In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020065018 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM UMFORMEN VON KUNSTSTOFFVORFORMLINGEN ZU KUNSTSTOFFBEHÄLTNISSEN MIT BELASTUNGSAUSGLEICH FÜR MEDIENVERBINDUNGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/065018
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/076197
Internationales Anmeldedatum 27.09.2019
IPC
B29C 49/48 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
48Formwerkzeuge
B29C 49/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
02kombiniertes Blasformen und Herstellen eines Vorformlings oder Blasrohlings
06Spritzblasformen
B29C 49/36 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
28Blasformvorrichtungen
30mit bewegbaren Formwerkzeugen oder Formwerkzeugteilen
36drehbar um eine Achse
B29L 31/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
LIndex-Schema für besondere Gegenstände in Verbindung mit Unterklasse B29C96
31Andere besondere Gegenstände
CPC
B29C 49/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
02Combined blow-moulding and manufacture of the preform or the parison
06Injection blow-moulding
B29C 49/36
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
28Blow-moulding apparatus
30having movable moulds or mould parts
36rotatable about one axis
B29C 49/42
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
B29C 49/48
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
48Moulds
B29C 49/4823
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
48Moulds
4823with incorporated heating or cooling means
B29C 49/56
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
56Opening, closing or clamping means
Anmelder
  • KRONES AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • BUESS, Armin
Vertreter
  • BITTNER, Bernhard
Prioritätsdaten
10 2018 123 876.227.09.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM UMFORMEN VON KUNSTSTOFFVORFORMLINGEN ZU KUNSTSTOFFBEHÄLTNISSEN MIT BELASTUNGSAUSGLEICH FÜR MEDIENVERBINDUNGEN
(EN) DEVICE AND METHOD FOR RESHAPING PLASTIC PREFORMS INTO PLASTIC CONTAINERS WITH LOAD COMPENSATION FOR MEDIA CONNECTIONS
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR MOULER DES ÉBAUCHES EN MATIÈRE PLASTIQUE EN RÉCIPIENTS EN MATIÈRE PLASTIQUE, COMPRENANT UN ÉQUILIBRAGE DE CONTRAINTES POUR DES LIAISONS DE TRANSPORT DE MATIÈRE
Zusammenfassung
(DE)
Vorrichtung (50) zum Umformen von Kunststoffvorformlingen (10) zu Kunststoffbehältnissen (20), mit einer Umformungseinheit (1) mit einem ersten Seitenteilträger (42) und einem zweiten Seitenteilträger (44) aufweist, wobei an dem ersten Seitenteilträger (42) ein erstes Seitenteil (22) einer Blasform (2) zumindest mittelbar befestigbar ist und an dem zweiten Seitenteilträger (42) ein zweites Seitenteil (24) der Blasform (2) wenigstens mittelbar befestigbar ist, wobei diese Seitenteile (22, 24) in einem geschlossenen Zustand der Blasform (2) wenigstens einen Teil eines Hohlraums ausbilden, innerhalb dieser der Kunststoffvorformling (10) durch Beaufschlagung mit einem fließfähigen Medium zu dem Kunststoffbehältnis (20) umformbar ist, und wobei die Umformungseinrichtung (1) an einem Hauptträger (6) angeordnet ist, an dem wenigstens ein Seitenteilträger (42) bewegbar gegenüber dem anderen Seitenteilträger (44) zum Öffnen und/oder Schließen der Blasform (2) angeordnet ist, wobei die Umformungseinrichtung (1) wenigstens eine Versorgungseinrichtung (8) mit wenigstens einer ersten Verbindungsleitung (82, 84, 86, 88, 92, 94) aufweist, wobei wenigstens ein Abschnitt wenigstens einer Verbindungsleitung (82, 84, 86, 88, 92, 94) mittels wenigstens einer Befestigungseinrichtung (12) stationär gegenüber dem Hauptträger (6) angeordnet ist und wobei ein Abschnitt dieser Verbindungsleitung (82, 84, 86, 88, 92, 94) an einer Einrichtung der Umformungseinheit (1) angeordnet ist, derart, dass sich bei einer Bewegung des Seitenteilträgers (42, 44) gegenüber dem Hauptträger (6) dieser Abschnitt der Verbindungsleitung (82, 84, 86, 88, 92, 94) gegenüber der Befestigungseinrichtung (14) bewegt. Erfindungsgemäß ist an der Vorrichtung (50) ein Stellglied (14) angeordnet, an dem wenigstens ein Abschnitt der Verbindungsleitung (82, 84, 86, 88, 92, 94) befestigt ist, wobei dieses Stellglied (14) ebenfalls gegenüber dem Hauptträger (6) bewegbar ist.
(EN)
The invention relates to a device (50) for reshaping plastic preforms (10) into plastic containers (20), comprising a reshaping unit (1) with a first lateral part support (42) and a second lateral part support (44), wherein a first lateral part (22) of a blow mold (2) can be at least indirectly secured to the first lateral part support (42), and a second lateral part (24) of the blow mold (2) can be at least indirectly secured to the second lateral part support (42). The lateral parts (22, 24) form at least one part of a cavity in a closed state of the blow mold (2), and the plastic preform (10) can be reshaped into the plastic container (20) within the cavity by applying a flowable medium. The reshaping device (1) is arranged on a main support (6), on which at least one lateral part support (42) is movably arranged relative to the other lateral part support (44) in order to open and/or close the blow mold (2). The reshaping device (1) has at least one supply device (8) with at least one first connection line (82, 84, 86, 88, 92, 94). At least one section of at least one connection line (82, 84, 86, 88, 92, 94) is arranged in a stationary manner relative to the main support (6) by means of at least one securing device (12), and a section of said connection line (82, 84, 86, 88, 92, 94) is arranged on a device of the reshaping unit (1) such that the aforementioned section of the connection line (82, 84, 86, 88, 92, 94) moves relative to the securing device (14) when the lateral part support (42, 44) moves relative to the main support (6). According to the invention, the device (50) is equipped with an actuator (14) to which at least one section of the connection line (82, 84, 86, 88, 92, 94) is secured, said actuator (14) likewise being movable relative to the main support (6).
(FR)
L’invention concerne un dispositif (50) pour mouler des ébauches en matière plastique (10) en récipients en matière plastique (20), comprenant une unité de moulage (1) dotée d’un premier support de pièce latérale (42) et d’un second support de pièce latérale (44). Au premier support de pièce latérale (42) peut être fixée au moins indirectement une première pièce latérale (22) d’un moule de soufflage (2), et au second support de pièce latérale (42) peut être fixée au moins indirectement une seconde pièce latérale (24) du moule de soufflage (2). Ces pièces latérales (22, 24) forment dans un état fermé du moule (2) au moins une partie d’une cavité dans laquelle l’ébauche en matière plastique (10) peut subit le moulage sous l’effet d’une sollicitation avec une substance fluide pour donner un récipient en matière plastique (20). Le dispositif de moulage (1) est disposé au niveau d’un support principal (6) sur lequel est agencé au moins un support de pièce latérale (42) de façon mobile vis-à-vis de l'autre support de pièce latérale (44) pour permettre l’ouverture et/ou la fermeture du moule de soufflage (2). Le dispositif de moulage (1) présente au moins un système d’alimentation (8) comprenant au moins une première conduite de liaison (82, 84, 86, 88, 92, 94). Au moins une section d’au moins une conduite de liaison (82, 84, 86, 88, 92, 94) est agencée pour être fixe vis-à-vis du support principal (6) au moyen d’au moins un dispositif de fixation (12), et une section de cette conduite de liaison (82, 84, 86, 88, 92, 94) est agencée au niveau d’un système de l’unité de moulage (1) de sorte que, lors d’un mouvement du support de pièce latérale (42, 44) par rapport au support principal (6), cette section de la conduite de liaison (82, 84, 86, 88, 92, 94) se meut vis-à-vis du dispositif de fixation (14). Selon l’invention, sur le dispositif (50) est monté un organe de réglage (14) auquel est fixée au moins une section de la conduite de liaison (82, 84, 86, 88, 92, 94), cet organe de réglage (14) étant également mobile vis-à-vis du support principal (6).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten