In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074249 - VERBESSERUNG DES NIEDERTEMPERATUR-OXIDATIONSWIDERSTANDS VON CHROMSTAHL, BAUTEIL UND VERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074249
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/075664
Internationales Anmeldedatum 24.09.2019
IPC
C21D 1/76 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
74Behandlungsverfahren in Schutzgas, in gesteuerter Atmosphäre, im Vakuum oder in pulverförmigem Material
76Abstimmen der Zusammensetzung der Atmosphäre
B22F 5/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
5Herstellen von Werkstücken oder Gegenständen aus Metallpulver in Bezug auf die spezielle Form des Produkts
04Turbinenschaufeln
C21D 6/00 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
6Wärmebehandlung von Eisenlegierungen
C21D 7/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
7Verändern der physikalischen Eigenschaften von Eisen oder Stahl durch Verformen
02durch Kaltverformen
04der Oberfläche
06durch Kugelwalzen oder dgl.
C22C 38/18 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
38Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
18mit Chrom
F01D 5/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
DStrömungsmaschinen , z.B. Dampfturbinen
5Schaufeln; Schaufelträger; Heizung, Wärmedämmung, Kühlung, Schwingungsverhütung an Schaufeln
CPC
B22F 5/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
5Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the special shape of the product
04of turbine blades
C21D 1/76
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
1General methods or devices for heat treatment, e.g. annealing, hardening, quenching or tempering
74Methods of treatment in inert gas, controlled atmosphere, vacuum or pulverulent material
76Adjusting the composition of the atmosphere
C21D 6/00
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
6Heat treatment of ferrous alloys
C21D 6/002
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
6Heat treatment of ferrous alloys
002containing Cr
C21D 7/06
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
7Modifying the physical properties of iron or steel by deformation
02by cold working
04of the surface
06by shot-peening or the like
C22C 38/18
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
38Ferrous alloys, e.g. steel alloys
18containing chromium
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • BARNIKEL, Jochen
  • KUSSIN, Thomas
  • WANJURA, Stefan
Prioritätsdaten
10 2018 217 284.610.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERBESSERUNG DES NIEDERTEMPERATUR-OXIDATIONSWIDERSTANDS VON CHROMSTAHL, BAUTEIL UND VERFAHREN
(EN) IMPROVING LOW TEMPERATURE OXIDATION RESISTANCE OF CHROMIUM STEEL, COMPONENT AND METHOD
(FR) AMÉLIORATION DE LA RÉSISTANCE À L'OXYDATION À BASSE TEMPÉRATURE D'UN ACIER CHROMÉ, ÉLÉMENT STRUCTURAL ET PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Wärmebehandlung eines Chromstahls (4), insbesondere eines 9%-10% Chromstahls, der bei 673K bis 823K eingesetzt wird, bei dem vorab eine Oxidation in einem Ofen, vorzugsweise an Luft, durchgeführt wird, bei dem die Temperatur der Voroxidation mindestens 20K, insbesondere mindestens 30K höher liegt als im Einsatzbereich, vorzugsweise größer gleich 873K beträgt, wodurch sich eine reine Chromoxidschicht (20) bildet.
(EN)
The invention relates to a heat treatment of a chromium steel (4), in particular of a 9% -10% chromium steel, which is used at 673K to 823K, in which oxidation is carried out in advance in a furnace, preferably in air, in which the temperature of pre-oxidation is at least 20K, in particular at least 30K higher than in the application region, preferably greater than or equal to 873K, as a result of which a pure chromium oxide layer (20) is formed.
(FR)
L'invention concerne un traitement thermique d'un acier chromé (4), en particulier d'un acier chromé à 9 %-10 %, qui est utilisé de 673 K à 823 K, une oxydation étant effectuée au préalable dans un four, de préférence à l'air, la température de l'oxydation préalable étant supérieure d'au moins 20 K, en particulier d'au moins 30 K, à celle de la plage d'utilisation, de préférence supérieure ou égale à 873 K, ce qui permet de former une couche d'oxyde de chrome pure (20).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten