PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020011897) ANTIHAFTBESCHICHTUNG UND VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/011897 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/068631
Veröffentlichungsdatum: 16.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 10.07.2019
IPC:
A47J 36/02 (2006.01) ,C09D 127/18 (2006.01) ,C09D 179/08 (2006.01) ,C09D 181/06 (2006.01) ,C08L 27/18 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
J
Küchenausstattung; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Getränkebereitungsmaschinen oder -geräte
36
Teile, Einzelheiten oder Zubehör von Kochgefäßen
02
Verwendung spezifischer Werkstoffe, z.B. schwere Böden mit Kupfer- oder Isoliereinlagen
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
127
Überzugsmittel auf der Basis von Homopolymeren oder Copolymeren von Verbindungen mit einem oder mehreren ungesättigten aliphatischen Resten, von denen jeder nur eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung besitzt, und wobei wenigstens einer dieser Reste ein endständiges Halogenatom enthält; Überzugsmittel auf der Basis von Derivaten solcher Polymere
02
nicht modifiziert durch chemische Nachbehandlung
12
Fluoratome enthaltend
18
Homopolymere oder Copolymere von Tetrafluorethen
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
179
Überzugsmittel auf der Basis von makromolekularen Verbindungen, die durch Umsetzungen erhalten werden, die in der Hauptkette des Makromoleküls eine Bindung bilden, die nur Stickstoff, mit oder ohne Sauerstoff, oder Kohlenstoff enthält, soweit nicht in den Gruppen C09D161/-C09D177/315
04
Polykondensate mit einem Stickstoff enthaltenden heterocyclischen Ring in der Hauptkette; Polyhydrazide; Polyamidsäuren oder ähnliche Polyimidvorläufer
08
Polyimide; Polyesterimide; Polyamidimide; Polyamidsäuren oder ähnliche Polyimidvorläufer
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
181
Überzugsmittel auf der Basis von makromolekularen Verbindungen, die durch Umsetzungen erhalten werden, die in der Hauptkette des Makromoleküls eine Bindung bilden, die nur Schwefel mit oder ohne Stickstoff, Sauerstoff oder Kohlenstoff enthält; Überzugsmittel auf der Basis von Polysulfonen; Überzugsmittel auf der Basis von Derivaten solcher Polymere
06
Polysulfone; Polyethersulfone
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
L
Massen auf Basis makromolekularer Verbindungen
27
Massen auf Basis von Homo- oder Mischpolymerisaten von Verbindungen, die einen oder mehrere ungesättigte aliphatische Reste aufweisen, von denen jeder nur eine einzige Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung besitzt und wobei wenigstens einer ein endständiges Halogenatom enthält; Massen auf Basis von Derivaten solcher Polymerisate
02
nicht modifiziert durch chemische Nachbehandlung
12
Fluoratome enthaltend
18
Homo- oder Mischpolymerisate des Tetrafluorethylens
Anmelder:
INDUSTRIELACK AG [CH/CH]; Hämmerli 1 8855 Wangen, CH
Erfinder:
BRAND, Jörg; CH
GEISEL, Hans Georg; CH
RAISCH, Stephanie; CH
Vertreter:
SCHMAUDER & PARTNER AG; Zwängiweg 7 8038 Zürich, CH
Prioritätsdaten:
18182807.010.07.2018EP
Titel (DE) ANTIHAFTBESCHICHTUNG UND VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
(EN) NON-STICK COATING AND METHOD FOR PRODUCTION THEREOF
(FR) REVÊTEMENT ANTIADHÉSIF ET PROCÉDÉ DE PRODUCTION DE CELUI-CI
Zusammenfassung:
(DE) Eine Antihaftbeschichtung für einen Artikel weist zumindest eine auf eine Oberfläche des Artikels angebrachte Haftvermittlerschicht (V) und eine über der Haftvermittlerschicht angeordnete Deckschicht (D) auf, wobei die Haftvermittlerschicht eine Trockenfilmschichtdicke von 5 bis 25 μm aufweist und wobei die Deckschicht eine Trockenfilmschichtdicke von 10 bis 65 μm aufweist. Zur Erlangung einer verbesserten Kombination von Antihaft-Effekt und Abriebbeständigkeit wird vorgeschlagen, dass die Deckschicht 95 bis 100 Gew.-% PTFE und gegebenenfalls bis zu 5 Gew.-% Pigmente bezogen auf den gesamten Feststoffgehalt der Deckschicht enthält und frei von schmelzverarbeitbaren Fluorpolymeren ist und das enthaltene PTFE zwischen 1 und 100 Gew.-% eines hochmolekularen modifizierten PTFE, welches < 1 Gew.-% Perfluorpropylvinylether (PPVE) als modifizierendes Co-Monomer enthält und durch Emulsionspolymerisation gewonnen wurde, enthält. Bei einem Verfahren zum Aufbringen der Antihaftbeschichtung wird die Haftvermittlerschicht in flüssiger Form als erste wässrige Dispersion auf die Oberfläche des Gegenstandes aufgebracht und anschliessend warmgetrocknet, danach wird die Deckschicht in Form einer zweiten wässrigen Dispersion aufgebracht und die Schichten durch anschliessende Trocknung und Versinterung miteinander und mit der Oberfläche des Gegenstandes verbunden, wobei die zweite Dispersion frei von schmelzverarbeitbaren Fluorpolymeren und frei von niedermolekularem PTFE ist.
(EN) The invention relates to a non-stick coating for an article, having at least one bonding agent layer (V) applied to a surface of the article and a top layer (D), disposed over the bonding agent layer, wherein the bonding agent layer has a dry film layer thickness of 5 to 25 μm, and the top layer has a dry film layer thickness of 10 to 65 μm. In order to obtain an improved combination of non-stick effect and abrasion resistance, according to the invention the top layer contains 95 to 100 wgt.-% PTFE and, as applicable, up to 5 wgt.-% pigments, relative to the total solids content of the top layer, and is free of fluoropolymers which can be melt-processed, and the PTFE contained comprises between 100 wgt.-% of a high-molecular modified PTFE, which contains < 1 wgt.-% perfluoro propyl vinyl ether (PPVE) as a modified co-monomer and was obtained by emulsion polymerization. In a method for applying the non-stick coating, the bonding agent layer is applied in liquid form as a first aqueous dispersion to the surface of the article and then heat-dried, then the top layer is applied in the form of a second aqueous dispersion and the layers are bonded by subsequent drying and fusion to each other and to the surface of the article, wherein the second dispersion is free of fluoropolymers which can be melt-processed and is free of low-molecular PTFE.
(FR) Un revêtement antiadhésif destiné à un article comporte au moins une couche de promoteur d’adhérence (V) appliquée sur une surface de l’article et une couche supérieure (D) disposée par-dessus la couche de promoteur d’adhérence. La couche de promoteur d’adhérence a une épaisseur de film sec de 5 à 25 microns, et la couche supérieure a une épaisseur de film sec de 10 à 65 µm. Pour obtenir une combinaison améliorée d’effet antiadhésif et de résistance à l’abrasion, il est proposé que la couche supérieure contienne 95 à 100 % en poids de PTFE et éventuellement jusqu’à 5 % en poids de pigments sur la base de la teneur totale en matières solides de la couche supérieure et soit exempte de polymères fluorés pouvant être traités à l’état fondu et le PTFE contenu contient entre 1 et 100 % en poids d’un PTFE modifié de haut poids moléculaire contenant < 1% en poids de perfluoropropylvinyléther (PPVE) comme co-monomère modificateur obtenu par polymérisation en émulsion. Dans un procédé d’application du revêtement antiadhésif, la couche de promoteur d’adhérence est appliquée sous forme liquide comme première dispersion aqueuse sur la surface de l’article, puis séchée à chaud, ensuite la couche supérieure est appliquée sous la forme d’une deuxième dispersion aqueuse et les couches sont ensuite reliées ensemble et à la surface de l’objet par séchage et frittage. La deuxième dispersion est exempte de polymères fluorés pouvant être traités à l’état fondu et de PTFE de faible poids moléculaire.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)