Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020011915) VERFAHREN ZUM SCHUSSFADENEINTRAG AN EINER WEBMASCHINE UND WEBMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/011915 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/068665
Veröffentlichungsdatum: 16.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 11.07.2019
IPC:
D03D 47/12 (2006.01) ,D03D 47/34 (2006.01)
D Textilien; Papier
03
Weberei
D
Gewebe; Webverfahren; Webmaschinen
47
Webmaschinen mit Entnahme des Schussfadens von außerhalb der Webmaschinen angeordneten Vorratsspulen, z.B. schützenlose Webmaschinen, Greiferwebmaschinen, Schleppschützenwebmaschinen
12
in denen einzelne Schussfäden eingetragen werden, d.h. mit Fachwechsel zwischen jedem Schützenschlag
D Textilien; Papier
03
Weberei
D
Gewebe; Webverfahren; Webmaschinen
47
Webmaschinen mit Entnahme des Schussfadens von außerhalb der Webmaschinen angeordneten Vorratsspulen, z.B. schützenlose Webmaschinen, Greiferwebmaschinen, Schleppschützenwebmaschinen
34
Zuführen des Schussfadens von der Vorratsspule zum Eintragorgan
Anmelder:
LINDAUER DORNIER GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG [DE/DE]; Rickenbacher Str. 119 88131 Lindau, DE
Erfinder:
GIELEN, Markus; DE
PYRDOK, Isabell; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 211 537.011.07.2018DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM SCHUSSFADENEINTRAG AN EINER WEBMASCHINE UND WEBMASCHINE
(EN) METHOD FOR WEFT THREAD INPUT ON A LOOM AND LOOM
(FR) PROCÉDÉ POUR INSÉRER UN FIL DE TRAME SUR UN MÉTIER À TISSER ET MÉTIER À TISSER
Zusammenfassung:
(DE) Bei einem Verfahren zum Schussfadeneintrag an einer Webmaschine (1) wird mittels einer auf einer Eintragsseite (ES) eines Webfachs (2) angeordneten Rückholeinheit (9) ein Schussfaden (5) um eine bestimmte Strecke zurückgezogen. Dabei werden zeitlich nacheinander folgende Schritte ausgeführte: a) Erfassen des Schussfadens (5) durch wenigstens ein Eintragselement, insbesondere wenigstens einen Greifer (4), wobei ein über das Eintragselement, insbesondere eine Klemme des Greifers (4), überstehendes Schussfadenende (5a) entsteht, b) Einträgen des Schussfadens (5) in einer Schusseintragsrichtung (SE) in das Webfach (2) c) Freigeben des Schussfadens (5) nach dem Einträgen durch das wenigstens eine Eintragselement, wobei das Schussfadenende (5a) nach dem Freigeben auf der der Eintragsseite (ES) gegenüberliegenden Seite des Webfachs (2) über das Webfach (2) übersteht, d) nach dem Freigeben des Schussfadens (5) durch das wenigstens eine Eintragselement wird der nun eingetragene Schussfaden (5) mittels der Rückholeinheit (9) entgegen der Schusseintragsrichtung (SE) bewegt und e) das überstehende Schussfadenende (5a) wird in das Webfach (2) zurückgezogen. Weiterhin betrifft die Erfindung eine entsprechende Webmaschine (1) mit einer Webmaschinensteuerung (14).
(EN) The invention relates to a method for weft thread input on a loom (1), wherein a weft thread (5) is retracted by a certain distance by means of a retracting unit (9) arranged on an input side (ES) of a shed (2). According to the invention, the following steps are carried out in chronological succession: a) detecting the weft thread (5) by at least one input element, particularly at least one gripper (4), wherein a weft thread end (5a) protruding over the input element, particularly a clamp of the gripper (4), is created, b) inputting the weft thread (5) in a weft thread input direction (SE) into the shed (2) c) releasing the weft thread (5) after the inputting by the at least one input element, wherein the weft thread end (5a) protrudes over the shed (2) on the side of the shed (2) opposite the input side (ES) after releasing, d) after releasing the weft thread (5) by the at least one input element, the now inputted weft thread (5) is moved by means of the retracting unit (9) opposite the weft thread input direction (SE) and e) the protruding weft thread end (5a) is retracted into the shed (2). The invention further relates to a corresponding loom (1) having a loom control (14).
(FR) Dans un procédé pour insérer un fil de trame sur un métier à tisser (1), un fil de trame (5) est retiré sur une longueur déterminée au moyen d'une unité de rappel (9) disposée sur un côté d'insertion (ES) d'une foule (2). Les étapes suivantes sont successivement réalisées, à savoir : a) détecter le fil de trame (5) par au moins un élément d'insertion, en particulier au moins une pince (4), une extrémité de fil de trame (5a) faisant saillie au-dessus de l’élément d’insertion, en particulier une mâchoire de la pince (4), b) insérer le fil de trame (5) dans un dispositif d'insertion de trame (SE) dans la foule (2), c) libérer le fil de trame (5) après l'insertion par le ou les éléments d'insertion, l'extrémité de fil de trame (5a), une fois libéré, faisant saillie au-dessus de la foule (2) du côté de la foule (2) opposé au côté d'insertion (ES), d) une fois le fil de trame (5) libéré par le ou les éléments d'insertion, le fil de trame (5) à présent inséré se déplace à l'opposé du sens d'insertion de trame (SE) au moyen de l'unité de rappel (9) et e) l'extrémité de fil de trame (5a) fait saillie au-dessus étant retirée dans la foule (2). L'invention concerne en outre un métier à tisser (1) correspondant comprenant une commande de métier à tisser (14).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)