Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020011842) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES AUßENANTRIEBS EINES VERBINDUNGSELEMENTS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/011842 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/068508
Veröffentlichungsdatum: 16.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 10.07.2019
IPC:
F02M 61/16 (2006.01) ,B23F 5/16 (2006.01) ,B23F 15/00 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61
Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16
Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
5
Herstellen gerader Verzahnungen durch abwälzendes Bewegen eines Werkzeuges in Bezug auf das Werkstück oder durch einhüllendes Bewegen in Bezug auf die herzustellende Verzahnung
12
durch Hobeln oder Stoßen
16
mittels eines Werkzeugs von der Form eines Stirnrades oder eines Teiles davon
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
15
Verfahren oder Maschinen zum Herstellen besonderer Verzahnungen, die nicht von den Gruppen B23F7/-B23F13/142
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
LALIC, Hrvoje; DE
KIEL, Waldemar; DE
NAGEL, Jens-Peter; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 211 389.010.07.2018DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES AUßENANTRIEBS EINES VERBINDUNGSELEMENTS
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN EXTERNAL DRIVE FOR A CONNECTING ELEMENT
(FR) PROCÉDÉ POUR PRODUIRE UN ENTRAÎNEMENT EXTERNE D’UN ÉLÉMENT DE LIAISON
Zusammenfassung:
(DE) Ein Verfahren dient zur Herstellung eines Außenantriebs eines Verbindungselements, insbesondere eines Antriebs einer Düsenspannmutter für einen Injektor, aus einem Werkstück mittels wenigstens eines Werkzeugs. Dabei ist vorgesehen, dass mittels Schlagdrehen an einem Außenumfang des Werkstücks (101) konkav gekrümmte Flächen (111) als den Außenantrieb bildende Profilflächen ausgebildet werden, wobei das Werkstück (101) um eine Drehachse rotiert wird, während das Werkzeug (102, 102´) um eine zur Drehachse des Werkstücks (101) beabstandete Drehachse rotiert wird, und das Werkzeug (102, 102´) unter sukzessive erfolgenden translatorischen Relativbewegungen in jeweiligen Bearbeitungsphasen spanabhebend entlang bogenförmiger Bahnen (103) in das Werkstück (101) eingreift, wobei eine jeweilige Bearbeitungsphase innerhalb einer Umdrehung des Werkstücks (101) erfolgt, wobei das Verhältnis der Winkelgeschwindigkeiten von Werkzeug (102, 102´) und Werkstück (101) so gewählt wird, dass die Rotation des Werkzeugs (102, 102´) mit deutlich höherer Winkelgeschwindigkeit als die Rotation des Werkstücks (101) erfolgt.
(EN) A method is used for producing an external drive of a connecting element, particularly a drive of a nozzle clamping nut for an injector, from a workpiece using at least one tool. Concavely curved surfaces (111) are configured as profile surfaces forming the external drive by means of impact turning on an outer circumference of the workpiece (101), wherein the workpiece (101) is rotated about an axis of rotation while the tool (102, 102´) is rotated about an axis of rotation spaced apart from the axis of rotation of the workpiece (101), and the tool (102, 102´) engages in a chip-removing manner in the workpiece (101) under successive translational relative movements in machining phases along arcuate tracks (103), wherein a machining phase takes place within one revolution of the workpiece (101), wherein the ratio of the angular velocities of the tool (102, 102´) and the workpiece (101) is selected such that the tool (102, 102´) rotates at a significantly higher angular velocity than the workpiece (101).
(FR) L’invention concerne un procédé pour produire un entraînement externe d’un élément de liaison, en particulier un entraînement d’un écrou-raccord d’injecteur pour un injecteur, à partir d’une pièce à usiner à l’aide d’au moins un outil. Selon ce procédé, des surfaces (111) concaves sont formées par tournage avec impacts sur une circonférence extérieure de la pièce à usiner (101) en tant que surfaces profilées formant cet entraînement externe. La pièce à usiner (101) subit une rotation autour d’un axe de rotation, pendant que l’outil (102, 102´) subit une rotation autour d’un axe de rotation espacé de l’axe de rotation de la pièce à usiner (101), et cet outil (102, 102´) vient au contact de la pièce à usiner (101), le long de trajectoires (103) courbes, selon des mouvements de translation relatifs successifs dans des phases d’usinage respectives, de manière à induire un enlèvement de copeaux. Une phase d’usinage respective intervient pendant la rotation de la pièce à usiner (101), le rapport des vitesses angulaires de l’outil (102, 102´) et de la pièce à usiner (101) étant sélectionné de manière que la rotation de l’outil (102, 102´) se produise à une vitesse angulaire significativement plus élevée que la rotation de la pièce à usiner (101).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)