In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020074113 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ERSTELLEN EINER NEUBAUTRASSE FÜR EINE BAHNSTRECKE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074113
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/000219
Internationales Anmeldedatum 17.07.2019
IPC
E01B 27/02 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
01Straßen-, Eisenbahn-, Brückenbau
BGleisoberbau; Oberbaugeräte; Maschinen zum Herstellen von Gleisen aller Art
27Einbringen, Erneuern, Bearbeiten, Reinigen oder Abtragen der Bettung, mit oder ohne damit zusammenhängenden Arbeiten am Gleis; Vorrichtungen hierfür; Verdichten der Bettung unter den Schwellen
02Einbringen des Bettungsmaterials; Herstellen des Bettungskörpers; Verteilen des Bettungsmaterials; Maschinen oder Vorrichtungen hierfür; Abgleichvorrichtungen
CPC
E01B 27/02
EFIXED CONSTRUCTIONS
01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
27Placing, renewing, working, cleaning, or taking-up the ballast, with or without concurrent work on the track; Devices therefor; Packing sleepers
02Placing the ballast; Making ballastway; Redistributing ballasting material; Machines or devices therefor; Levelling means
Anmelder
  • ZÜRCHER HOLDING GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ZÜRCHER, Ralf
Vertreter
  • mepat Patentanwälte PartG Dr. Mehl-Mikus, Goy, Dr. Drobnik mbB
Prioritätsdaten
18000798.108.10.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ERSTELLEN EINER NEUBAUTRASSE FÜR EINE BAHNSTRECKE
(EN) DEVICE AND METHOD FOR BUILDING A NEW BALLASTWAY FOR A RAIL LINE
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ DE CONSTRUCTION D’UNE NOUVELLE LIGNE FERROVIAIRE POUR UNE VOIE FERRÉE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung stellt ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Erstellen einer Neubautrasse für eine zumindest eingleisige Bahnstrecke (100, 101) bei ausgangsmäßig nicht vorhandenem Gleis bereit. Dabei soll die Neubautrasse zumindest eine PS-Schicht (2) und eine Schotterschicht (3) aufweisen und die PS-Schicht (2) auf einem Erdplanum (1) und die Schotterschicht (3) auf der PS-Schicht (2) in einer Arbeitsrichtung (A) in einem kontinuierlichen Arbeitsablauf aufgebaut werden. Die PS-Schicht (2) wird von einem PS-Schichtfertiger (20) (PSS-Fertiger) und die Schotterschicht (3) von einem Schotterbettfertiger (30) aufgebaut, der in einem vorbestimmten Abstand in Bezug auf die Arbeitsrichtung (A) hinter dem PSS-Fertiger (20) betrieben wird und mit einem Ketten- oder Raupenfahrwerk (31) zum Befahren der PS-Schicht (2) ausgestattet ist. Dem PSS-Fertiger (20) und dem Schotterbettfertiger (30) werden mittels jeweils einer zugeordneten Fördereinrichtung (12a, 12b) die zum Aufbau der PS-Schicht (2) und der Schotterschicht (3) erforderlichen Materialien (K, S) von zumindest einem Bunkerwagen (10a, 10b) zugeführt, der in einem vorbestimmten Abstand in Bezug auf die Arbeitsrichtung (A) vor dem PSS-Fertiger (20) betrieben wird.
(EN)
The present invention relates to a method and a device for building a new ballastway for an at least single-track rail line (100, 101) when there is initially no existing track. The new ballastway should have at least one PS layer (2) and one ballast layer (3), and the PS layer (2) is built up on a subgrade (1) and the ballast layer (3) is built up on the PS layer (2) in a continuous working process in a working direction (A). The PS layer (2) is built up by a PS layer-producing unit (20) (PSL unit), and the ballast layer (3) is built up by a ballast bed-producing unit (30), which is operated at a predefined distance behind the PSL unit (20) in relation to the working direction (A) and is equipped with a chain track or caterpillar track (31) for driving on the PS layer (2). The PSL unit (20) and the ballast bed-producing unit (30) are each supplied with the materials (K, S) needed to build up the PS layer (2) and the ballast layer (3) by means of an associated conveying device (12a, 12b) from at least one open-top wagon (10a, 10b), which is operated at a predefined distance in front of the PSL unit (20) in relation to the working direction (A).
(FR)
La présente invention concerne un procédé et un dispositif de construction d’une nouvelle ligne ferroviaire pour une voie ferrée (100, 101) au moins à voie unique s’il n’existe pas de ligne de chemin de fer de sortie. La nouvelle ligne ferroviaire doit présenter au moins une couche PS (2) et une couche de ballast (3), et la couche PS (2) est mise en place sur une terre dégagée (1) et la couche de ballast (3) est mise en place sur la couche (2) dans une direction de travail (A) en un cycle de travail continu. La couche PS (2) est mise en place par un finisseur de couche PS (20) (finisseur PSS) et la couche de ballast (3) est mise en place par un finisseur de couche de ballast (30) qui est exploité à une distance prédéterminée par rapport à la direction de travail (A), derrière le finisseur PSS (20) et est muni d’un train chenillé ou d’un véhicule à chenilles (31) permettant de traverser la couche PS (2). Les matériaux (K, S) nécessaires à la mise en place de la couche PS (2) et de la couche de ballast (3) sont acheminés au finisseur PSS (20) et au finisseur de couche de ballast (30) par un wagon-trémie (10a, 10b), au moyen d’un convoyeur (12a, 12b) respectivement associé, le wagon-trémie étant exploité à une distance prédéterminée par rapport à la direction de travail (A), devant le finisseur PSS (20).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten