In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020064422 - GURTFÖRDEREINRICHTUNG SOWIE VERFAHREN ZUM ANHALTEN EINES GURTES EINER GURTFÖRDEREINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/064422
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/074820
Internationales Anmeldedatum 17.09.2019
IPC
H02P 3/18 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
PSteuern oder Regeln von elektrischen Motoren, elektrischen Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren, Reaktanzen oder Drosselspulen
3Einrichtungen zum Anhalten oder Bremsen elektrischer Motoren, Generatoren oder dynamoelektrischen Umformern
06zum Bremsen eines einzelnen dynamoelektrischen Motors oder dynamoelektrischen Umformers
18zum Bremsen eines Wechselstrommotors
H02P 29/00 2016.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
PSteuern oder Regeln von elektrischen Motoren, elektrischen Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren, Reaktanzen oder Drosselspulen
29Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, die gleichermaßen für Wechselstrom- und Gleichstrommotoren geeignet sind
H02P 29/024 2016.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
PSteuern oder Regeln von elektrischen Motoren, elektrischen Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren, Reaktanzen oder Drosselspulen
29Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, die gleichermaßen für Wechselstrom- und Gleichstrommotoren geeignet sind
02Schutzvorkehrungen gegen Überlastung ohne automatische Unterbrechung der Stromversorgung
024Erkennen eines fehlerhaften Zustandes, z.B. Kurzschluss, blockierter Rotor, Leitungsunterbrechung, Lastabwurf
H02P 29/028 2016.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
PSteuern oder Regeln von elektrischen Motoren, elektrischen Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren, Reaktanzen oder Drosselspulen
29Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, die gleichermaßen für Wechselstrom- und Gleichstrommotoren geeignet sind
02Schutzvorkehrungen gegen Überlastung ohne automatische Unterbrechung der Stromversorgung
024Erkennen eines fehlerhaften Zustandes, z.B. Kurzschluss, blockierter Rotor, Leitungsunterbrechung, Lastabwurf
028wobei der Motor trotz fehlerhaften Zustands in Betrieb bleibt, z.B. durch Eliminieren, Kompensieren oder Beseitigung des Fehlers
H02J 9/00 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
JSchaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
9Schaltungsanordnungen für die Notstromversorgung oder Reservestromversorgung, z.B. für Notbeleuchtung
H02P 6/24 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
PSteuern oder Regeln von elektrischen Motoren, elektrischen Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren, Reaktanzen oder Drosselspulen
6Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von Synchronmotoren oder anderen dynamoelektrischen Motoren mit elektronischer Kommutierung, abhängig von der Rotorposition; Elektronische Kommutatoren hierfür
24Einrichtungen zum Anhalten
CPC
B65G 23/24
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
23Driving gear for endless conveyors; Belt- or chain-tensioning arrangements
24Gearing between driving motor and belt- or chain-engaging elements
B65G 43/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
43Control devices, e.g. for safety, warning or fault-correcting
H02J 9/00
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
9Circuit arrangements for emergency or stand-by power supply, e.g. for emergency lighting
H02P 2205/07
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
2205Indexing scheme relating to controlling arrangements characterised by the control loops
07Speed loop, i.e. comparison of the motor speed with a speed reference
H02P 29/0027
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
29Arrangements for regulating or controlling electric motors, appropriate for both AC and DC motors
0016Control of angular speed of one shaft without controlling the prime mover
0027Controlling a clutch between the prime mover and the load
H02P 29/026
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
29Arrangements for regulating or controlling electric motors, appropriate for both AC and DC motors
02Providing protection against overload without automatic interruption of supply
024Detecting a fault condition, e.g. short circuit, locked rotor, open circuit or loss of load
026the fault being a power fluctuation
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • BECKER, Norbert
  • HELLMUTH, Torsten
Prioritätsdaten
18197640.828.09.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GURTFÖRDEREINRICHTUNG SOWIE VERFAHREN ZUM ANHALTEN EINES GURTES EINER GURTFÖRDEREINRICHTUNG
(EN) BELT CONVEYOR DEVICE AND METHOD FOR STOPPING A BELT OF A BELT CONVEYOR DEVICE
(FR) CONVOYEUR À BANDE ET PROCÉDÉ POUR ARRÊTER UNE BANDE D’UN CONVOYEUR À BANDE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Gurtfördereinrichtung (1) sowie ein Verfahren zum kontrollierten Anhalten einer Gurtfördereinrichtung (1). Insbesondere für direkt angetriebene Gurtfördereinrichtungen (1) kann ein Ereignis (E), wie ein Stromausfall, zu einem schnellen Stillstand einer Gurtantriebsrolle (5) führen. Ein schneller Stillstand der Gurtantriebsrolle (5) führt lokal zu einer Abnahme der Gurtspannung des Gurtes (3). Durch die lokale Abnahme der Gurtspannung kann eine Stauchung des Gurtes (3) oder gar ein Falten des Gurtes (3) den Gurt (3) beschädigen. Um eine Beschädigung des Gurtes (3) zu verhindern, schlägt die Erfindung vor, bei dem Ereignis (E) den Motor (7) langsam zum Stillstand abzubremsen. Die elektrische Energie für das langsame Abbremsen wird vorzugsweise einem Energiespeicher (13) entnommen, wobei der Energiespeicher (13) einer Stromversorgung (9) für den Motor (7) zugeordnet ist. Vorzugsweise erfolgt das Abbremsen gemäß einer Kennlinie (K), wobei die Kennlinie (K) die Drehzahl (w) des Motors (7) als Funktion der Zeit (t) angibt.
(EN)
The invention relates to a belt conveyor device (1) and to a method for stopping a belt conveyor device (1) in a controlled manner. In particular for directly driven belt conveyor devices (1), an event (E) such as a power failure can lead to a fast stoppage of a belt driving roller (5). A fast stoppage of the belt driving roller (5) leads locally to a reduction in the belt tension of the belt (3). Due to the local reduction in the belt tension, a compression of the belt (3) or even creasing of the belt (3) can damage the belt (3). The aim of the invention is to prevent damage to the belt (3). This aim is achieved, according to the invention, in that when the event (e) occurs the motor (7) is slowly decelerated to a standstill. The electrical power for the slow deceleration is preferably drawn from an energy accumulator (13), the energy accumulator (13) being associated with a power supply (9) for the motor (7). The deceleration preferably takes place according to a characteristic curve (K), the characteristic curve (K) specifying the rotational speed (w) of the motor (7) as a function of the time (t).
(FR)
L'invention concerne un convoyeur à bande (1) ainsi qu'un procédé pour arrêter de manière contrôlée une bande d’un convoyeur à bande. En particulier pour des convoyeurs à bande (1) à entraînement direct, un événement (E), tel qu’une panne de courant, peut entraîner un arrêt rapide d’un rouleau d’entraînement de bande (5). Un arrêt rapide du rouleau d’entraînement de bande (5) entraîne localement une diminution de la tension de la bande (3). Suite à la diminution locale de la tension de la bande, une compression de la bande (3) ou même un plissement de la bande (3) risque d’endommager la bande (3). L’invention vise à éviter un endommagement de la bande (3). A cet effet, en présence d’un événement (E), le moteur (7) est freiné lentement, jusqu’à l’arrêt. L’énergie électrique requise pour le freinage lent est de préférence prélevée dans un accumulateur d’énergie (13), ledit accumulateur d’énergie (13) étant associé à une alimentation électrique (9) pour le moteur (7). Le freinage intervient de préférence selon une courbe (K), ladite courbe (K) indiquant le régime (w) du moteur (7) en fonction du temps (t).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten