In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020069826 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES KRAFTWAGENS, INSBESONDERE EINES PERSONENKRAFTWAGENS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/069826
Veröffentlichungsdatum 09.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/074159
Internationales Anmeldedatum 11.09.2019
IPC
B60J 7/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
JFenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
7Bewegbare Dächer; Dächer mit bewegbaren Deckeln
22Windabweiser für offene Dächer
B60J 1/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
JFenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
1Fenster; Windschutzscheiben; Zubehör hierfür
B60J 5/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
JFenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
5Türen
04angeordnet an den Fahrzeugseiten
B62D 65/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
65Formgestaltung, Herstellung, z.B. Zusammenbau, Erleichterung der Demontage oder bauliche Veränderung von Motorfahrzeugen oder Anhängern, soweit nicht anderweitig vorgesehen
02Anfügen von Baugruppen oder Bestandteilen oder deren Positionierung in Bezug auf Karosseriezellen oder andere Baugruppen oder Bestandteile
06die Baugruppen oder Bestandteile sind Türen, Fenster, zu öffnende Dächer, Kofferraumdeckel, Motorhauben, Wasserleitstreifen oder Dichtungen dafür
B60R 13/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13Teile zum Verkleiden, Kennzeichnen oder Verzieren; Anordnungen oder Ausbildung von Bauteilen für Reklamezwecke
04Zierleisten oder Schutzstreifen; Beschriftung zur Verzierung
CPC
B60J 1/005
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
1Windows; Windscreens; Accessories therefor
004Mounting of windows
005using positioning means during mounting
B60J 5/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
5Doors
04arranged at the vehicle sides
B60R 13/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
13Elements for body-finishing, identifying, or decorating; Arrangements or adaptations for advertising purposes
04External; Ornamental or guard strips; Ornamental inscriptive devices ; thereon
B62D 65/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
65Designing, manufacturing, e.g. assembling, facilitating disassembly, or structurally modifying motor vehicles or trailers, not otherwise provided for
02Joining sub-units or components to, or positioning sub-units or components with respect to, body shell or other sub-units or components
06the sub-units or components being doors, windows, openable roofs, lids, bonnets, or weather strips or seals therefor
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • BRENNINGER, Andreas
Prioritätsdaten
10 2018 124 560.205.10.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES KRAFTWAGENS, INSBESONDERE EINES PERSONENKRAFTWAGENS
(EN) METHOD FOR PRODUCING A MOTOR VEHICLE, PARTICULARLY A CAR
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UNE VOITURE, EN PARTICULIER D'UNE VOITURE PARTICULIÈRE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines Kraftwagens, bei welchem eine Vordertür (6) und eine Hintertür (7) an derselben Seite (8) einer Karosserie (1) montiert werden. Dann werden die Türen demontiert. Daraufhin wird eine Türvormontage durchgeführt, während die Türen demontiert sind, wobei bei der Türvormontage die Vordertür (6) mit einer ersten Seitenscheibe (15) und mit einer ersten Blende (18) bestückt wird, die Hintertür (7) mit einer zweiten Seitenscheibe (17) und mit einer zweiten Blende (20) bestückt wird, und die zweite Blende (20) relativ zu der Hintertür (7) und die zweite Seitenscheibe (17) relativ zu der zweiten Blende (20) final positioniert wird. Dann werden die Türen an der Seite (8) montiert, woraufhin die erste Blende (18) relativ zu der zweiten Blende (20) und die erste Seitenscheibe (15) relativ zu der ersten Blende (18) final positioniert wird, während die Türen an der Seite (8) montiert sind.
(EN)
The invention relates to a method for producing a motor vehicle in which a front door (6) and a rear door (7) are mounted on the same side (8) of a bodyshell (1). Then the doors are removed. The doors are then pre-assembled while the doors are removed. During the pre-assembly of the doors, the front door (6) is fitted with a first side window (15) and with a first trim (18), the rear door (7) is fitted with a second side window (17) and with a second trim (20), the second trim (20) is finally positioned relative to the rear door (7) and the second side window (17) is finally positioned relative to the second trim (20). The doors are then mounted on the side (8), whereupon the first trim (18) is finally positioned relative to the second trim (20) and the first side window (15) is finally positioned relative to the first trim (18) while the doors are fitted to the side (8).
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication d'une voiture, selon lequel une porte avant (6) et une porte arrière (7) sont montées sur le même côté (8) d'une carrosserie (1). Les portes sont ensuite démontées. Puis un prémontage de porte est effectué pendant le démontage des portes, lors du prémontage de porte, la porte avant (6) étant dotée d'une première vitre latérale (15) et d'un premier panneau (18), la porte arrière (7) étant dotée d'une seconde vitre latérale (17) et d'un second panneau (20), et le second panneau (20) étant finalement positionné par rapport à la porte arrière (7), et la seconde vitre latérale (17) étant finalement positionnée par rapport au second panneau (20). Les portes sont ensuite montées sur le côté (8), après quoi le premier panneau (18) est finalement positionné par rapport au second panneau (20) et la première vitre latérale (15) est finalement positionnée par rapport au premier panneau (18), pendant le montage des portes sur le côté (8).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten