In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020064421 - ANTRIEBSEINRICHTUNG FÜR EIN SCHIFF UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER SOLCHEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/064421
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/074818
Internationales Anmeldedatum 17.09.2019
IPC
B63H 5/07 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
63Schiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; dazugehörige Ausrüstung
HAntrieb oder Steuerung von Schiffen
5Anordnungen von Vortriebselementen an Wasserfahrzeugen, die unmittelbar auf das Wasser einwirken
07von Propellern
CPC
B63H 2005/075
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
63SHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; RELATED EQUIPMENT
HMARINE PROPULSION OR STEERING
5Arrangements on vessels of propulsion elements directly acting on water
07of propellers
075using non-azimuthing podded propulsor units, i.e. podded units without means for rotation about a vertical axis, e.g. rigidly connected to the hull
B63H 5/07
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
63SHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; RELATED EQUIPMENT
HMARINE PROPULSION OR STEERING
5Arrangements on vessels of propulsion elements directly acting on water
07of propellers
B63H 5/125
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
63SHIPS OR OTHER WATERBORNE VESSELS; RELATED EQUIPMENT
HMARINE PROPULSION OR STEERING
5Arrangements on vessels of propulsion elements directly acting on water
07of propellers
125movably mounted with respect to hull, e.g. adjustable in direction ; , e.g. podded azimuthing thrusters
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • BEISER, Sergej
  • STUTZ, Sophie Juliane
Prioritätsdaten
10 2018 216 691.928.09.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANTRIEBSEINRICHTUNG FÜR EIN SCHIFF UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER SOLCHEN
(EN) DRIVING DEVICE FOR A SHIP AND METHOD FOR OPERATION THEREOF
(FR) DISPOSITIF D'ENTRAÎNEMENT POUR UN NAVIRE ET PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D'UN TEL DISPOSITIF D'ENTRAÎNEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Eine Antriebseinrichtung (1) für ein Schiff (2) weist ein Gondelgehäuse (3) und einen Schaft (4) auf, wobei das Gondelgehäuse (3) mittels des Schaftes (4) an einem Rumpf (5) des Schiffes (35) befestigbar ist, wobei das Gondelgehäuse (3) zur Aufnahme eines elektrischen Motors (6) vorgesehen ist, wobei der elektrische Motor (6) zum Antrieb eines Propellers (7) vorgesehen ist, wobei die Antriebseinrichtung (1) eine erste Tragstruktur (8) und eine zweite Tragstruktur (9) aufweist, wobei die erste Tragstruktur (8) breiter ist als die zweite Tragstruktur (9). Bei einem Verfahren zum Betrieb der Antriebseinrichtung (1) wird eine Strömungsgeschwindigkeit erzeugt, welche eine Durchströmung von Öffnungen (22,23,26, 27) mit Wasser reduziert.
(EN)
The invention relates to a driving device (1) for a ship (2), which driving device has a pod housing (3) and a shaft (4), the pod housing (3) being fastenable by means of the shaft (4) to a hull (5) of the ship (35), and the pod housing (3) being provided to accommodate an electric motor (6). The electric motor (6) is provided for driving a propeller (7), the driving device (1) having a first support structure (8) and a second support structure (9), the first support structure (8) being wider than the second support structure (9). In a method for operating the driving device (1), a flow speed is generated which reduces a throughflow of water through openings (22, 23, 26, 27).
(FR)
La présente invention concerne un dispositif d'entraînement (1) pour un navire (2) comprenant un logement de nacelle (3) et une tige (4), le logement de nacelle (3) pouvant être fixé à une coque (5) du navire (35) au moyen de la tige (4), le logement de nacelle (3) étant situé pour recevoir un moteur (6) électrique, le moteur (6) électrique étant situé pour entraîner une hélice (7), le dispositif d'entraînement (1) comportant une première structure porteuse (8) et une deuxième structure porteuse (9), la première structure porteuse (8) étant plus large que la deuxième structure porteuse (9). Selon un procédé de fonctionnement du dispositif d'entraînement (1), une vitesse d'écoulement est générée, qui réduit l'écoulement d'eau à travers les ouvertures (22, 23, 26, 27).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten