In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020069986 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR BESTIMMUNG EINER POSITION EINES FAHRZEUGS RELATIV ZU EINEM LADEMODUL

Veröffentlichungsnummer WO/2020/069986
Veröffentlichungsdatum 09.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/076134
Internationales Anmeldedatum 27.09.2019
IPC
G01S 17/48 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
46Indirekte Bestimmung von Positionsdaten
48Aktive Triangulationssysteme, d.h. Verwendung der Übertragung und Reflexion von elektromagnetischen Wellen außer Funkwellen
G01S 17/93 2020.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
88Lidarsysteme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93zum Verhindern von Zusammenstößen
B60L 53/12 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
53Verfahren zum Laden von Batterien für Elektrofahrzeuge; Ladestationen oder an Bord befindliche Ladegeräte dafür; Austausch von Energiespeicherelementen in Elektrofahrzeugen
10gekennzeichnet durch den Energieübertrag zwischen der Ladestation und dem Fahrzeug
12Induktive Energieübertragung
B60L 53/36 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
53Verfahren zum Laden von Batterien für Elektrofahrzeuge; Ladestationen oder an Bord befindliche Ladegeräte dafür; Austausch von Energiespeicherelementen in Elektrofahrzeugen
30Konstruktive Details von Ladestationen
35Mittel zum automatischen oder unterstützten Positionsabgleich von Ladegeräten und Fahrzeugen
36durch Positionierung des Fahrzeugs
B60L 53/37 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
53Verfahren zum Laden von Batterien für Elektrofahrzeuge; Ladestationen oder an Bord befindliche Ladegeräte dafür; Austausch von Energiespeicherelementen in Elektrofahrzeugen
30Konstruktive Details von Ladestationen
35Mittel zum automatischen oder unterstützten Positionsabgleich von Ladegeräten und Fahrzeugen
37unter Verwendung einer optischen Positionsbestimmung, z.B. mit Kameras
B60L 53/38 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
53Verfahren zum Laden von Batterien für Elektrofahrzeuge; Ladestationen oder an Bord befindliche Ladegeräte dafür; Austausch von Energiespeicherelementen in Elektrofahrzeugen
30Konstruktive Details von Ladestationen
35Mittel zum automatischen oder unterstützten Positionsabgleich von Ladegeräten und Fahrzeugen
38spezifisch zum induktiven Laden ausgebildet
CPC
B60L 53/12
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
53Methods of charging batteries, specially adapted for electric vehicles; Charging stations or on-board charging equipment therefor; Exchange of energy storage elements in electric vehicles
10characterised by the energy transfer between the charging station and the vehicle
12Inductive energy transfer
B60L 53/36
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
53Methods of charging batteries, specially adapted for electric vehicles; Charging stations or on-board charging equipment therefor; Exchange of energy storage elements in electric vehicles
30Constructional details of charging stations
35Means for automatic or assisted adjustment of the relative position of charging devices and vehicles
36by positioning the vehicle
B60L 53/37
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
53Methods of charging batteries, specially adapted for electric vehicles; Charging stations or on-board charging equipment therefor; Exchange of energy storage elements in electric vehicles
30Constructional details of charging stations
35Means for automatic or assisted adjustment of the relative position of charging devices and vehicles
37using optical position determination, e.g. using cameras
B60L 53/38
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
53Methods of charging batteries, specially adapted for electric vehicles; Charging stations or on-board charging equipment therefor; Exchange of energy storage elements in electric vehicles
30Constructional details of charging stations
35Means for automatic or assisted adjustment of the relative position of charging devices and vehicles
38specially adapted for charging by inductive energy transfer
B60Q 1/143
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
1Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices
02the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments
04the devices being headlights
14having dimming means
1415Dimming circuits
1423Automatic dimming circuits, i.e. switching between high beam and low beam due to change of ambient light or light level in road traffic
143combined with another condition, e.g. using vehicle recognition from camera images or activation of wipers
B60Q 2300/45
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
2300Indexing codes for automatically adjustable headlamps or automatically dimmable headlamps
40Indexing codes relating to other road users or special conditions
45Special conditions, e.g. pedestrians, road signs or potential dangers
Anmelder
  • DAIMLER AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHWILL, Christoph
  • WEIS, Stefan
Vertreter
  • SCHEIDLE, Thorsten
Prioritätsdaten
10 2018 007 797.802.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR BESTIMMUNG EINER POSITION EINES FAHRZEUGS RELATIV ZU EINEM LADEMODUL
(EN) DEVICE AND METHOD FOR DETERMINING A POSITION OF A VEHICLE IN RELATION TO A CHARGING MODULE
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ DE DÉTERMINATION D'UNE POSITION D'UN VÉHICULE PAR RAPPORT À UN MODULE DE CHARGE
Zusammenfassung
(DE)
2018P01927WO 12 Daimler AG Zusammenfassung Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren zur Bestimmung einer Position eines Fahrzeugs (1) mit einem mittels einer Spule aufladbaren Energiespeicher relativ zu einem in der Umgebung des Fahrzeugs (1) angeordneten Lademodul (2) mit einer Ladespule, wobei die Vorrichtung ein Kamerasystem (3) umfasst, wobei ein digitales Scheinwerfersystem mit einem linken digitalen Scheinwerfer (4) und einem rechten digitalen Scheinwerfer (5) vorgesehen ist, die voneinander mit einem Abstand (c) beabstandet sind, wobei jeder der beiden digitalen Scheinwerfer (4, 5) dazu ausgebildet ist, digitale Lichtstrahlen (6) mittels Abtasten unter verschiedenen Winkeln (α, β) zu projizieren, derart dass zu jedem Zeitpunkt nur einer der digitalen Scheinwerfer (4, 5) einen Lichtstrahl (6) unter jeweils einem bestimmten Winkel (α, β) abstrahlt, wobei das Kamerasystem (3) dazu ausgebildet ist, einen von einem im Nullpunkt der Ladespule des Lademoduls (2) angeordneten Reflektor (7) reflektierten Lichtstrahl (6') des Lichtstrahls (6) zu detektieren, wobei eine Datenverarbeitungseinheit im Fahrzeug (1) vorgesehen ist, die ausgebildet ist, detektierte reflektierte Lichtstrahlen (6') dem jeweils abstrahlenden digitalen Scheinwerfer (4, 5) mit dem jeweiligen Winkel (α, β) zuzuordnen und bei Erfassung reflektierter Lichtstrahlen (6') beider digitaler Scheinwerfer (4, 5) mit jeweiligem Winkel (α, β) einen Abstand (x) des Fahrzeugs (1) vom Lademodul (2) in Richtung einer Längsachse (L) des Fahrzeugs (1) sowie einen Versatz (y) in Querrichtung zur Längsachse (L) anhand der erfassten Winkel (α, β) und des Abstands (c) zwischen den digitalen Scheinwerfern (4, 5) trigonometrisch zu bestimmen. (Fig. 4)
(EN)
The invention relates to a device and to a method for determining the position of a vehicle (1) having an energy store that can be charged by means of a coil relative to a charging module (2) arranged in the surroundings of the vehicle (1) and having a charging coil, wherein the device comprises a camera system (3); a digital headlight system having a left-hand digital headlight (4) and having a right-hand digital headlight (5) is provided, which are spaced apart from each other by a distance (c); each of the two digital headlights (4, 5) is designed to project digital light beams (6) by means of scanning over different angles (α, β), in such a way that at any point in time only one of the digital headlights (4, 5) emits a light beam (6) at a respective angle (α, β), wherein the camera system (3) is designed to detect a light beam (6') of the light beam (6) reflected from a reflector (7) arranged at the zero point of the charging coil of the charging module (2), wherein a data processing unit is provided in the vehicle (1), which data processing unit is designed to assign detected reflected light beams (6') to the respectively emitting digital headlight (4, 5) with the respective angle (α, β) and, upon detecting reflected light beams (6') from both digital headlights (4, 5) with the respective angle (α, β), to trigonometrically determine a distance (x) of the vehicle (1) from the charging module (2) in the direction of the longitudinal axis (L) of the vehicle (1) and an offset (y) in the transverse direction relative to the longitudinal axis (L) by using the detected angle (α, β) and the distance (c) between the digital headlights (4, 5). (Fig. 4)
(FR)
L'invention concerne un dispositif et un procédé de détermination d'une position d'un véhicule (1) pourvu d'un accumulateur d'énergie pouvant être chargé au moyen d'une bobine par rapport à un module de charge (2) disposé dans l'environnement du véhicule (1) et pourvu d'une bobine de charge, le dispositif comprenant un système de caméra (3), un système de projecteur numérique étant pourvu d'un projecteur numérique gauche (4) et d'un projecteur numérique droit (5), qui sont espacés l'un de l'autre d'un écart (c), chacun des deux projecteurs numériques (4, 5) étant conçu pour projeter des faisceaux lumineux (6) numériques par balayage à différents angles (α, β), de telle sorte qu'à tout moment, un seul des projecteurs numériques (4, 5) émet un faisceau lumineux (6) à respectivement un angle (α, β) déterminé, le système de caméra (3) étant conçu pour détecter un faisceau lumineux (6') du faisceau lumineux (6) réfléchi par un réflecteur (7) disposé dans le point zéro de la bobine de charge du module de charge (2), une unité de traitement de données étant située dans le véhicule (1), laquelle est conçue pour associer les faisceaux lumineux (6') réfléchis détectés au projecteur numérique (4, 5) effectuant respectivement une émission selon l'angle (α, β) respectif et, lors de la détection de faisceaux lumineux (6') réfléchis des deux projecteurs numériques (4, 5) présentant un angle (α, β) respectif, pour déterminer de manière trigonométrique un écart (x) du véhicule (1) par rapport au module de charge (2) en direction d'un axe longitudinal (L) du véhicule (1) ainsi qu'un décalage (y) dans la direction transversale par rapport à l'axe longitudinal (L) sur la base des angles (α, β) détectés et de l'écart (c) entre les projecteurs numériques (4, 5). (Fig. 4)
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten