETTANT UNE BAISSE DE PRESSION RÉGULÉE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Hochdruckventil für eine gesteuerte Druckabsenkung bei einer Hochdruckbehandlung von Produkten, umfassend Stellvorrichtung (12), einen mit einem in Bezug auf die Achse des Ventilkolbens (10) seitlichen Einlass (4) und einem Auslass (5) ausgestatteten Ventilkörper (1), wobei der Einlass (4) über die Einlassleitung (3) mit der Hochdruckkammer (2) und der Auslass (5) mit dem Abflusssystem (6) verbunden sind, der Ventilkörper (1) einen axial beliebig bewegbaren Ventilkolben (10) aufweist, der Ventilkolben (10) eine mittig konzentrisch angeordnete Innenbohrung (8) mit einer Verbindungsöffnung (7) aufweist, und eine Verbindung für das Hochdruckmedium über die Einlassleitung (3) durch die Verbindungsöffnung (7) und die Innenbohrung (8) zu dem Abflusssystem (6) vorgesehen ist, wobei mindestens in einem Abschnitt des Ventilkolbens (10) bis hin zum Auslass ein Ringspalt (9) zwischen dem Ventilkolben (10) und dem Ventilkörper (1) vorgesehen ist und dadurch der Druck in der Hochdruckkammer gesteuert durch das Hochdruckventil abgesenkt werden kann.
(EN)
The present invention relates to a high-pressure valve for controlled reduction in pressure in the high-pressure treatment of products, comprising an actuation device (12), an inlet (4) to the side in relation to the axis of the valve piston (10), and a valve body (1) provided with an outlet (5), wherein: the inlet (4) is connected to the high-pressure chamber (2) via the inlet line (3) and the outlet (5) is connected to the discharge system (6); the valve body (1) has a valve piston (10) which can be axially moved as desired; the valve piston (10) has a centrally concentrically arranged inner bore (8) with a connecting opening (7); and a connection is provided for the high-pressure medium via the inlet line (3) through the connecting opening (7) and the inner bore (8) to the discharge system (6). An annular gap (9) is provided between the valve piston (10) and the valve body (1) at least in a section of the valve body (10) as far as the outlet, and the pressure in the high-pressure chamber can thereby be reduced in a controlled manner by the high-pressure valve.
(FR)
La présente invention concerne une soupape haute pression permettant une baisse de pression régulée lors d’un traitement haute pression de produits, et comprenant un dispositif de réglage (12), un corps de soupape (1) muni d’une entrée (4) latérale par rapport à l’axe du piston de soupape (10) et d’une sortie (5), l’entrée (4) étant raccordée à la chambre haute pression (2) par la conduite d’entrée (3), et la sortie (5) étant raccordée au système d’évacuation (6), le corps de soupape (1) présentant un piston de soupape (10) librement mobile axialement, le piston de soupape (10) présentant un alésage intérieur (8) agencé concentriquement et muni d’une ouverture de raccordement (7), et un raccordement étant ménagé pour le fluide haute pression par l’intermédiaire de la conduite d’entrée (3) en passant par l’ouverture de raccordement (7) et l’alésage intérieur (8) jusqu'au système d’évacuation (6). Une fente annulaire (9) est ménagée entre le piston de soupape (10) et le corps de soupape (1) au moins dans une partie du piston de soupape (10) jusqu’à la sortie, de sorte que la soupape haute pression peut faire baisser la pression de manière régulée dans la chambre haute pression.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten