In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020074034 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES WULSTES AN EINER HYDRAULIKLEITUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/074034
Veröffentlichungsdatum 16.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100811
Internationales Anmeldedatum 11.09.2019
IPC
B29C 53/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
53Formgebung durch Biegen, Falten, Verdrehen, Geraderichten oder Abflachen; Vorrichtungen hierfür
02Biegen oder Falten
08von Rohren
B29C 57/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
57Formen von Rohrenden, z.B. Anflanschen, Muffenformen oder Verschließen; Vorrichtungen hierfür
02Muffenformen oder Querschnittvergrößern, z.B. kombiniert mit Formen einer Nut
04unter Verwendung mechanischer Vorrichtungen
CPC
B29C 53/083
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
53Shaping by bending, folding, twisting, straightening or flattening; Apparatus therefor
02Bending or folding
08of tubes ; or other profiled members
083bending longitudinally, i.e. modifying the curvature of the tube axis
B29C 57/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
57Shaping of tube ends, e.g. flanging, belling or closing; Apparatus therefor ; , e.g. collapsible mandrels
02Belling or enlarging, e.g. combined with forming a groove
04using mechanical means
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • GALANT, Alexis
  • PIETAK, Mickael
Prioritätsdaten
10 2018 124 941.110.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES WULSTES AN EINER HYDRAULIKLEITUNG
(EN) METHOD FOR PRODUCING A BEAD ON A HYDRAULIC LINE
(FR) PROCÉDÉ POUR LA RÉALISATION D'UNE NERVURE AU NIVEAU D'UNE CONDUITE HYDRAULIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines radial nach außen abstehenden Wulstes (1) an einer Hydraulikleitung (2) aus Kunststoff, wobei sich der Wulst (1) an wenigstens einem wulstfreien Leitabschnitt (4) anschließt oder zwischen zwei solchen Leitabschnitten (4) vorhanden ist, wobei in einem ersten Schritt (5) die Hydraulikleitung (2) lokal erhitzt wird, bis sich der Wulst (1) ausbildet, wobei danach in einem zweiten Schritt (6) die Hydraulikleitung (2) zumindest in einem Bereich (3), in dem der Wulst (1) ausgebildet ist, in ein Werkzeug (11, 12) eingelegt wird oder bleibt, so dass der Wulst (1) in Axialrichtung und/oder in Radialrichtung umschlossen ist, wobei dann in einem dritten Schritt (7) die Hydraulikleitung (2) zur Leitungsführung erhitzt und in einen vorbestimmten Krümmungsverlauf gebracht wird, wobei danach in einem vierten Schritt (8) die Hydraulikleitung (2) gekühlt wird, und wobei die Hydraulikleitung (2) in einem darauffolgenden fünften Schritt (9) aus dem Werkzeug (11, 12) herausgenommen wird.
(EN)
The invention relates to a method for producing a radially outwardly protruding bead (1) on a hydraulic line (2) of plastic, wherein the bead (1) adjoins at least one bead-free conducting portion (4) or is present between two such conducting portions (4), wherein, in a first step (5), the hydraulic line (2) is locally heated until the bead (1) forms, wherein, after that, in a second step (6), the hydraulic line (2) is placed into or remains in a mould (11, 12), at least in a region (3) in the which the bead (1) has formed, such that the bead (1) is enclosed in the axial direction and/or in the radial direction, wherein then, in a third step (7), for routing the line, the hydraulic line (2) is heated and is brought into a predetermined curved shape, wherein, after that, in a fourth step (8), the hydraulic line (2) is cooled, and wherein, in a then-following fifth step (9), the hydraulic line (2) is removed from the mould (11, 12).
(FR)
L'invention concerne un procédé pour la réalisation d'une nervure (1) faisant saillie de manière radiale vers l'extérieur au niveau d'une conduite hydraulique (2) en plastique, la nervure (1) s'associant à au moins une partie d'acheminement (4) exempte de nervure ou étant présente entre deux telles parties d'acheminement (4), dans une première étape (5), la conduite hydraulique (2) étant localement chauffée, jusqu'à ce que se forme la nervure (1); ensuite dans une deuxième étape (6), la conduite hydraulique (2), au moins dans une zone (3), dans laquelle la nervure (1) est formée, étant introduite ou restant dans un outil (11, 12) de sorte que la nervure (1) soit enfermée en direction axiale et/ou en direction radiale; ensuite dans une troisième étape (7), la conduite hydraulique (2) étant chauffée en direction du conduit et étant amenée dans un tracé incurvé prédéterminé; ensuite dans une quatrième étape (8), la conduite hydraulique (2) étant refroidie, et la conduite hydraulique (2) étant retirée de l'outil (11, 12) dans une cinquième étape (9) ultérieure.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten