In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Goto Application

1. WO2020064062 - PUMPENANORDNUNG FÜR EINE BRENNKRAFTMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/064062
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/200084
Internationales Anmeldedatum 22.07.2019
IPC
F02M 61/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
14Anordnung von Einspritzdüsen in Bezug auf die Brennkraftmaschine; Einbau von Einspritzdüsen
F04B 53/16 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
BVerdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
53Komponenten, Einzelteile oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F04B1/-F04B23/ oder F04B39/-F04B47/182
16Gehäuse; Zylinder; Zylinderbuchsen oder -köpfe; Fluid-Verbindungen
F02M 59/48 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59In Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff besonders ausgebildete Pumpen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/155
44Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M59/02-F02M59/42106
48Zusammenbau; Zerlegen; Austausch
F02M 39/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
39Anordnung von Brennstoffeinspritzvorrichtungen in Bezug zur Brennkraftmaschine; besondere Ausbildung des Pumpenantriebs im Hinblick auf solche Anordnungen
F04B 1/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
BVerdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
1Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Pumpen als Mehrzylindermaschinen, gekennzeichnet durch die Zahl oder Anordnung der Zylinder
04mit Zylindern in Stern- oder Fächeranordnung
F02M 59/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59In Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff besonders ausgebildete Pumpen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/155
02mit Hubkolben
CPC
F02M 2200/8053
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
80Fuel injection apparatus manufacture, repair or assembly
8053involving mechanical deformation of the apparatus or parts thereof
F02M 2200/8084
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
80Fuel injection apparatus manufacture, repair or assembly
8084involving welding or soldering
F02M 2200/85
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
85Mounting of fuel injection apparatus
F02M 2200/855
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
85Mounting of fuel injection apparatus
855using clamp elements or fastening means, e.g. bolts or screws
F02M 2200/857
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
2200Details of fuel-injection apparatus, not otherwise provided for
85Mounting of fuel injection apparatus
857characterised by mounting fuel or common rail to engine
F02M 39/00
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
39Arrangements of fuel-injection apparatus with respect to engines; Pump drives adapted to such arrangements
Anmelder
  • VITESCO TECHNOLOGIES GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • JANKER, Walter
Prioritätsdaten
10 2018 216 582.327.09.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) PUMPENANORDNUNG FÜR EINE BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) PUMP ASSEMBLY FOR AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) ENSEMBLE POMPE POUR MOTEUR À COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung
(DE)
Eine Pumpenanordnung für eine Brennkraftmaschine weist auf: - ein Pumpengehäuse (101) mit einer Längsachse (102), das mit der Brennkraftmaschine (103) koppelbar ist, wobei das Pumpengehäuse (101) eine Auflagefläche (131) aufweist zum Auflegen des Pumpengehäuses (101) auf die Brennkraftmaschine (103) und zum Ausrichten des Pumpengehäuses (101) relativ zu der Brennkraftmaschine (103), - einen Flansch (105), der einen Befestigungsbereich (106) aufweist zum Befestigen des Flansches (105) an dem Pumpengehäuse (101) und der einen Koppelbereich (107) aufweist zum Koppeln der Pumpenanordnung (100) an der Brennkraftmaschine (103), wobei sich eine Haupterstreckungsrichtung (108) des Koppelbereichs (107) quer zur Längsachse (102) erstreckt und der Befestigungsbereich (106) entlang der Längsachse (102) über den Koppelbereich (107) vorspringt.
(EN)
The invention relates to a pump assembly for an internal combustion engine, which pump assembly has: a pump casing (101) having a longitudinal axis (102), which can be coupled to the internal combustion engine (103), wherein the pump casing (101) has a contact surface (131) for the placement of the pump casing (101) on the internal combustion engine (103) and for the alignment of the pump casing (101) relative to the internal combustion engine (103), a flange (105), which has a fixing region (106) for fixing the flange (105) to the pump casing (101) and which has a coupling region (107) for coupling the pump assembly (100) to the internal combustion engine (103), wherein a main extension direction (108) of the coupling region (107) extends transversely with respect to the longitudinal axis (102), and the fixing region (106) projects beyond the coupling region (107) along the longitudinal axis (102).
(FR)
L'invention concerne un ensemble pompe pour un moteur à combustion interne, comprenant : un corps de pompe (101), présentant un axe longitudinal (102), pouvant être relié au moteur à combustion interne (103), ce corps de pompe (101) ayant une surface d’appui (131) pour appuyer le corps de pompe (101) sur le moteur à combustion interne (103) et pour aligner le corps de pompe (101) par rapport au moteur à combustion interne (103), une bride (105) qui présente une zone de fixation (106) pour fixer la bride (105) sur le corps de pompe (101) et qui présente une zone de liaison (107) pour relier l'ensemble pompe (100) au moteur à combustion interne (103). Une direction d’extension principale (108) de la zone de liaison (107) s’étend perpendiculairement à l’axe longitudinal (102) et la zone de fixation (106) fait saillie par rapport à la zone de liaison (107) le long de l’axe longitudinal (102).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten