In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020064038 - INJEKTOR UND VERFAHREN ZUR EINSPRITZUNG VON KRAFTSTOFF UND EINER ZUSATZFLÜSSIGKEIT SOWIE VERWENDUNG DES INJEKTORS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/064038
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/000247
Internationales Anmeldedatum 21.09.2019
IPC
F02M 51/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
51Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit elektrischer Betätigung
06Einspritzdüsen
F02M 63/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
63Andere Brennstoffeinspritzvorrichtungen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/120; Einzelheiten und Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M61/105
F02M 43/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
43Brennstoffeinspritzvorrichtungen, die zugleich mit zwei oder mehr Brennstoffen arbeiten oder mit einem flüssigen Brennstoff und einer anderen Flüssigkeit, z.B. einem Antiklopfmittel
04Einspritzdüsen
F02M 61/16 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
F02B 47/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
BBrennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
47Arbeitsverfahren für Brennkraftmaschinen, bei denen nichtbrennbare Stoffe oder Antiklopfmittel zur Verbrennungsluft, zum Brennstoff oder Brennstoff-Luft-Gemisch zugegeben werden
02Wasser oder Dampf
F02B 47/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
BBrennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
47Arbeitsverfahren für Brennkraftmaschinen, bei denen nichtbrennbare Stoffe oder Antiklopfmittel zur Verbrennungsluft, zum Brennstoff oder Brennstoff-Luft-Gemisch zugegeben werden
04mit anderen Stoffen als Wasser oder Dampf
CPC
F02B 17/005
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
17Engines characterised by means for effecting stratification of charge in cylinders
005having direct injection in the combustion chamber
F02B 47/02
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
47Methods of operating engines involving adding non-fuel substances or anti-knock agents to combustion air, fuel, or fuel-air mixtures of engines
02the substances being water or steam
F02D 19/12
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
19Controlling engines characterised by their use of non-liquid fuels, pluralities of fuels, or non-fuel substances added to the combustible mixtures
12peculiar to engines working with non-fuel substances or with anti-knock agents, e.g. with anti-knock fuel
F02D 41/0025
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
0025Controlling engines characterised by use of non-liquid fuels, pluralities of fuels, or non-fuel substances added to the combustible mixtures
F02M 25/03
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
25Engine-pertinent apparatus for adding non-fuel substances or small quantities of secondary fuel to combustion-air, main fuel or fuel-air mixture
022Adding fuel and water emulsion, water or steam
025Adding water
03into the cylinder ; or the pre-combustion chamber
F02M 43/04
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
43Fuel-injection apparatus operating simultaneously on two or more fuels or on a liquid fuel and another liquid, e.g. the other liquid being an anti-knock additive
04Injectors peculiar thereto
Anmelder
  • OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG [DE]/[DE]
Erfinder
  • ROTTENGRUBER, Herrmann
  • ODER, Johannes
  • WAGNER, Thilo
Vertreter
  • SPERLING, FISCHER & HEYNER
Prioritätsdaten
10 2018 007 614.925.09.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) INJEKTOR UND VERFAHREN ZUR EINSPRITZUNG VON KRAFTSTOFF UND EINER ZUSATZFLÜSSIGKEIT SOWIE VERWENDUNG DES INJEKTORS
(EN) INJECTOR AND METHOD FOR INJECTING FUEL AND AN ADDITIONAL FLUID, AND USE OF THE INJECTOR
(FR) INJECTEUR ET PROCÉDÉ D’INJECTION DE CARBURANT ET D’UN LIQUIDE SUPPLÉMENTAIRE ET UTILISATION DE L’INJECTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Der Erfindung, welche einen Injektor (1), ein Verfahren zur Einspritzung von Kraftstoff und einer Zusatzflüssigkeit sowie eine Verwendung des Injektors (1) betrifft, liegt die Aufgabe zugrunde, eine Lösung für einen Injektor (1) anzugeben, welcher einen platzsparenden einfachen Aufbau aufweist und mit welchem eine präzise Einspritzung eines Kraftstoffs und einer Zusatzflüssigkeit in den Brennraum einer Brennkraftmaschine erfolgen kann. Diese Aufgabe wird anordnungsseitig dadurch gelöst, dass ein zweites Magnetventil (3) mit einer zweiten Düsennadel (9) im Injektor (1) angeordnet ist, dass die erste Düsennadel (7) des ersten Magnetventils (2) und die zweite Düsennadel (9) des zweiten Magnetventils (3) hintereinander auf einer Längsachse (10) des Injektors (1) angeordnet sind. Die Aufgabe wird verfahrensseitig dadurch gelöst, dass ein zweites Magnetventil (3) mit einer zweiten Düsennadel (9) im Injektor (1) bereitgestellt wird, dass die erste Düsennadel (7) des ersten Magnetventils (2) und die zweite Düsennadel (9) des zweiten Magnetventils (3) hintereinander auf einer Längsachse (10) des Injektors (1) angeordnet bereitgestellt werden und dass die Düsennadeln (7, 9) unabhängig voneinander ansteuerbar sind.
(EN)
The problem addressed by the the invention, which relates to an injector (1), to a method for injecting fuel and an additional fluid, and to a use of the injector (1), is that of providing an injector (1) that has a space-saving simple construction, and by means of which a precise injection of a fuel and an additional fluid into the combustion chamber of an internal combustion engine can take place. This problem is solved by the arrangement in that a second solenoid valve (3) having a second nozzle needle (9) is arranged in the injector (1), and in that the first nozzle needle (7) of the first solenoid valve (2) and the second nozzle needle (9) of the second solenoid valve (3) are arranged one behind the other on a longitudinal axis (10) of the injector (1). The problem is solved by the method in that a second solenoid valve (3) having a second nozzle needle (9) is provided in the injector (1), in that the first nozzle needle (7) of the first solenoid valve (2) and the second nozzle needle (9) of the second solenoid valve (3) are provided one behind the other on a longitudinal axis (10) of the injector (1), and in that the nozzle needles (7, 9) can be controlled independently of one another.
(FR)
L’invention concerne un injecteur (1), un procédé d’injection de carburant et d’un liquide supplémentaire, ainsi qu’une utilisation de l’injecteur (1). L'invention vise à indiquer une solution pour un injecteur (1), qui comporte une structure simple et peu encombrante et qui permet d’injecter avec précision un carburant et un liquide supplémentaire dans la chambre de combustion d’un moteur à combustion interne. Dans le dispositif selon l'invention, une deuxième électrovanne (3) dotée d'une deuxième aiguille d’injecteur (9) est disposée dans l’injecteur (1), et la première aiguille d’injecteur (7) de la première électrovanne (2) et la deuxième aiguille d’injecteur (9) de la deuxième électrovanne (3) sont disposées l’une derrière l’autre sur un axe longitudinal (10) de l’injecteur (1). Dans le procédé selon l'invention, une deuxième électrovanne (3) dotée d'une deuxième aiguille d’injecteur (9) est prévue dans l’injecteur (1), et la première aiguille d’injecteur (7) de la première électrovanne (2) et la deuxième aiguille d’injecteur (9) de la deuxième électrovanne (3) sont disposées l’une derrière l’autre sur un axe longitudinal (10) de l’injecteur (1) et les aiguilles d’injecteur (7, 9) peuvent être commandées indépendamment les unes des autres.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten