PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020011777) VERFAHREN ZUR EINRICHTUNG EINES BERECHTIGUNGSNACHWEISES FÜR EIN ERSTES GERÄT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/011777 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/068389
Veröffentlichungsdatum: 16.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 09.07.2019
IPC:
H04L 29/06 (2006.01) ,H04L 29/08 (2006.01)
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
L
Übertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29
Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
02
Steuerung der Nachrichtenübermittlung; Aufbereitung der Nachrichtenübermittlung
06
gekennzeichnet durch ein Protokoll
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
L
Übertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29
Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
02
Steuerung der Nachrichtenübermittlung; Aufbereitung der Nachrichtenübermittlung
06
gekennzeichnet durch ein Protokoll
08
Steuerungsverfahren für die Übertragung, z.B. Steuerungsverfahren für die Datenverbindungsebene
Anmelder:
SIEMENS MOBILITY GMBH [DE/DE]; Otto-Hahn-Ring 6 81739 München, DE
Erfinder:
FALK, Rainer; DE
Prioritätsdaten:
10 2018 211 597.412.07.2018DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR EINRICHTUNG EINES BERECHTIGUNGSNACHWEISES FÜR EIN ERSTES GERÄT
(EN) METHOD FOR SETTING UP AUTHORISATION VERIFICATION FOR A FIRST DEVICE
(FR) PROCÉDÉ D’ÉTABLISSEMENT D’UN JUSTIFICATIF POUR UN PREMIER APPAREIL
Zusammenfassung:
(DE) Verfahren zur Einrichtung eines Berechtigungsnachweises für ein erstes Gerät (FD1), beispielsweise eines Feldgerätes in einer Automatisierungsanlage, wobei das erste Gerät (FD1) mittels Konfigurationsdaten konfiguriert wird, die von einem lösbar mit dem ersten Gerät (FD1) verbundenen Konfigurationsmodul (CM), das beispielsweise in Form einer SD-Karte oder eines USB-Sticks ausgeführt ist, auf das erste Gerät (FD1) übertragen werden, aufweisend: - Erkennen eines Verbindens (S1) eines Konfigurationsmoduls (CM) mit dem ersten Gerät (FD1), - Auslesen (S2) einer Konfigurationsmodul-spezifischen Geräteinformation (Kn) aus dem Konfigurationsmodul (CM), - Anfordern (S3) eines Konfigurationsmodul-spezifischen Berechtigungsnachweises (C-Kn) für die Konfigurationsmodul- spezifische Geräteinformation (Kn) von dem ersten Gerät (FD1) bei einer Berechtigungsvorrichtung (BE), und - Abspeichern (S6) des angeforderten Konfigurationsmodul- spezifischen Berechtigungsnachweises (C-Kn) auf einer Sicherheitsspeichereinheit (SE) des ersten Geräts (FD1).
(EN) The invention relates to a method for setting up an authorisation verification for a first device (FD1), for example a field device in an automation system, wherein the first device (FD1) is configured by means of configuration data transmitted to the first device (FD1) from a configuration module (CM) that is detachably connected to the first device (FD1) and, for example, is implemented in the form of an SD card or a USB stick, having: detection of a connection (S1) of a configuration module (CM) to the first device (FD1), reading (S2) configuration module-specific device information (Kn) from the configuration module (CM), requesting (S3) configuration module-specific authorisation verification (C-Kn) for the configuration model-specific device information (Kn) from the first device (FD1) in an authorisation device (BE), and storing (S6) the requested configuration module-specific authorisation verification (C-Kn) on a security storage unit (SE) of the first device (FD1).
(FR) L’invention concerne un procédé d’établissement d’un justificatif pour un premier appareil (FD1), par exemple un appareil de terrain dans une installation d’automatisation, le premier appareil (FD1) étant configuré au moyen de données de configuration qui sont transmises au premier appareil (FD1) par un module de configuration (CM) connecté de manière amovible au premier appareil (FD1), qui est réalisé par exemple sous forme d’une carte SD ou d’une clé USB. Le procédé consiste : - à reconnaître (S1) qu’un module de configuration (CM) est connecté au premier appareil (FD1), - à lire (S2) une information d’appareil (Kn) spécifique au module de configuration depuis le module de configuration (CM), - à demander (S3) un justificatif (C-Kn) spécifique au module de configuration pour l’information d’appareil (Kn) spécifique au module de configuration du premier appareil (FD1) auprès d’un dispositif de justification (BE), et - à sauvegarder (S6) le justificatif (C-Kn) spécifique au module de configuration demandé dans une unité de sauvegarde de sécurité (SE) du premier appareil (FD1).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)