In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074239 - WALZENBEFESTIGUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074239
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/075323
Internationales Anmeldedatum 20.09.2019
IPC
D01G 31/00 2006.01
DTextilien; Papier
01Natürliche oder produzierte Zwirne oder Fasern; Spinnen
GVorbehandlung von Fasern, z.B. zum Verspinnen
31Warn- oder Sicherheitsvorrichtungen, z.B. automatische Fehleranzeiger, Abstellvorrichtungen
D01H 13/32 2006.01
DTextilien; Papier
01Natürliche oder produzierte Zwirne oder Fasern; Spinnen
HSpinnen oder Zwirnen
13Andere gemeinsame bauliche Merkmale, Einzelheiten oder Zubehörteile
32Zähl-, Mess- oder Aufzeichnungsvorrichtungen
B65H 27/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
27Besondere Konstruktionen, z.B. Oberflächenmerkmale von Transport- oder Führungsrollen für Bahnen
F16C 13/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
13Walzen, Rollen, Trommeln, Scheiben oder dgl.; Lager oder Lagerträger dafür
CPC
B65H 27/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
27Special constructions of feed or guide rollers and surfaces thereof
D01G 31/006
DTEXTILES; PAPER
01NATURAL OR MAN-MADE THREADS OR FIBRES; SPINNING
GPRELIMINARY TREATMENT OF FIBRES, e.g. FOR SPINNING
31Warning or safety devices, e.g. automatic fault detectors, stop motions
006On-line measurement and recording of process and product parameters
D01H 13/32
DTEXTILES; PAPER
01NATURAL OR MAN-MADE THREADS OR FIBRES; SPINNING
HSPINNING OR TWISTING
13Other common constructional features, details or accessories
32Counting, measuring, recording or registering devices
F16C 13/00
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
13Rolls, drums, discs, or the like
Anmelder
  • TRÜTZSCHLER GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHMITZ, Thomas
Prioritätsdaten
10 2018 125 255.212.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WALZENBEFESTIGUNG
(EN) ROLLER FASTENING
(FR) FIXATION POUR CYLINDRES
Zusammenfassung
(DE)
Eine Anordnung (120) hat einen Klemmabschnitt (124) und einen Walzenabschnitt (126, 131, 127) mit Antriebsabschnitt (131), Aufnahmeabschnitt (126b) und Befestigungsabschnitt (123). Der Walzenabschnitt (126) ist mit einem Antriebselement rotationswirkverbunden. Der Aufnahmeabschnitt (126b) nimmt eine Walze(125) auf und ist, entlang der Rotationsachse des Walzenabschnitts (126) gesehen, hinter dem Antriebsabschnitt (131) angeordnet. Der Befestigungsabschnitt (123) ist, in diese Richtung gesehen, hinter dem Aufnahmeabschnitt (126b) angeordnet und hat eine zu einer dem Aufnahmeabschnitt (126b) abgewandten Klemmseite hin offene Befestigungsöffnung (123a), die sich in Richtung Aufnahmeabschnitt (126b) erstreckt und außerhalb der Rotationsachse angeordnet ist. Der Klemmabschnitt (124) ist von der Klemmseite her auf den Aufnahmeabschnitt (126b) aufgesetzt und hat für jede Befestigungsöffnung (123a) eine zugehörige Durchgangsöffnung (122a), die, in die Richtung gesehen, mit dieser Befestigungsöffnung (123a) fluchtet. Ein Befestigungselement (3) greift von einer Montageseite her durch die zugehörige Durchgangsöffnung (122a) hindurch das Klemmabschnitt (124) an der Walze (125) haltend in die zugehörige Befestigungsöffnung (123a) kraft- und/oder formschlüssig ein. Die Rotationsachsen der Walzenabschnitte (126) zweier Anordnungen (120) eines Messsystems (120) einer Textilmaschine (100) verlaufen parallel zueinander und sind, in die Richtung gesehen, zueinander beabstandet.
(EN)
An arrangement (120) has a clamping portion (124) and a roller portion (126, 131, 127) having a drive portion (131), receiving portion (126b) and fastening portion (123). The roller portion (126) is operatively connected in terms of rotation to a drive element. The receiving portion (126b) receives a roller (125) and is arranged behind the drive portion (131) as seen along the axis of rotation of the roller portion (126). As seen in this direction, the fastening portion (123) is arranged behind the receiving portion (126b) and has a fastening opening (123a) that is open towards a clamping side remote from the receiving portion (126b), extends in the direction of the receiving portion (126b) and is arranged away from the axis of rotation. The clamping portion (124) is placed on the receiving portion (126b) from the clamping side and has, for each fastening opening (123a), an associated through-opening (122a), which is aligned with this fastening opening (123a) as seen in the direction. A fastening element (3) engages, from a fitting side, through the associated through-hole (122a), retaining the clamping portion (124) on the roller (125), into the associated fastening opening (123a) in a force- and/or form-fitting manner. The axes of rotation of the roller portions (126) of two arrangements (120) of a measuring system (120) of a textile machine (100) extend parallel to one another and are spaced apart from one another as seen in the direction.
(FR)
L'invention concerne un ensemble (120) qui présente un segment de serrage (124) et un segment de cylindre (126, 131, 127) pourvu d'un segment d'entraînement (131), d'un segment de réception (126b) et d'un segment de fixation (123). Le segment de cylindre (126) est en liaison coopérative de rotation avec un élément d'entraînement. Le segment de réception (126b) accueille un cylindre (125) et est disposé derrière le segment d'entraînement (131), observé le long de l'axe de rotation du segment de cylindre (126). Le segment de fixation (123) est disposé, vu dans cette direction, derrière le segment de réception (126b) et a une ouverture de fixation (123a) ouverte vers un côté de serrage opposé au segment de réception (126b), s'étendant dans la direction du segment de réception (126b) et disposée en dehors de l'axe de rotation. Le segment de serrage (124) est placé sur le segment de réception (126b) du côté du serrage et a, pour chaque ouverture de fixation (123a), une ouverture de passage associée (122a) qui est en ligne de fuite avec cette ouverture de fixation (123a), observé dans la direction. Un élément de fixation (3) vient en prise dans l'ouverture de fixation (123a) associée depuis un côté de montage à travers l'ouverture de passage (122a) associée en passant par le segment de serrage (124) pour se maintenir contre le cylindre (125) par adhérence et/ou par friction. Les axes de rotation des segments de cylindre (126) de deux ensembles (120) d'un système de mesure (120) d'une machine textile (100) tournent parallèlement l'un à l'autre et sont situés à distance l'un de l'autre, vu dans la direction.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten