In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074240 - BASIS FÜR EINE TEXTILMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074240
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/075331
Internationales Anmeldedatum 20.09.2019
IPC
D01H 9/00 2006.01
DTextilien; Papier
01Natürliche oder produzierte Zwirne oder Fasern; Spinnen
HSpinnen oder Zwirnen
9Anordnungen zum Aufstecken oder Entfernen von Spulen, Spulenhülsen, Aufnahmegehäusen oder fertiggestellten Wicklungen an Ausgabe- oder Aufnahmestationen
B65H 54/80 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
54Aufwickeln, Aufspulen oder Lagern von fadenförmigem Gut
76Ablegen des Gutes in Kannen oder Behälter
80Vorrichtung, bei der die Ablegevorrichtung oder der Behälter sich dreht
D01H 9/18 2006.01
DTextilien; Papier
01Natürliche oder produzierte Zwirne oder Fasern; Spinnen
HSpinnen oder Zwirnen
9Anordnungen zum Aufstecken oder Entfernen von Spulen, Spulenhülsen, Aufnahmegehäusen oder fertiggestellten Wicklungen an Ausgabe- oder Aufnahmestationen
18zum Zuführen von Spulen, Spulenhülsen, Aufnahmegehäusen oder voller Spulen zu oder für die Weiterleitung von Ausgabe- oder Aufnahmestationen
B65H 1/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
1Stapeltische oder Magazine für Stapel, von welchen Werkstücke abgenommen werden
08mit Mitteln zum Nachführen des Stapels, um die Werkstücke an die Vereinzelvorrichtungen heranzuführen
16mit Hilfe pneumatischer oder hydraulischer Mittel
B65H 5/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
5Vorschub von Werkstücken, die vom Stapel vereinzelt worden sind; Zuführen von Werkstücken zu Maschinen
16durch Schieber, Nadeln, Reibglieder oder ähnliche Vorrichtungen, die zum Vorschieben einzelner Werkstücke entlang einer Oberfläche oder eines Tisches bestimmt sind
CPC
B65H 1/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
1Supports or magazines for piles from which articles are to be separated
08with means for advancing the articles to present the articles to the separating device
16comprising pneumatic or hydraulic means
B65H 5/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
5Feeding articles separated from piles; Feeding articles to machines
16by pusher, needles, friction, or like devices adapted to feed single articles along a surface or table
B65H 54/80
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
54Winding, coiling, or depositing filamentary material
76Depositing materials in cans or receptacles
80Apparatus in which the depositing device or the receptacle is rotated
D01H 9/00
DTEXTILES; PAPER
01NATURAL OR MAN-MADE THREADS OR FIBRES; SPINNING
HSPINNING OR TWISTING
9Arrangements for replacing or removing bobbins, cores, receptacles, or completed packages at paying-out or take-up stations
D01H 9/185
DTEXTILES; PAPER
01NATURAL OR MAN-MADE THREADS OR FIBRES; SPINNING
HSPINNING OR TWISTING
9Arrangements for replacing or removing bobbins, cores, receptacles, or completed packages at paying-out or take-up stations
18for supplying bobbins, cores, receptacles, or completed packages to, or transporting from, paying-out or take-up stations
185Transporting cans
Anmelder
  • TRÜTZSCHLER GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHMITZ, Jörg
  • SCHMITZ, Thomas
Prioritätsdaten
10 2018 125 267.612.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BASIS FÜR EINE TEXTILMASCHINE
(EN) BASE FOR A TEXTILE MACHINE
(FR) BASE POUR UNE MACHINE TEXTILE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Aufstellelement (130) hat einen Wandabschnitt (134) mit Vorsprüngen (132) an einem Rand, deren dem Wandabschnitt (134) abgewandte Aufstellseiten (132a) auf einer Linie liegen, und einen Befestigungsabschnitt (131), der sich an den Rand anschließt, mit dem Wandabschnitt (134) einen Winkel von 80° - 95° einschließt, dessen Durchgangsöffnungen (131a) sich in einem Winkel von 0° - 10° zum Wandabschnitt (134) erstrecken, und mit einer Seite, die in die Richtung weist wie die Aufstellseiten (132a), zum Rand einen geringeren Abstand hat als die Aufstellseiten (132a). Eine Basis (109, 110, 111, 130) hat zwei Aufstellelemente (130), deren Aufstellseiten (132a) in eine Richtung weisen, und Zwischenelemente (110, 111), die mit einander abgewandten Enden an den Wandabschnitten (134) befestigt sind. Eine Textilmaschine (100) hat die Basis (109, 110, 111, 130) und ein Gestell (106, 107, 108), um Textilmaschinenelemente aufzunehmen und/oder auf einem Boden aufgestellt zu werden. Sie hat einen Montageabschnitt (109), der an einer dem Boden abgewandten Seite des Gestells (106, 107, 108) ausgebildet ist, mit einer Seite auf den Aufstellseiten (132a) aufliegt und Befestigungsöffnungen (109a) hat, die jeweils mit einer Durchgangsöffnung (131a) fluchten. Befestigungselemente (3) greifen von einer dem Montageabschnitt (109) abgewandten Seite des Befestigungsabschnitts (131) durch eine Durchgangsöffnung (131a) hindurch kraft- und/oder formschlüssig in die Befestigungsöffnung (109a) ein.
(EN)
The invention relates to a mounting element (130) having a wall portion (134) having protrusions (132) on an edge, the mounting sides (132a) facing away from the wall portion (134) of which lie on a line, and a fixing portion (131), which connects to the edge, enclosing together with the wall portion (134) an angle of 80° - 95°, the passage openings (131a) of which extend at an angle of 0° - 10° relative to the wall portion (134), and having a side, which points in same the direction as the mounting sides (132a), having a smaller distance to the edge than the mounting sides (132a). According to the invention, a base (109, 110, 111, 130) has two mounting elements (130), the mounting sides (132a) of which point in one direction, and intermediate elements (110, 111), which are fixed to the wall portions (134) by ends facing away from each other. A textile machine (100) according to the invention has the base (109, 110, 111 and 130) and a frame (106, 107, 108) in order to receive textile machine elements and/or to be mounted on a floor. Said base has a mounting portion (109), which is formed on a side of the frame (106, 107, 108) facing away from the floor, lies having one side on the mounting sides (132a) and has fastening openings (109a), each of which align with a passage opening (131a). Fastening elements (3) engage from a side of the fastening portion (131) facing away from the mounting portion (109) through a passage opening (131a) in the fastening opening (109a) in a frictional and/or interlocking manner.
(FR)
Selon l'invention, un élément d'installation (130) présente une section de paroi (134) pourvue de saillies (132) au niveau d'un bord, dont les côtés d'installation (132a) à l'opposé de la section de paroi (134) se situent sur une ligne, et une section de fixation (131), qui se raccorde au bord, qui forme un angle avec la section de paroi (134) de 80°-95°, dont les ouvertures de passage (131a) s'étendent sous un angle de 0°-10° par rapport à la section de paroi (134) et présentant un côté qui pointe dans la direction de celle des côtés d'installation (132a) présentant par rapport au bord une distance plus petite que les côtés d'installation (132a). Une base (109, 110, 111, 130) présente deux éléments d'installation (130), dont les côtés d'installation (132a) pointent dans une direction et des éléments intermédiaires (110, 111) qui sont fixés avec des extrémités opposées l'une à l'autre aux sections de paroi (134). Une machine textile (100) présente la base (109, 110, 111, 130) et un bâti (106, 107, 108) pour recevoir des éléments de la machine textile et/ou pour être posé sur un sol. Elle présente une section de montage (109) qui est conçue sur un côté du bâti (106, 107, 108) opposé au sol, qui se place avec un côté sur les côtés d'installation (132a) et qui présente des ouvertures de fixation (109a) qui sont à chaque fois alignées sur une ouverture de passage (131a). Des éléments de fixation (3) viennent en prise, à force et/ou par complémentarité de forme, à partir d'un côté opposé à la section de montage (109) de la section de fixation (131) à travers l'ouverture de passage (131a) dans l'ouverture de fixation (109a).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten