In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074256 - VERFAHREN ZUM VERBINDEN EINES ERSTEN BAUTEILS MIT EINEM ZWEITEN BAUTEIL

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074256
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/075789
Internationales Anmeldedatum 25.09.2019
IPC
F16B 5/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
BVorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
5Verbindungen für Tafeln oder Platten miteinander oder mit zu ihnen parallelen Bändern oder Stäben
02durch Befestigungsschrauben
CPC
F16B 5/0233
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
5Joining sheets or plates ; , e.g. panels,; to one another or to strips or bars parallel to them
02by means of fastening members using screw-thread
0216the position of the plates to be connected being adjustable
0233allowing for adjustment perpendicular to the plane of the plates
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • OHNEMUS, Ulrich
Prioritätsdaten
10 2018 124 966.710.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM VERBINDEN EINES ERSTEN BAUTEILS MIT EINEM ZWEITEN BAUTEIL
(EN) METHOD FOR CONNECTING A FIRST COMPONENT TO A SECOND COMPONENT
(FR) PROCÉDÉ POUR LE RACCORD D’UN PREMIER COMPOSANT À UN DEUXIÈME COMPOSANT
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zum Verbinden eines ersten Bauteils (6) mit einem zweiten Bauteil, (7) wobei sich das erste Bauteil (6) in einem Abstand (s) von dem zweiten Bauteil (7) befindet, mit folgenden Schritten: - Bereitstellen eines Distanzelements (9), welches einen hülsenartigen Abschnitt (9a) mit einer Durchgangsöffnung (9c) und einem Außengewinde aufweist, - Einschrauben des Distanzelements (9) mit dem Außengewinde in eine Gewindebohrung (10), die in dem zweiten Bauteil (7) vorgesehen ist, - Schrauben des Distanzelements (9) in eine Schraubposition, in der es derart aus der Gewindebohrung (10) herausragt, dass es den Abstand (s) zwischen dem ersten und dem zweiten Bauteil (6, 7) überbrückt, wobei eine Stirnseite (9e) des Distanzelements (9) an einer dem zweiten Bauteil (7) zugewandten Seite des ersten Bauteils (6) anliegt, - Zusammenspannen der beiden Bauteile (6, 7) und des Distanzelements (9) mittels einer Schraube (11), welche in den hülsenartigen Abschnitt (9a) des Distanzelement (9) eingeschraubt ist oder den hülsenartigen Abschnitt (9a) des Distanzelements (9) durchsetzt.
(EN)
The invention relates to a method for connecting a first component (6) to a second component (7), the first component (6) being located at a distance (s) to the second component (7). The method has the following steps: - providing a distance element (9) which has a sleeve-like section (9a) with a through-opening (9c) and an outer thread, - screwing the distance element (9) with the outer thread into a threaded bore (10) which is provided in the second component (7), - screwing the distance element (9) into a screwed position in which the distance element protrudes out of the threaded bore (10) such that the distance element bridges the distance (s) between the first and the second component (6, 7), wherein the end face (9e) of the distance element (9) rests against the first component (6) side facing the second component (7), and - clamping together the two components (6, 7) and the distance element (9) by means of a screw (11) which is screwed into the sleeve-like section (9a) of the distance element (9) or which passes through the sleeve-like section (9a) of the distance element (9).
(FR)
Procédé pour le raccord d’un premier composant (6) à un deuxième composant (7), le premier composant (6) se trouvant à une distance (s) du deuxième composant (7), comprenant les étapes suivantes : - fourniture d’un élément d'écartement (9), lequel comprend une section en forme de douille (9a) comprenant une ouverture de passage (9c) et un filetage extérieur, - vissage de l'élément d'écartement (9) avec le filetage extérieur dans un trou fileté (10), qui est prévu dans le deuxième composant (7), - vissage de l'élément d'écartement (9) dans une position de vissage, dans laquelle il fait saillie du trou fileté (10) de telle façon qu’il couvre la distance (s) entre le premier et le deuxième composant (6, 7), une face avant (9e) de l'élément d'écartement (9) reposant contre une face du premier composant (6) faisant face au deuxième composant (7), - serrage ensemble des deux composants (6, 7) et de l'élément d'écartement (9) au moyen d’une vis (11), laquelle est vissée dans la section en forme de douille (9a) de l'élément d'écartement (9) ou traverse la section en forme de douille (9a) de l'élément d'écartement (9).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten