Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2020011771) VERSTELLANTRIEB FÜR EINE LENKSÄULE, MOTORISCH VERSTELLBARE LENKSÄULE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, UND VERFAHREN ZUR EINSTELLUNG EINER LAGERANORDNUNG EINES VERSTELLANTRIEBS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2020/011771 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2019/068368
Veröffentlichungsdatum: 16.01.2020 Internationales Anmeldedatum: 09.07.2019
IPC:
B62D 1/181 (2006.01) ,F16C 33/58 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
1
Lenkbetätigungen, d.h. Einrichtungen zum Einleiten eines Wechsels der Fahrzeugrichtung
02
am Fahrzeug angebaut
16
Lenksäulen
18
nachgebend oder verstellbar, z.B. kippbar
181
mit motorisch angetriebener Verstellbarkeit, z.B. mit Positionsspeicherung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
33
Lagerteile; besondere Verfahren zum Herstellen von Lagern oder Teilen davon
30
Teile von Wälzlagern
58
Laufflächen; Laufringe
Anmelder:
THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI/LI]; Essanestraße 10 9492 Eschen, LI
THYSSENKRUPP AG [DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Erfinder:
HUBER, Sebastian; AT
SCHACHT, Arne; AT
SPECHT, Jean-pierre; CH
Vertreter:
THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Prioritätsdaten:
10 2018 211 493.511.07.2018DE
20 2018 104 386.211.07.2018DE
Titel (DE) VERSTELLANTRIEB FÜR EINE LENKSÄULE, MOTORISCH VERSTELLBARE LENKSÄULE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, UND VERFAHREN ZUR EINSTELLUNG EINER LAGERANORDNUNG EINES VERSTELLANTRIEBS
(EN) ADJUSTMENT DRIVE FOR A STEERING COLUMN, MOTOR-ADJUSTABLE STEERING COLUMN FOR A MOTOR VEHICLE, AND METHOD FOR ADJUSTING A BEARING ASSEMBLY OF AN ADJUSTMENT DRIVE
(FR) COMMANDE DE RÉGLAGE POUR UNE COLONNE DE DIRECTION, COLONNE DE DIRECTION RÉGLABLE MOTORISÉE POUR UN VÉHICULE AUTOMOBILE, ET PROCÉDÉ DE RÉGLAGE D'UN DISPOSITIF DE PALIER D'UNE COMMANDE DE RÉGLAGE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft einen Verstellantrieb (5, 6) für eine motorisch verstellbare Lenksäule (1) für ein Kraftfahrzeug, umfassend eine in eine Spindelmutter (51, 61) eingreifende Gewindespindel (52, 62) mit einer Achse (G), eine Antriebseinheit (55, 65) und ein von der Antriebseinheit (55, 65) um die Achse (G) drehend antreibbares, drehfest mit der Spindelmutter (51) oder der Gewindespindel (62) verbundenes Getrieberad (7), welches in einem Lagergehäuse (53, 63) in einer Lageranordnung zwischen zwei axial an dem Lagergehäuse (53, 63) abgestützten Außenlagerringen (93) um die Achse (G) drehbar gelagert ist, wobei die Außenlagerringe (93) auf ihren einander zugewandten Seiten jeweils eine koaxial zur Achse (G) umlaufende Außenlagerfläche aufweisen, welche jeweils einer an dem Getrieberad (7) stirnseitig ausgebildeten Lagerfläche (81) gegenüberliegt. Um ein höhere Laufruhe und einen geringeren Verschleiß zur ermöglichen, schlägt die Erfindung vor, dass mindes tens ein Außenlagerring (93) an dem Lagergehäuse (53, 63) über ein elastisches Vorspannelement (94, 95) axial federnd abgestützt ist, welches eine die beiden Außenlagerringe (93) axial gegeneinander verspannende Vorspannkraft (F) ausübt.
(EN) The invention relates to an adjustment drive (5, 6) for a motor-adjustable steering column (1) for a motor vehicle, comprising: a lead screw (52, 62) with an axis (G), the screw engaging in a spindle nut (51, 61); a drive unit (55, 65); and a gear wheel (7) which is rotatably driven by the drive unit (55, 65) about the axis (G) and which is fixedly connected to the spindle nut (51) or the lead screw (62), said gear wheel being mounted to rotate about the axis (G), in a bearing assembly in a bearing housing (53, 63), between two outer bearing races (93) that are axially supported on the bearing housing (53, 63). The opposing faces of the outer bearing races (93) each have an outer bearing surface running coaxially with the axis (G), each of these bearing surfaces lying opposite a bearing surface (81) formed on the end face of the gear wheel (7). To achieve a smoother operation and a lower rate of wear, according to the invention at least one outer bearing race (93) is axially spring-loaded on the bearing housing (53, 63) by means of an elastic pre-loading element (94, 95) which exerts a pre-loading force (F) that axially braces the two outer bearing races (93) relative to one another.
(FR) L'invention concerne un entraînement de réglage (5, 6) pour une colonne de direction (1) réglable par moteur d'un véhicule automobile, comprenant une broche filetée (52, 62) qui s'engage dans un écrou de broche (51, 61) et présente un axe (G), une unité d'entraînement (55, 65) et un pignon (7) qui peut être entraîné en rotation autour de l'axe (G) par l'unité d'entraînement (55, 65) et est relié de manière non rotative avec l'écrou de broche (51) ou la broche filetée (62), qui est monté dans un carter de palier (53, 63) dans un agencement de palier entre deux bagues de palier extérieures (93) supportées axialement sur le carter de palier (53, 63) de manière à pouvoir tourner autour de l'axe (G), dans un carter de palier (53, 63), les bagues de palier extérieures (93) présentant chacune sur leurs côtés mutuellement opposés une surface de palier extérieure qui tourne coaxialement à l'axe (G) et qui est opposée, chacune, d'une surface de palier (81) réalisée sur le côté extrémité du pignon (7). Afin de permettre un fonctionnement plus souple et une usure moindre, l'invention propose qu'au moins une bague de palier extérieure (93) soit supportée axialement élastiquement sur le corps de palier (53, 63) par un élément de prétension élastique (94, 95) qui exerce une force de prétension (F) qui tend axialement les deux bagues de palier extérieures (93) l'une contre l'autre.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)