In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020070090 - GASSACKMODUL UND VERFAHREN ZUR MONTAGE EINES GASGENERATORS IN EINEM GASSACK

Veröffentlichungsnummer WO/2020/070090
Veröffentlichungsdatum 09.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/076509
Internationales Anmeldedatum 01.10.2019
IPC
B60R 21/217 2011.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
20Anordnungen für die Unterbringung aufblasbarer Teile in deren nichtbenutztem oder zusammengelegtem Zustand; Anordnung oder Befestigung von Airbag-Modulen oder Airbag-Bestandteilen
217Gehäuse für Gasgeneratoren (Inflatoren), z.B. Reaktionsbehälter; Verbindung von Gassäcken, Abdeckungen, Diffusoren oder Gasgeneratoren mit- oder untereinander
B60R 21/207 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
20Anordnungen für die Unterbringung aufblasbarer Teile in deren nichtbenutztem oder zusammengelegtem Zustand; Anordnung oder Befestigung von Airbag-Modulen oder Airbag-Bestandteilen
207in Fahrzeugsitzen
B60R 21/237 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
23aufblasbare Teile (Gassäcke)
237gekennzeichnet durch die Art ihrer Faltung
CPC
B60R 21/207
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
20Arrangements for storing inflatable members in their non-use or deflated condition; Arrangement or mounting of air bag modules or components
207in vehicle seats
B60R 21/217
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
20Arrangements for storing inflatable members in their non-use or deflated condition; Arrangement or mounting of air bag modules or components
217Inflation fluid source retainers, e.g. reaction canisters; Connection of bags, covers, diffusers or inflation fluid sources therewith or together
B60R 21/2171
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
20Arrangements for storing inflatable members in their non-use or deflated condition; Arrangement or mounting of air bag modules or components
217Inflation fluid source retainers, e.g. reaction canisters; Connection of bags, covers, diffusers or inflation fluid sources therewith or together
2171specially adapted for elongated cylindrical or bottle-like inflators with a symmetry axis perpendicular to the main direction of bag deployment, e.g. extruded reaction canisters
B60R 21/23
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
23Inflatable members
B60R 21/231
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
23Inflatable members
231characterised by their shape, construction or spatial configuration
B60R 21/237
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
23Inflatable members
237characterised by the way they are folded
Anmelder
  • TRW AUTOMOTIVE GMBH [DE]/[DE]
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • ZISCHKA, Gerd
  • WAHL, Marco
Vertreter
  • ZF TRW PATENTABTEILUNG
Prioritätsdaten
10 2018 124 371.502.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GASSACKMODUL UND VERFAHREN ZUR MONTAGE EINES GASGENERATORS IN EINEM GASSACK
(EN) AIRBAG MODULE AND METHOD FOR INSTALLING A GAS GENERATOR IN AN AIRBAG
(FR) MODULE DE SAC GONFLABLE ET PROCÉDÉ DE MONTAGE D'UN GÉNÉRATEUR DE GAZ DANS UN SAC GONFLABLE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Gassackmodul (10) hat einen Gassack (14) und einen langgestreckten Gasgenerator (12) mit wenigstens einem seitlich abstehenden Befestigungsbolzen (36), wobei der Gassack (14) einen Kissenabschnitt (24) und einen Einschubabschnitt (26) zur Aufnahme des Gasgenerators (12) in einer Einschubrichtung (R) umfasst, wobei der Einschubabschnitt (26) bei nicht aufgeblasenem, flach ausgebreiteten Gassack (14) an einer Seite des Kissenabschnitts (24) angeordnet ist und eine dem Kissenabschnitt (24) nahe und eine zum Kissenabschnitt (24) entfernte Begrenzung (30, 32) aufweist. Der flach ausgebreitete Gassack (14) hat einen vorderseitigen und einen entgegengesetzten, rückseitigen Umfangsabschnitt (20, 22). Der Einschubabschnitt (26) ist breiter als ein Durchmesser (d) des Gasgenerators (12) und weist wenigstens ein Loch (38) zum Durchtritt des Befestigungsbolzens (36) des Gasgenerators (12) auf. Der Einschubabschnitt (26) ist auf der zum Kissenabschnitt (24) entfernten Seite gegenüber dem angrenzenden rückseitigen Umfangsabschnitt (22) zur Einschuböffnung (28) hin abgewinkelt.
(EN)
An airbag module (10) has an airbag (14) and an elongate gas generator (12) with at least one laterally protruding fastening bolt (36), wherein the airbag (14) comprises a cushion portion (24) and an insertion portion (26) for receiving the gas generator (12) in an insertion direction (R), wherein, in the case of a non-inflated airbag (14) which has been spread out flat, the insertion portion (26) is arranged at one side of the cushion portion (24) and has one boundary (30, 32) which is close to the cushion portion (24) and one boundary (30, 32) which is remote from the cushion portion (24). The airbag (14) which has been spread out flat has a front-side peripheral portion (20, 22) and an opposite, rear-side peripheral portion (20, 22). The insertion portion (26) is wider than a diameter (d) of the gas generator (12) and has at least one hole (38) for the passage of the fastening bolt (36) of the gas generator (12). The insertion portion (26) is, on the side remote from the cushion portion (24), angled toward the insertion opening (28) in relation to the adjoining rear-side peripheral portion (22).
(FR)
L'invention concerne un module de sac gonflable (10) comprenant un sac gonflable (14) et un générateur de gaz (12) allongé comportant au moins un boulon de fixation (36) faisant saillie latéralement, ledit sac gonflable (14) comprenant une partie coussin (24) et une partie d'insertion (26) destinée à recevoir le générateur de gaz (12) dans une direction d'insertion (R), la partie d'insertion (26) étant agencée sur un côté de la partie coussin (24) lorsque le sac gonflable (14) n'est pas gonflé et qu'il est déployé à plat et comportant une délimitation (30, 32) proche de la partie coussin (24) et une délimitation éloignée de la partie coussin (24). Le sac gonflable (14) déployé à plat comprend une partie circonférentielle (20, 22) avant et une partie circonférentielle arrière opposée. La partie d'insertion (26) est plus large qu'un diamètre (d) du générateur de gaz (12) et comporte au moins un trou (38) destiné à être traversé par le boulon de fixation (36) du générateur de gaz (12). La partie d'insertion (26) est inclinée sur le côté éloigné de la partie coussin (24) par rapport à la partie circonférentielle (22) arrière adjacente vers l'ouverture d'insertion (28).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten