In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020064302 - ROBOTER MIT KOMPLEMENTÄREN BEFESTIGUNGSELEMENTEN ZUR BAUGRUPPENVERBINDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/064302
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/073810
Internationales Anmeldedatum 06.09.2019
IPC
B25J 9/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
9Programmgesteuerte Manipulatoren
B25J 9/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
9Programmgesteuerte Manipulatoren
02gekennzeichnet durch die Bewegung der Arme, z.B. Linearbewegungen
04durch Drehung wenigstens eines Armes, ohne Berücksichtigung der Bewegungen des Werkzeugträgers, z.B. Bewegungen in Zylinder- oder Polarkoordinaten
B25J 9/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
9Programmgesteuerte Manipulatoren
08gekennzeichnet durch Baukastensystem
B25J 19/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
19Zubehör, hergerichtet für Manipulatoren, z.B. zum Überwachen, zum Beobachten; Sicherheitsvorrichtungen in Verbindung mit oder besonders ausgelegt zur Verwendung bei Manipulatoren
CPC
B25J 19/007
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
JMANIPULATORS; CHAMBERS PROVIDED WITH MANIPULATION DEVICES
19Accessories fitted to manipulators, e.g. for monitoring, for viewing; Safety devices combined with or specially adapted for use in connection with manipulators
007Means or methods for designing or fabricating manipulators
B25J 9/0009
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
JMANIPULATORS; CHAMBERS PROVIDED WITH MANIPULATION DEVICES
9Programme-controlled manipulators
0009Constructional details, e.g. manipulator supports, bases
B25J 9/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
JMANIPULATORS; CHAMBERS PROVIDED WITH MANIPULATION DEVICES
9Programme-controlled manipulators
02characterised by movement of the arms, e.g. cartesian coordinate type
04by rotating at least one arm, excluding the head movement itself, e.g. cylindrical coordinate type or polar coordinate type
B25J 9/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
JMANIPULATORS; CHAMBERS PROVIDED WITH MANIPULATION DEVICES
9Programme-controlled manipulators
08characterised by modular constructions
Anmelder
  • FRUITCORE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • RIEGGER, Jens Robert
  • FREY, Manuel Tobias
  • FÜSSL, Johannes
Vertreter
  • GRÜNECKER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
18196270.524.09.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ROBOTER MIT KOMPLEMENTÄREN BEFESTIGUNGSELEMENTEN ZUR BAUGRUPPENVERBINDUNG
(EN) ROBOT HAVING COMPLEMENTARY FASTENING ELEMENTS FOR CONNECTING ASSEMBLIES
(FR) ROBOT DOTÉ D'ÉLÉMENTS DE FIXATION COMPLÉMENTAIRES POUR LA LIAISON DE MODULES
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft einen Roboter (1) mit einer ersten Baugruppe (4, 5) und einer zweiten Baugruppe (3, 6), wobei in der ersten Baugruppe (4, 5) eine Lagerung (24, 25, 52, 53) vorgesehen ist, durch die die zweite Baugruppe (3, 6) relativ zur ersten Baugruppe (4, 5) bewegbar ist. Die Lagerung (24, 25, 52, 53) umfasst ein erstes Befestigungselement (26, 27, 54, 55), und die zweite Baugruppe 3, 6 umfasst ein zweites Befestigungselement (30, 31, 60, 61), wobei das erste Befestigungselement (26, 27, 54, 55) und das zweite Befestigungselement (30, 31, 60, 61) miteinander verbunden sind, und wobei das erste Befestigungselement (26, 27, 54, 55) und das zweite Befestigungselement (30, 31, 60, 61) wenigstens bereichsweise komplementär ausgebildet sind. Die Erfindung betrifft weiterhin ein Verfahren zur Montage von zwei Baugruppen (2, 3, 4, 5, 6), insbesondere zwei Roboterarmen, eines Roboters (1).
(EN)
The invention relates to a robot (1) having a first assembly (4, 5) and a second assembly (3, 6), wherein a bearing arrangement (24, 25, 52, 53), by which the second assembly (3, 6) can be moved relative to the first assembly (4, 5), is provided in the first assembly (4, 5). The bearing arrangement (24, 25, 52, 53) comprises a first fastening element (26, 27, 54, 55), and the second assembly (3, 6) comprises a second fastening element (30, 31, 60, 61), the first fastening element (26, 27, 54, 55) and the second fastening element (30, 31, 60, 61) being connected to one another, and the first fastening element (26, 27, 54, 55) and the second fastening element (30, 31, 60, 61) being designed to be complementary, at least in parts. The invention further relates to a method for mounting two assemblies (2, 3, 4, 5, 6), in particular two robot arms, of a robot (1).
(FR)
La présente invention concerne un robot (1) doté d'un premier module (4, 5) et d'un deuxième module (3, 6), un support (24, 25, 52, 53) étant prévu dans le premier module (4, 5), support au moyen duquel le deuxième module (3, 6) est déplaçable par rapport au premier module (4, 5). Le support (24, 25, 52, 53) comporte un premier élément de fixation (26, 27, 54, 55), et le deuxième module (3, 6) comporte un deuxième élément de fixation (30, 31, 60, 61), le premier élément de fixation (26, 27, 54, 55) et le deuxième élément de fixation (30, 31, 60, 61) étant reliés l'un à l'autre, et le premier élément de fixation (26, 27, 54, 55) et le deuxième élément de fixation (30, 31, 60, 61) étant réalisés de manière complémentaire au moins dans certaines zones. L'invention concerne en outre un procédé de montage de deux modules (2, 3, 4, 5, 6), en particulier de deux bras de robot, d'un robot (1).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten